Search

GARMONT NEMESIS 6.1 GTX

Bisher haben wir Euch auf unserem Kanal noch kein Schuhwerk vorgestellt. Höchste Zeit, das zu ändern und wir freuen uns sehr, dass wir gleich mit einem grandiosen Einsatzstiefel starten können! Hier ist der Nemesis 6.1 GTX von Garmont.


https://www.garmont.com

Get it @ https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info



Garmont ist ein italienisches Unternehmen, bekannt aus dem Bergsport. Patagonia, Arc'teryx, Outdoor Research und viele mehr haben eine taktische Linie, so nun auch Garmont.


Der Garmont Nemesis 6.1 GTX ist ein wasserabweisender, schnittfester Einsatzstiefel, der knapp über dem Knöchel endet. Damit folgt Garmont ganz zeitgemäß dem Trend für leichte und dennoch robuste Einsatzstiefel, wie es bereits viele andere Schuhfabrikanten machen.


Der Nemesis GTX punktet dort, wo Geschwindigkeit, leichtes Gewicht und trotzdem genügend Halt gefragt ist.


Spezifikationen:


  • Einsatzgebiet: 3-Seasons Einsatzstiefel

  • Material: Poyurethan, Polyamid und Polyester

  • Membran: GORE-TEX 3-Lagen-Laminat (Flex-Test 500.000 gemäß EN IS0 20344)

  • Zehenkappe und Fersenabdeckung: 0,95mm Extrudiertes, thermoplastisches Verbundmaterial (synthetisch) - beidseitig verschmolzen

  • Zehen- und Fersenbereich: 1,2mm starker Gummi - flammenhennend

  • Sohle: Vibram (<100 mm³ Abriebfestigkeit (ISO 4649) Härtegrad A 57° -63° (ISO 868)

  • Gewicht: ca. 1000 Gramm pro Paar in Größe 42



Eines vor ab: wasserdicht ist er. Das konten wir bereits ausgiebig testen. Ob auf nassen Wiesen, Pfützen, Asphalt oder Matsch - bisher hat der Nemesis 6.1 GTX kein Wasser durchgelassen.



Das Nemesis-Obermaterial besteht aus Polyurethan, Polyamid und Polyester. Diese Synergie bietet gegenüber Leder und anderen Materialen den Vorteil, dass es extrem Abriebfest ist.

Damit erreicht der Nemesis sogar Gemäß EN388 Schnittfestigkeit - Schutzgrad 5, den höchsten Schutzgrad. Das Obermaterial ist in einem Stück gewebt - damit habt Ihr gegenüber der Konkurrenz extrem wenige Nähte an der Außenseite.

Gleiches gilt für den Flexibilitätstest - 200.000 Zyklen ohne Elastizitätsverlust (EN ISO 20344).79).



Wenn man den Schuh von oben betrachtet, fällt erstmal die "Bananenform" ins Auge. Was ungewöhnlich aussieht hat aber einen enormen Vorteil: Der Schuh trägt sich wie eine Socke. Kein Witz, der Nemesis ist bisher der bequemste Stiefel, den wir an den Füßen hatten und er benötigte bei uns keine Einlaufzeit, wie das normalerweise bei anderen Stiefeln nötig war.



In Sachen Grip kommt der Nemesis mit einer Vibram Sohle. Hier ist der einzige Abzugspunkt zu vergeben: Die Sohlen lassen sich nicht austauschen wie bei anderen Herstellern, wenn sie Ihre maximale Lebenszeit erreicht haben. Bisher konnten wir noch nicht testen, ob sich die Sohle schnell abläuft.



Das Profil gibt überall gut Halt, wo wir den Stiefel bisher getragen haben. Auf Grund der weit auseinanderliegenden Profilzähne haben auch Steine und Dreck kaum eine Chance, sich festzusetzen.



Besonders gut gefällt uns die an der Ferse hochgezogene Sohle. Das hilft enorm beim Ausziehen und schont den Fersenbereich, wenn mit dem Schuh "gebremst" werden muss. Über dem hochgezogenen Fersenbereich ist noch ein gummierter Geröllschutz, der fast bis zum Einstieg reicht.



Das der Zehenbereich ebenfals einen Geröllschutz bietet, liegt auf der Hand. Wer aus dem Berg- und Klettersport kommt weiß, worauf es ankommt.



Wem Schnürsenkel immer aufgehen, kann beim Nemesis aufatmen. Hier sind an der Zunge kleine Taschen untergebracht, wo die Schlaufe verstaut werden kann.



Geschnürt wird über fünf Ösen und drei Schnellschnürsysteme, wobei diese nicht offen sind, sondern die Schnürsenkel fest halten. Bisher damit keine Probleme.



Für den Komfort ist der Einstiegsbereich und Zunge dick gepolstert, dazu kommt der fast nahtlose Innenschuh, der das "Sockentragegefühl" ermöglicht. Für den schnellen Einstieg habt Ihr große Schlaufen, die seitlich schräg vernäht sind.



Wenn man sich die herausnehmbare Sohle anschaut, wird man große Augen machen. Wie kann ein Stiefel so bequem sein, wenn die Sohle so simpel ist. Keine Ahnung wie die das machen, aber die Sohle ist auf den ersten Blick jedenfalls nichts besonderes.



Bei dem Wetter will man keinen Hund vor die Tür jagen, zumindest nicht ohne ordentliches Schuhwerk. Unserem Set-Hund scheinen die Stiefel jedenfalls nicht unangenehm zu sein...



Fazit:


Mit dem Garmont Nemesis GTX 6.1 ist dem Unternehmen der große Wurf gelungen. Ein leichter und trotzdem extrem robuster Einsatzstiefel, der dazu auch noch saubequem ist und Euch guten Halt in allen Lagen bietet - was soll man da noch mehr zu sagen? Preislich liegt der Stiefel etwas über der Konkurrenz bei den halbhohen Einsatzstiefeln, aber nur einen Hauch - wenn man dafür nicht noch lange die Schuhe einlaufen muss und so einen Tragekomfort hat - fällt die Wahl nicht schwer.


Ihr bekommt die Garmont Nemesis GTX 6.1 in Schwarz oder Coyote bei Recon Company, hier ist der Link:


https://www.recon-company.com