top of page

DEFTEX NLBS (New load bearing system) - Zubehör ohne Ende!

Wir haben es Euch bereits auf der EnforceTAC 2023 kurz vorgestellt – Deftex hat ein neues System entwickelt, aus dem man ein- oder zweiteilige Chest Rigs in verschiedenen Größen sowie ein Beltkit bauen kann. Im dritten Teil zeigen wir Euch die Erweiterungsmodule für das NLBS!



 

Ihr habt die von uns bereits veröffentlichten Beiträge zum DEFTEX NLBS verpasst? Kein Problem! Hier sind die entsprechenden Links:


 

Das DEFTEX NLBS Zubehör:

Im ersten Teil dieser Mini-Serie haben wir Euch das Mag-Pouch Basis-Modul vorgestellt. Darin verstaute Magazine sind aufgrund der offenen Bauform (Open Top) anfällig gegen Verschmutzung, weshalb Deftex auch entsprechende Verschlusslaschen als optionales Zubehör anbietet.


Die sogenannten „NLBS Flaps“ lassen sich im Handumdrehen per Klett innerhalb des NLBS BASIC-Mag-Pouch Systems anbringen. Durch die hier verwendete Kletterbindung lassen sich die Flappen frei positionieren, wodurch unterschiedlichste Magazingrößen abgedeckt werden können.


Möchte man auf der Front des Basis-Moduls eine weitere Magazin-Reihe anbringen, können je zwei hintereinander platzierte Pouches mit nur einer der NLBS Flaps verschlossen werden, sofern die vordere Tasche auch Flauschklett auf der Front hat.


Möchte man zwei der Basis-Module miteinander verbinden, können diese als einfaches Chest-Rig verwendet werden. Allerdings ist man in diesem Fall auf die Größe von 8 Spalten PALS beschränkt.


Dank der „NLBS Wing Extensions“ lässt sich das schlichte Tragesystem erweitern, um erhöhten Stauraum, sowie weitere Organisationsmöglichkeiten zu erhalten. Die Expander sind zudem in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich: in einer kleinen Version mit einer Breite von 2 MOLLE-Reihen und einem größeren Modell mit einer Breite von 3 MOLLE-Reihen.


Mithilfe der seitlich angebrachten Schlaufen und den in Teil 1 vorgestellten NLBS-Verbindern, lassen sich die Expander an beiden Seiten des Chest-Rigs montieren.


Das kleine Modell bietet Euch Platz, um Taschen mit einer Breite von zwei MOLLE-Reihen befestigen zu können. Darüber hinaus ist es mit drei Verbindungsschlaufen an einer Seite, sowie mit zwei Fixpunkten für die Gurtbänder an der gegenüberliegenden Seite ausgestattet. Hierdurch lassen sich seitlich jedoch keine weiteren Module anbringen.


Das größere Modell besitzt mit einer Breite von drei MOLLE-Reihen nicht nur mehr Platz für Zusatztaschen, es ist zudem mit einem Einschubfach im hinteren Bereich ausgestattet.


Hier lassen sich hervorragend Funkgeräte, weitere Magazine oder Trinkflaschen verstauen, die zusätzlich mit einem Shock-Cord gesichert werden können.

Die Schlaufen zum Befestigen an der Basis , sowie zum fixieren der Gurte lassen sich auch hier an den Seiten finden.


Damit das Chest-Rig bei Bedarf als Split-Front Variante getragen werden kann, hat Deftex auch direkt die dafür nötigen Adapter im Sortiment.


Bei Variante 1 handelt es sich um einen ZIP-Adapter, der durch sechs an den Seiten vernähte Laschen, zwischen die beiden Basis-Module eingefädelt wird.


Durch den verwendeten Reißverschluss fällt die Passform des Chest-Rigs etwas straffer aus, was bei einem eher schlanken Körperbau einen passgenaue Sitz ermöglicht und fast ein Aufbau wie bei einem einteiligen Rig zustande kommt.


Variante 2 ist mit zwei FASTEX-Verschlüssen ausgestattet, was ein schnelles und störungsfreies Öffnen der Front ermöglicht.


Hierdurch lässt sich der Umfang des Chest-Rigs auf die Figur des Trägers, sowie der darunter liegenden Kleidung anpassen. Somit können mehrere Kleidungsstücke im Zwiebelprinzip oder dickere Winter-Jacken problemlos darunter getragen werden.



Eine dritte und weitere Montage-Möglichkeit bildet der 50mm Kunststoffverschluss, durch den der Tragesatz ähnlich wie mit Gürtel und Hosenträger getragen wird.


Alle Verschlüsse werden von Deftex üblicherweise in der Farbe TAN geliefert, wir haben unsere jedoch gegen schwarze Varianten getauscht.


Auch hier wird das Verschlusssystem durch drei seitliche Slots mit dem Rest des Tragesystems verbunden.


Das letzte Produkt das wir Euch heute präsentieren, lässt sich nicht nur am NBLS-System selbst, sondern auch an den Schultergurten eines Rucksacks befestigen, solange diese mit MOLLE ausgestattet sind.


Genauer gesagt handelt es sich um die Basis der Deftex Smart-Pouch, welche in ihrer Form angepasst wurde, um verschiedenste Modul-Taschen anderer Hersteller aufnehmen zu können (hier Tasmanian Tiger Pouch).


Befestigt man nun die Tegris-Platte an den Schultergurten des Rucksacks, kann nahezu jeder Pouch als gut erreichbarer Organizer auf der Brust getragen werden.


Fazit:


Und wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo dann Deftex her! Denn auch hier zeigt der Hersteller erneut, was wahre Modularität bedeutet. Betrachtet man NBLS Basic Set, NBLS Belt-Kit und NBLS Zubehör, ergeben sich unzählige Möglichkeiten ein Tragesystem zu konfigurieren, das bis ins Detail an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Modularität auf höchstem Level!


Ihr bekommt die gesamte NBLS Produktpalette, direkt beim Hersteller. Hier ist der Link zur Website:






Comments


bottom of page