Search

Echo Arms Fast Attach M-LOK Plate

Updated: Oct 3, 2019

Platzprobleme auf dem Helm? M-LOK Schnittstelle fehlt?

Echo Arms bietet Euch extrem gut haftende Montage-Platten, solange Ihr noch Klettfläche frei habt.



Kleine Helferlein - große Wirkung. Das zeichnet Echo Arms als Unternehmen aus.



Das erste Produkt der Firma ist die M-LOK Plate. Da es für die meisten taktischen (und auch untaktischen) Helme keine M-LOK Schienen gibt, hat sich Echo Arms etwas einfallen lassen. Eine Polymer-Platte mit Klettrücken, dazu eine Erhebung mit M-LOK Schlitz, fertig ist der Adapter.



Hier seht Ihr die Rückseite. Bei der zweiten Platte ist ein Magpul Picatinny Adapter eingesetzt.



In den M-LOK Schlitz können alle Arten von M-LOK Modulen eingesetzt werden, die einen Slot benötigen.



Hier seht Ihr die Platten an einem MTEK-Klon. Bei MTEK ist der Klettbereich an den Seiten nicht so groß, deshalb sitzen die Platten dort besser in der Mitte.



Bei Echoarms bekommt Ihr neben der Platte auch einen Adapter für z.B. GoPro oder ähnliche Kameras.



Die Haltekraft ist trotz des schmalen Klettstreifens sehr gut. Das Gewicht des Helmes hält er schonmal.



Auch beim Schütteltest haben wir keine Probleme: Die Kamera bleibt wo sie soll.



Die optimale Haltekraft erreichen die Platten natürlich bei maximaler Klettfläche. Bei einem OPS-Core Helm an der "Flaggenposition" zum Beispiel sitzt die Platte perfekt.



Damit habt Ihr die Möglichkeit zusätzliche Ausrüstung über euren Rails anzubringen. Hier z.B. eine Waffenlampe (Dummy), die mit einem Kinetic M-LOK Mount befestigt ist. Diesen kann man in Sekunden lösen und vom Helm auf die Waffe wechseln.


FAZIT:


Einfach, kostengünstig, effektiv - so mögen wir das. Leider gibt es aktuell keinen deutschen Händler dafür, Ihr müsst bei Echo Arms direkt ordern.