IWA 2022: EXTREMA RATIO

Scharfe Sache aus Italien - EXTREMA RATIO rasiermesserscharf auf der IWA 2022 mit ihrem neuen Messerportfolio.


https://extremaratio.com


Uns haben sie dieses Jahr einige ihrer Highlights vorgestellt. Die Italiener haben sich speziell auf hochpräzise gefertigte Messer für den militärischen Einsatz, für Polizei- und Rettungskräfte konzentriert. Seit 1997 werden ihre Messer in Italien / Prato designed und hergestellt. Eine konsequente Beibehaltung der Produkte auf einem hohen Qualitätsniveau macht sie weltweit bekannt.


Als erstes Messer haben wir das "Sethlans", welches wir Euch im letzten Monat schon vorgestellt haben. Jetzt neu in der "Expedition-Variante" in Sandfarbe.


Zum 25 jährigen Jubiläum wurde das "Harpoon" in einer streng limitierten Serie von nur 25 Stück aufgelegt. Die Klinge ist aus Böhler N690 Stahl gefertigt, was das Messer sehr strapazierfähig macht.


Spezifikationen:


  • Gewicht: 327 Gramm / 11,53 oz

  • Klingenlänge: 208 mm / 8,19 inch

  • Gesamtlänge: 342 mm / 13,45 inch

  • Klingendicke: 6,3 mm / 2,48 inch

  • Klingenmaterial: Böhler N690 (58HRC)

  • Griffmaterial: Forprene


Karambits gibt es bei Extrema Ratio schon länger als Folder, nun kommt das K-Talon als Fixed mit einer speziellen Aluminium-Grifflegierung.


Das "S-THIL" ist ein handliches low-profile Messer, das aus einem einzelnen Stück Stahl gefertigt wurde. Am Ende des Griffstückes befindet sich ein Glasbrecher. Das Design wurde an die Sleeve-Dagger aus dem zweiten Weltkrieg angelegt, nur ist das S-THIEL etwas größer.


Brandneu - das 3-Cut. Ein Rescue Tool, dessen Name sich durch die 3 Schnittvarianten ergibt. Ein wechselbares Skalpell, eine Klinge mit zusätzlicher Verzahnung sowie einem Gurtschneider bilden zusammen ein nützliches Werkzeug für z.B. den Rettungseinsatz.


Das "Caimano Nero" ist bereits seit Oktober als Automatikmesser auf dem Markt erhältlich. Den Namen verdankt das Messer der "Gruppo Operativo Incursori" (Operational Raiders Group) der italienischen Navy, als Tribut an die "Caimani Neri del Piave" (Black Caimans of the Piave river), einer Einheit der italienischen königlichen Armee. Auf Wunsch des Auftraggebers wurde hier ein Framelock zur Steigerung der Sicherheit verbaut. Der Öffnungsmechanismus der Klinge ist Federunterstützt.


Als direkter Nachfolger des "Caimano Nero" kommt das "Caimano Nero N.A.". Die Zusatzbezeichnung N.A. steht für "Nicht Automatisch". Hier wird das Öffnen nicht durch eine Feder unterstützt, sondern durch eine Hebelwirkung umgesetzt. Zum leichteren Öffnen wurde ein Daumen-Pin hinzugefügt, der sich im Bedarfsfall entfernen lässt.


Extrema Ratio im Netz:

https://extremaratio.com