Search

CARINTHIA G-LOFT ULTRA HOODIE

Was ist bei Carinthia los? Ein Hoodie im Sommer? Richtig gesehen - das Unternehmen aus Österreich mit den tollen Kälteschutzjacken und Schlafsäcken hat einen Kapuzenpulli herausgebracht. Warum wir finden, dass dieser Hoodie sehr wohl in den Sommer passt und warum er das Zeug für den stylischsten Pullover 2020 hat, zeigen wir Euch heute.


https://www.carinthia.eu

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Bei diesen Temperaturen denkt man sich nicht an wärmende Kleidung. Sollte man aber. Gerade wenn man draußen übernachtet - am Wasser oder in höheren Lagen - wird es doch recht frisch und dann wünscht man sich eine wärmende Schicht.


Das verwendete Material an den Ärmeln ist Carinthia' s Techno Stretch: superelastisch und atmungsaktiv. Dazu kommt eine enorme Bewegungsfreiheit in alle Richtungen..


Spezifikationen


Material: 100% Polyester (Innen/Außen)

Isolation: G-LOFT 20 Gramm

Arme: Techno Stretch 92% Polyester und 8% Elasthan

Torso: 75% Mesh, 25% Elasthan

Gewicht: 450 Gramm (Größe Medium)


Wir starten mit den Ärmeln. Die Bündchen sind ohne Verstellmöglichkeiten elastisch ausgeführt. Sie liegen gut an und lassen sich auch genügend dehnen, um an die Uhr zu gelangen oder Handschuhe darunter zu tragen. Die Innenseite der Ärmel ist leicht aufgeraut, was ein sensationelles Tragegefühl gibt.


Das verwendete Material an den Ärmeln ist Carinthia's Techno Stretch: superelastisch und atmungsaktiv. Dazu kommt eine enorme Bewegungsfreiheit in alle Richtungen.


Natürlich darf auch eine Unterarmbelüftung nicht fehlen. Der Ultra Hoodie hat hierfür Einlagen aus Mesh im Achselbereich.


Ja, es ist ein Hoodie, also muss er eine Kapuze haben. Leichter Regen und Wind kann so problemlos überstanden werden - natürlich mit kleinem Schirm inklusive. Hier sieht man auch schön das Anorak-Design: ein Half-Zip lässt den Hoodie öffnen um so schneller hineinzugelangen oder um zusätzliche Belüftung zu schaffen.


Zur Größenanpassung lässt sich die Kapuze auf der Rückseite justieren. Shockcord und Kordelstopper halten die Kapuze dann in Form.


Die Front wird von einer geräumigen Känguru-Tasche dominiert.

Eine Tasche, zwei Öffnungen - hier parkt man die Hände.


Die Besonderheit: Die Taschen sind mit Magnetverschluss. Keine Zipper, die erst aufgemacht werden müssen - die Magnete werden beim Eingreifen getrennt und sie verbinden sich wieder, wenn man die Hand herausnimmt. Sehr praktisch!


Auch an etwas Organisation ist gedacht worden: Die Känguru-Tasche hat jeweils rechts und links einen kleinen Mesh-Einschub, der große Smartphones, Schlüssel oder ähnliche Gegenstände aufnehmen kann.


Eine weitere Besonderheit, die Backpacker, Bushcrafter sowie Behördenangehörige gleichermaßen erfreuen wird: Der G-Loft Ultra Hoodie hat seitliche Reißverschlüsse, die nicht nur das Anziehen erleichtern.


Ein Zipper öffnet die Seiten. Am Bund ist eine Flappe mit Magnet, die genutzt werden kann, um bei geöffnetem Zipper den Bund zusammenzuhalten.


So hat man die Möglichkeit ein Holster oder ein Messer offen zu tragen, ohne dass die Jacke geöffnet werden muss. Zipper auf, Holster raus. Magnet darunter verschließen, fertig!


Da ein Magnet gewählt wurde, kann man auch ruhig mal vergessen, dass da ein Holster offen getragen wird: Beim Ausziehen werden die Magnete einfach