Search

DIRECT ACTION GEAR VANGUARD COMBAT SHIRT & COMBAT TROUSERS

Gute Einsatzbekleidung muss nicht zwingend teuer sein. Direct Action Gear hat nun passend zum taktischen Ausrüstung auch die entsprechende Bekleidung im Programm. Wir stellen Euch heute die Vanguard Combat Pants und das passende Combat Shirt vor.


https://eu.directactiongear.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Neben der Ausrüstung ist die passende Bekleidung darunter sehr wichtig. Seit dem Plattenträger im Einsatz sind, ist man von der Feldbluse zum Combatshirt gewechselt und die dazu passenden Hosen wurden ebenfalls für schnelle Einsätze konzipiert. Dadurch ergibt sich eine Unterteilung in Combat Clothing und Field Clothing.


Wie üblich bei einem Combat Shirt wird auch beim DAG Vanguard auf zwei unterschiedliche Materialien gesetzt. Die beiden Bereiche die sich im Material unterscheiden, setzen sich aus Torso- und Arm/Schulterbereich zusammen.


Im Bereich des Torsos setzt Direct Action Gear auf Polartec Power Dry FR, welches den Vorteil bietet die Luftzirkulation zu verbessern und somit das Schwitzen unter Eurem Plattenträger verringern.


Des weiteren bietet es durch seine weiche Struktur ein angenehmeres Tragegefühl in Verbindung mit einem Plattenträger.


Im Schulter- und Halsbereich sowie auch an den Armen, wurde ein Nylon-Cotton-Gemisch verwendet.


Zusätzlich für eine erhöhte Schutzwirkung bzw. als Abriebschutz, wurde am Ellbogen, eine Schicht 500D Cordura vernäht.


Zur Erleichterung beim An- und Ausziehen und als weitere Belüftungsmöglichkeit wurde im Brustbereich ein Reißverschluss angebracht, der sich in etwa bis zur Brust öffnen lässt.


Natürlich besitzt das Vanguard Combat Shirt auch die üblichen Oberarmtaschen mit aufgesetzter Klettfläche für Patches, die sich mittels Zipper öffnen lassen.


Die Einstellung der Bündchen wurde hier per Klettstreifen gelöst.


Was noch zu erwähnen ist: der Nackenbereich wurde nicht zu 100% aus dem Nylon-Cotton gefertigt, stattdessen wurde hier das Polartec Power Dry nach obenhin durchgezogen und über den Kragenabschluss herumgelegt.


Hervorzuheben ist auch, das die Nähte nicht auf die Schultern gesetzt wurden, sondern nach vorne und hinten verschoben sind, somit bilden sich beim Tragen eines Rucksacks oder Plattenträgers keine unnötigen Druckstellen.


Die dazugehörige Vanguard Combat Pant wurde ebenso aus einem Nylon-Cotton Gemisch gefertigt.


Im Schritt und oberhalb des Gesäßes hat Direct Action Gear Stretchmaterial verwendet, um eine maximale Bewegungsfreiheit zu gewährleisten.


Angelegt wird die Hose mittels Klettstreifen und Reißverschluss.


Für die Verwendung eines Gürtels, wurden große breite Gürtelschlaufen verwendet. Hier auch zu sehen: es wurde auf den Einsatz von Gesäßtaschen verzichtet.