Search

HAZARD 4 BATTLE AXE

Die schönste Musik ist das knattern von Gewehren, oder nicht? Naja, kann man drüber streiten - für den ein oder anderen sicherlich. Fakt ist, die Waffe muss irgendwie transportiert werden und oftmals - gerade in Deutschland - möchte man nicht unbedingt gleich einen Polizeieinsatz auslösen, wenn man nur auf dem Weg zum Schießstand ist. Also verpacken wir das liebste Stück in einem unscheinbaren Gegenstand und gelangen unbehelligt an den gewünschten Zielort.

https://www.hazard4.com

Get it @ https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info



Gut geschützt, organisiert und vor allem unscheinbar - das zeichnet die Battle Axe von Hazard 4 aus.



Spezifikationen


Maße: 105 cm x 46 cm x 10 cm

Innenmaße: 101 cm x 45 cm x 10 cm - schmalste Stelle 19 cm

Material: 1000d Cordura

Gewicht: 2,5 Kg



Zur Ausstattung der "Gitarrentasche" gehören drei aufgesetzte Taschen. Das ist auch nicht ungewöhnlich für eine Tasche, die normalerweise ein Musikinstrument beherbergt. Gerade in schwarz (es gibt die Tasche auch noch in Coyote) absolut unauffällig.

Zurück zu den aufgesetzten Taschen. Die oberste Tasche ist quadratisch, hat einen Zwei-Wege-Zipper und eignet sich zum Beispiel für den Gehörschutz. Sie ist ca. 12,5 cm 12,5 cm groß.

Darunter befindet sich eine rechteckige Tasche mit der selben Breite, aber 30 cm Länge. Diese Tasche verfügt neben dem Zwei-Wege-Reißverschluss auch über Ösen am Zipper, ist also abschließbar. Innen gibt es keine weitere Unterteilung, dafür aber eine Klettrückwand zum Anbringen von Zubehör.



Die größte Außentasche mit Zwei-Wege-RV ist ca. 28 cm x 33 cm. Hier gibt es zwei D-Ringe zum Sichern von Ausrüstung und drei Einschubtaschen mit Klettflappe.



Hier bekommt Ihr spielend jedes 30 Schuss Magazin unter (G36 ohne Kuppler, AR15, AK) und habt somit drei Magazine verstaut. Die Flappenseite ist mit Schlaufen für Stifte und Werkzeug versehen.



Getragen werden kann die Battle Axe über der Schulter mit einem abnehmbaren Tragegurt. Dabei sind die Karabiner zum einhaken frei drehbar, damit sich der Gurt nicht verdrehen kann.



Die glatte Rückseite ist mit einem Plastik-Framesheet ausgestattet, um der Tasche Formstabilität zu geben. Weiterhin ist hier ein flacher Einschub, der weitere Träger beinhaltet.



Viel angenehmer zu Tragen ist die Tasche nämlich als Rucksack. Gurte raus, einhaken und fertig. Hier sind übrigens vertikale MOLLE-Schlaufen vernäht, um kleinere Taschen befestigen zu können.



Das Hauptfach mit abschließbaren Zwei-Wege-Zipper ist auf den ersten Blick total unscheinbar. Also selbst das Öffnen lässt erst mal nicht auf den Inhalt schließen. Der obere Bereich ist mit feinem Velours-Klett ausgestattet, der dann auch als Klettfläche für Zubehörtaschen (nicht enthalten) dienen kann. Der "Boden" ist eine einfache und leicht gepolsterte Trennwand.



Darunter ist dann endlich das Baby verstaut - wird aber auch Zeit!



Dank des am Boden vernähten Gurtbands könnt Ihr variabel zwei Klettbänder setzen, die die Waffe an Ort und Stelle halten.



Dafür sind zwei Reihen Gurtband vorgesehen - also genügend Stellen für jedes Gewehr bis 100cm Länge. Am Kopfende - oder besser in unserem Fall - Laufende ist ein Verstärkung eingearbeitet, die als Stoßschutz dient.



Nicht nur unscheinbar, sondern auch sehr bequem zu tragen, die Battle Axe.


Fazit:


Sicherlich ist die Hazard 4 Battle Axe nicht die günstigste Variante zum Transport der Waffe. Vergleicht man sie aber mit hochwertigen Cases von Peli und Co., kommt sie doch ganz gut weg.

Fakt ist: Unauffällig in der Öffentlichkeit, sicher verschlossen und organisiertes Zubehör sind die Stärken der Battle Axe. Tragekomfort passt, schick ist sie auch - well done Hazard 4.


Ihr bekommt die Battle Axe in Coyote oder Schwarz bei Recon Company, hier ist der Link:


https://www.recon-company.com