top of page

ARKTIS ALL CLIMATE FIELDSHIRT

Um passend für den Einsatz sowie den dabei auftretenden Temperaturen und Witterung gekleidet zu sein hat Hersteller ARKTIS das CLIMATE FIELDSHIRT im Sortiment! Für welche Wetterlagen sich das Einsatzhemd eignet, sowie alle weiteren Details, erfahrt Ihr im heutigen Video!



Farblich passend zum heute vorgestellten ARKTIS ALL CLIMATE FIELDSHIRT trägt unser Martin das LMS Gear Fieldshirt, weshalb wir die Hemden beider Hersteller direkt gegenüberstellen und vergleichen können. Während das Modell aus dem Hause ARKTIS als echte Einsatzkleidung konzipiert wurde, vereint das Hemd von LSMG Robustheit und Lifestyle-Elemente miteinander.


Das ARKTIS ALL CLIMATE FIELDSHIRT, welches für eine Nutzung ohne Smock konzipiert wurde lässt sich natürlich auch unter einem Smock tragen, jedoch liegt der Fokus ganz klar auf einer Verwendung als Solo-Top. Gerade in heißen Temperaturzonen (z.B. Dschungel etc.) lässt das Hemd sich aufgrund seiner Materialzusammensetzungen hervorragend verwenden.



Spezifikationen:


  • Leichtes No Melt/ No Drip Ripstop-Gewebe (50% Baumwolle, 50% Polyester)

  • Strapazierfähige Nylonnähte

  • Riegelnähte an allen wichtigen Verschleißpunkten

  • Wasserabweisende DWR-Imprägnierung

  • Frontknopfleiste mit Slotted-Buttons

  • Ärmelabschluss mit Klett verstellbar

  • Hochrollbare Ärmel mit Knopf-Fixierung

  • Verdeckte Belüftungsschlitze im Rücken

  • 2 „Dual Access"-Brusttaschen mit Klett- und Reißverschluss

  • 2 Dokumententaschen mit Reißverschluss und Wasserablaufösen

  • 1 flache Kletttasche auf der linken Brusttasche

  • 2 flache Oberarmtaschen mit Reißverschluss

  • Stiftköcher auf den Oberarmtaschen

  • Klett für Namenstreifen und Rangabzeichen und ID- Patches

  • Gewicht: ca. 710 g (Größe M)


Das Obermaterial der Bluse besteht zu gleichen Teilen aus Baumwolle sowie Polyester und besitzt neben einer Rip-Stop-Struktur den Zusatz "No Melt/ No Drip" wodurch das verwendete Material bei großer Hitze keine schmelzenden und/oder Tropfenden Fasern bildet, die sonst zu schweren Hautverbrennungen führen würden.


Im seinem Grundaufbau ähnelt das Fieldshirt von Arktis einer klassischen Feldbluse, die jedoch mit zusätzlichen Features ausgestattet wurde um euch das "Leben im Einsatz" zu erleichtern. Hier wurde unter anderem der zu BDU-Zeiten geliebte und oft verwendete RAID-MOD direkt umgesetzt, wodurch das Hemd anstelle der vier frontseitigen Taschen nur zwei auf der Brust besitzt, während die beiden anderen auf den Oberarmen zu finden sind.


Geöffnet wird das Hemd mit Hilfe einer durchgängigen Knopfleiste aus Canadian-Slotted-Buttons, die zusätzlich durch eine Flappe abgedeckt wird.


Um das Hemd im Bereich des Stehkragens etwas enger stellen zu können wurde dieser mit einem zusätzlichen Druckknopf ausgestattet.


Neben einem Klettfeld für den Namensstreifen auf der rechten Brust, befindet sich in etwa mittig der Knopfleiste eine weitere Klettfläche zum anbringen des Rangabzeichens.


Die beiden Brusttaschen besitzen ein einfaches viereckiges Design und lassen sich durch eine Klett-Flappe von oben verschließen. Durch eine weitere kleine Umlegefalte an der Taschenöffnung wird dieser sauber und ordentlich verschlossen. Wem Klett jedoch zu Laut ist, kann auch ganz bequem durch die zusätzliche seitliche Zipper-Öffnung von Außen auf den Inhalt der Brusttaschen zugreifen.


Die linke der beiden Taschen verfügt zudem über eine zusätzliche aufgesetzte Kompasstasche, die in ihrer Größe zur Aufnahme eines Karten-Kompasse ausgelegt ist.


Beide Fronttaschen sind zusätzlich mit je einem Dokumentenfach unterlegt, welches über die gesamte Brust verläuft und auf das von "Innen" durch einen Reißverschluss zugegriffen werden kann. Damit sich ansammelnde Feuchtigkeit abfließen kann, wurden diese an der Unterseite mit einer Metall-Öse als Ablauf ausgestattet.


Auf den Oberarmen lassen sich zwei identisch aufgebaute Ärmeltaschen finden, die durch einen seitlich eingearbeiteten Zipper verschlossen werden. Was auch hier unter keinen Umständen fehlen darf: Ein Klettfeld zum Anbringen von Patches!


Zusätzlich lassen sich an der Außenseite vier Einschübe finden, in die Stifte oder Knicklichter untergebracht werden können.


Durch den "Blasebalg"-ähnlichen Aufbau passt sich die Tasche dem Inhalt an, wodurch sie je nach Inhalt flach oder exponiert vom Arm abstehen kann.


Um seinem Namen "ALL CLIMATE FIELDSHIRT" gerecht zu werden, besitz das Hemd zwei große Belüftungsöffnungen im Rückenbereich die sich unterhalb des Odermaterials befinden.


Die beiden Belüftungsöffnungen verlaufen im Inneren in einen Mesh-Bereich der großflächig (Schultern bis oberer Rücken) ausgearbeitet wurde und somit eine hervorragende Luftzirkulation garantiert.


Die Ärmel lassen sich, wie für ein Hemd erwartet, umkrempeln und in etwa auf Unterarm-Höhe durch einen Slotted-Button fixieren, um ein versehentliches Lockern zu verhindern.


Die Bündchen beider Ärmel können durch Klett geöffnet und an den Armumfang des Trägers angepasst werden.


Um das Anziehen sowie das Umkrempeln zu vereinfachen, befindet sich im Bereich des Handgelenkes ein weiteres kleines Klettfeld um die Öffnung der Ärmel zu vergrößern. Hier hätten wir uns jedoch auch Knöpfe gewünscht.


Um einen ordentlichen und sauberen Sitz bzw. Abschluss mit der Hose zu erhalten und um dem Fieldshirt einen gewissen Spielraum zu ermöglichen, wurde das Hemd an beiden Seiten geschlitzt.


Fazit:


Wer auf der Suche nach einem leichten und locker sitzendem Kleidungsstück für den Outdoorbereich oder Dienst ist, der ist mit dem ALL CLIMATE FIELDSHIRT wunderbar beraten. Durch das Material sowie dem Belüftungssystem ist die Einsatzbluse von Arktis ganzjährig nutzbar. Weitere Features, wie in etwa Kompasstasche, oder die Mesh-Einlage können durchaus überzeugen. Unserer Meinung nach ein wirklich cooles Produkt!


Ihr bekommt das ARKTIS ALL CLIMATE FIELDSHIRT bei Recon Company, hier ist der Link zum Shop:


https://www.Recon-Company.com

Comments


bottom of page