Search

KLÄRIG ENGINEERING BL 2 MÜNDUNGSBREMSE

Heute stellen wir Euch eine sehr effektive, kompakte Mündungsbremse vor. Klärig Engineering hat nicht nur das Maximum aus einer Zweikammern-Bremse herausgeholt, sondern auch noch die Möglichkeit geschaffen, das Borelock System von ASE UTRA zu nutzen.


https://klaerig-engineering.de

https://muendungsbremsen.de

get it @ https://www.hornerarms.de

Windham WW15 Vergleichswaffe von MBGstrategic / Helmut Hofmann GmbH

https://www.aseutra.fi

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info



Wir freuen uns immer, wenn wir Produkte aus Deutschland vorstellen und testen können. Klärig Engineering entwirft und produziert Mündungsbremsen für alle gängigen Kaliber und Laufgewinde. Aktuell hat das Unternehmen die hier vorgestellte BL-2 Mündungsbremse und eine 3-Kammer Mündungsbremse in der Produktpalette.

Selbst wenn Ihr aktuell keine Bremse kaufen wollt, lohnt sich ein Besuch auf der Homepage, da dort ausführlich erklärt wird, wie eine Bremse funktioniert (Infos zu Mündungsbremsen) und es wird aufgezeigt, wie sich ein Schalldämpfer mit einem Halbautomaten verhält (Selbstladebüchsen und Schalldämpfer).

Weiterhin findet Ihr auf der Homepage ein Video, wie die BL-2 montiert wird und was man zu beachten hat.



Was bietet eine Mündungsbremse und wo ist der Unterschied zu einem Mündungsfeuerdämpfer? Kurz und knapp: Ein Mündungsfeuerdämpfer hat die primäre Funktion, das Mündungsfeuer zu dämpfen, während eine Mündungsbremse das Schussverhalten beeinflusst. Eine gute Bremse reduziert den Rückstoß und den Hochschlag, was die Präzision verbessert und Folgeschüsse erleichtert. Es gibt auch kombinierte Produkte, die sowohl das Mündungsfeuer als auch Hochschlag und Rückstoß beeinflussen. Allerdings hat man mit diesen Teilen immer irgendwo Abstriche, die optimale Kombination ist eine Mündungsbremse mit einem Schalldämpfer. Hier profitiert man von den Eigenschaften der Bremse gepaart mit denen des Schalldämpfers: Zusätzlich wird das Mündungsfeuer gedämpft und der Schussknall reduziert.


Die BL-2 Mündungsbremse ist eine 2-Kammer Bremse mit Außengewinde. Dieses Gewinde ist auf das Borelock System von ASE UTRA abgestimmt - man kann also die Bremse dauerhauft montiert lassen und bei Bedarf einen Schalldämpfer mit Borelock System aufschrauben.

Die BL-2 gibt es aktuell für Kaliber .223 bis .338 in folgenden Gewindeausführungen:


  • M15x1-HK (MR223 & MR308)

  • 5/8x24 TPI

  • 1/2x28 TPI

  • M18x1

  • M18x1,5

  • M17x1

  • M15x1

  • M14x1

  • M13x1 (Links Steyr AUG)


Das Gewicht liegt bei 100-130 Gramm - je nach Gewindeausführung. Die Gesamtlänge liegt bei nur 52mm und der größte Durchmesser am Borelock Gewinde bei 29mm.

Die BL-2 wird aus hochfestem Gewehrlaufstahl hergestellt und mit einer unverwüstlichen Oberfläche versehen. Dadurch ist die BL-2 zehn mal korrosionsbeständiger als bei einer industriellen Heißbrünierung.



Wenn Ihr Euch für die passende Bremse entschieden und bestellt habt, kommt die BL-2 mit entsprechenden Passscheiben. Dadurch wird gewährleistet, dass die BL-2 richtig ausgerichtet werden kann. Im Bild seht Ihr noch optionales Zubehör: Eine Gewindemutter, die bei Nutzung ohne Schalldämpfer auf der Bremse eingesetzt werden kann. Hier ist zu erwähnen, dass die Mutter NICHT gesichert ist - wenn man also viel schießt, kann sie sich lösen - also darauf unbedingt achten!



Wenn Ihr die richtigen Passscheiben eingesetzt habt, sollte die Bremse auf ca. 10/11 Uhr stehen, wenn sie mit der Hand aufgeschraubt wurde. Den Rest macht Ihr dann mit dem Werkzeug.



Was ist nun der Vorteil der BL-2? Durch das Borelock System könnt Ihr mit mehreren Bremsen einen Schalldämpfer auf unterschiedlichen Waffen nutzen. Als Beispiel: Ihr habt eine Steyr AUG mit M13x1 Gewinde und eine AR15 mit 1/2x28 TPI - beide im Kaliber .223. Jetzt bräuchtet Ihr zwei Schalldämpfer mit unterschiedlichen Gewinden - oder aber das Borelock System mit zwei BL-2 Bremsen.



Die Nutzung mit einem SD ist denkbar einfach: Falls vorhanden, Gewindeschutz entfernen und den Schalldämpfer aufschrauben, sichern und fertig.



Zwei Welten, zwei BL-2 Bremsen, ein Schalldämpfer - so einfach ist das.



Natürlich interessiert uns auch, was die Bremse kann.

Vorab: Sicherlich gibt es bessere Bremsen - je mehr Kammern, desto besser die Wirkung - Klärig hat nicht umsonst eine Drei-Kammern-Bremse im Portfolio - aber das hört sich jetzt ziemlich negativ an. Die Realität sieht anders aus:

Die BL-2 ist trotz Ihres kompakten Maßes eine äußerst effiziente Bremse, die den Hochschlag und Rückstoß massiv reduziert.



Im Video haben wir unsere Testwaffe für den Langzeittest (Windham WW15) mit einem regulären A2 Mündungsfeuerdämpfer gegen die Klärig BL-2 getestet - Am Hintergrund sieht man sehr schön, wie wenig sich die Waffe mit der BL-2 bewegt.


Was ist negativ? Wie bei allen Bremsen ist die BL-2 ohne Dämpfer laut (lauter als ein Mündungsfeuerdämpfer) und durch die abgeleiteten Gase zur Seite ist es keine Freude, daneben zu stehen - Also keine Nachteile, die nicht andere Bremsen auch hätten.



Fazit:


Die BL-2 von Klärig Engineering ist eine sehr wirkungsvolle Bremse, die nicht nur für Schalldämpfer-Besitzer interessant ist. Das kompakte Maß gepaart mit dem hohen Wirkungsgrad machen dynamisches Schießen mit hoher Schusskadenz und schnellen Zielwechseln zum Kinderspiel. Für alle Borelock-Nutzer bietet sie darüber hinaus, kostengünstig einen Schalldämpfer auf mehreren Waffen zu nutzen.


Ihr bekommt die BL-2 Mündungsbremse bei Klärig Engineering im Mündungsbremsen-Shop oder aber auch bei Horner Arms, um nur einen zu nennen.


Falls Ihr Euch für die WW15 von Windham interessiert, die gibt es unter anderem bei MBGstrategic, hier ist unser Bericht zum Ersteindruck: Windham WW15.