top of page

Der Schaft, dem die Besten vertrauen: MAGPUL CTR

Der Markt für Polymerschäfte im AR-Bereich ist mittlerweile nicht mehr überschaubar, doch der Magpul CTR ist seit Jahren eine feste Größe bei den Hinterschäften und das verdienterweise. Alle Infos bekommt ihr bei uns!


https://www.magpul.com


Der Out of the Box nur 260 Gramm wiegende Schubschaft wird von Magpul in vier Farben hergestellt und zwar Schwarz, FDE, OD Green und Stealth Grey, sowie in zwei Konfigurationen und zwar für MILSPEC und Commercial Buffer Tubes.


Gerade bei der Auswahl der Buffertube Konfiguration muss man besondere Vorsicht walten lassen, da es hier kleine, aber wichtige Unterschiede gibt, von denen man wissen muss.

Wie man hier sehr gut sehen kann ist die Commercial Version im Durchmesser etwas weiter, das verhindert, dass MILSPEC-Anbauteile aufgeschoben werden können. Des Weiteren verfügt die Commercial-Tube meistens über eine 5°-Schräge am Heck, aber nicht immer.

Commercial-Schäfte "ratteln" hingegen auf MILSPEC-Buffertubes, wenn sie überhaupt halten.


Hat man nun den richtigen Schaft montiert, kann die Längenverstellung mittels eines federgelagerten Wipptasters entriegelt...


... und manipuliert werden.


Hat man seine gewünschte Schaftlänge gefunden, kann das leichte Ratteln des CTR durch Eindrücken des Feststellers...


... quasi vollkommen eliminiert werden. Betätigt man die Verstellung, springt die Fixierung von selber wieder zurück, muss also nicht manuell betätigt werden. Clever!


Im Zubehörhandel können zudem Gummi-Schaftkappen in den Dicken 8mm, 14mm und 18mm erstanden werden, die durch...


...die beiden Halteschrauben montiert werden können.


Der Kunststoffteil des CTR-Schafts ist aggressiv gewaffelt und kann auch gänzlich ohne Gummischaftkappen genutzt werden.


Die beiden Langlöcher unterhalb der Wangenauflage sind nicht nur formschön, sondern nehmen auch die im Zubehörhandel erhältlichen Erhöhungen auf, die in 6mm, 13mm und 19mm hergestellt werden. Diese werden einfach nur aufgeclippt und sorgen für einen konstanten Anschlag, gerade bei Verwendung von helmmontierten Nachtsicht-Optiken, für die die Optikmontagen sehr hoch gewählt werden müssen.


Da sich die Oberfläche des CTR-Schafts auf einer Linie mit dem Durchladehebel des AR Systems befindet, bieten die Aufsteck-Wangenauflagen jedoch auch Konfliktpotential: Im eingeschobenen Zustand kann somit der Charging Handle nicht mehr bedient werden, da dieser an die Cheek Riser stoßen würde. Dies kann im Notfall die Störungsbeseitigung verhindern und somit sogar gefährlich für den Operator werden.


Für besten Tragekomfort verfügt der Magpul CTR über mehrere Möglichkeiten einen Tragerieben zu befestigen: Vor dem Schulterpad, direkt unter der Wangenauflage befindet sich ein beidseitig nutzbarer QD-Slot.


An der Diagonale und mittig vor der Schaftkappe sind Langlöcher eingearbeitet, in die ein traditioneller Sling eingeschlauft werden kann. Besonders empfehlen können wir die Magpul-Riemen, die wir auch schon vorgestellt haben. Hier ist der Link zum Video: https://youtu.be/R20yFdOsO3Q


Die Demontage ist denkbar einfach: Direkt zwischen den beiden Bedienelementen befindet sich ein kleiner schwarzer Stahlzylinder, der den Rastbolzen bedient, der in die Bohrungen der Buffertube einrastet. Dieser muss zur Demontage ganz herunter gezogen werden...


... damit der Hinterschaft nach hinten abgezogen werden kann.


Zur Montage geht es einfach anders herum:


Nach Herunterziehen des Bolzens kann der Schaft auf die Buffertube aufgeschoben werden. Dieser rastet selbsttätig ein und ist somit sofort einsatzbereit.


Unser Fazit:


Wir schätzen an allen Magpul Produkten dass diese aus der Praxis kommen. Eines der besten Beispiele ist der hier vorgestellte CTR mit seinem simplen Aufbau und cleveren Detaillösungen. Gerade für das dynamische Schießen ist dieser Hinterschaft geradezu prädestiniert und macht ob seiner Einfachheit einfach Spaß bei der Benutzung. Der günstige Anschaffungspreis und die Magpul-Typisch hochwertige Verarbeitung sind weitere Argumente für den CTR-Stock.


Der Bezug ist über www.recon-company.com möglich.


Weitere Informationen gibt es auf der Hersteller-Website https://magpul.com

Comments


bottom of page