SAVOTTA FDF ISOMATTE

Savotta aus Finnland ist bekannt im Rucksacksektor und fertigt unter anderem auch für die finnische Armee. Ein besonderes Ausrüstungsstück ist die Schlafmatte, die wir Euch heute vorstellen.


https://www.savotta.fi

get it at https://www.camostore.de

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Jeder hat seine persönliche Anforderung an eine Isomatte. Die einen wollen es superdick und breit, die anderen ultraleicht, wieder andere legen Wert auf einen hohen Isolationswert. Das finnische Militär hat da so seine ganz eigene Anforderung.


Zunächst einmal fällt bei der Savotta das etwas größere Packmaß auf -zumindest wenn man sie mit modernen selbstaufblasenden Matten vergleicht. Für normale Schaumstoffmatten - und letztendlich ist das die Savotta FDF - ist das Packmaß vollkommen in Ordnung.


Spezifikationen


  • Länge: 190 cm

  • Gesamtbreite: 100 cm (50 cm Matte, je 25 cm pro Seite ausklappbar)

  • Gewicht: ca. 980 Gramm

  • Größe als Rolle: ca. 50 cm x ø22 cm.

  • Polsterung: 12 mm starker Vollschaum

  • Material: Nylon 210D, PU-beschichtet

  • Rutschfest: Gummibeschichtetes Gewebe


Wir ziehen bei den klassischen Isomatten immer gerne die Z-Lite von Thermarest als Vergleich heran. Verglichen damit, ist die FDF ein gutes halbes Kilo schwerer - aber dafür auch breiter, dicker, etwas länger und bietet einen Einsatzbereich von bis zu -15 Grad, was ungefähr einem R-Wert von 3-4 entspricht - die Z-Lite schafft es nur mit einem R-Wert von 2.


Verwendet wird ein hochisolierender Schaumkern mit 12mm Dicke - auch wenn die Matte sehr dünn aussieht, ist sie ziemlich bequem.


Die FDF wird gerollt gelagert und transportiert: Für das Packen stehen Euch zwei fest vernähte elastische Schlaufen zur Verfügung. Das finden wir genial, haben wir doch schon oft genau diese Packschlaufen verloren.


Die eigentliche Schlaffläche ist zwar nur 50 cm breit, aber man kann die Seiten ausklappen, und damit die Matte auf eine Gesamtbreite von 100 cm bringen.


Das hat vor allem den Vorteil, wenn es nass ist oder direkt auf Schnee gelagert wird - die breitere Fläche ist ein willkommener Segen. Theoretisch könnte man sogar mit Panzertape die Seiten hochziehen und miteinander verbinden, um so eine Art Biwaksack zu bauen - natürlich nur als Notlösung.


Im Kopfbereich habt Ihr noch ein kleines Kissen, damit Ihr auch gemütlich schlafen könnt!


Fazit:


Wer kein Grammjäger ist und lieber Ausrüstung nutzt, die ganzjährig funktioniert, sollte sich auf jeden Fall die Savotta FDF Matte ansehen. Egal ob warm oder kalt, nass oder trocken - diese Matte bietet Euch eine gute Auflagefläche und damit auch eine ruhige Nacht.


Ihr bekommt die Savotta FDF Schlafmatte bei Camostore, hier ist der Link:


https://www.camostore.de