Search

HAZARD 4 COVERT ESCAPE BAG

Updated: Jan 21

Ein Chestrig für den Alltag - das wäre doch mal was! Genau das hat Hazard 4 für alle entworfen, die Ihre Ausrüstung zugriffsbereit auf der Brust tragen müssen. Dabei ist die Covert Escape Bag so modular, dass sie auch auf andere Weise und in vielen Kombinationen mit anderen Taschen von Hazard 4 getragen werden kann.


https://www.hazard4.com Get it at https://www.recon-company.com Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Hazard 4: Bekannt durch durchdachte Foto-Recon-Packs.

Civilian Lab: Bekannt durch Pouches für EDC und Taktik.

Wenn sich diese beiden Firmen zusammentun, kommt meist was gutes bei raus. In diesem Fall ein modulares Taschensystem, das auf unterschiedlichste Weise getragen und ausgebaut werden kann. Ziel ist es, die wichtigsten Dinge für den Job direkt organisiert auf der Brust, Hüfte oder Seite zu haben.



Eine der Taschen, die aus der Kollaboration zwischen Civilian Lab und Hazard 4 hervorgegangen ist, ist die Covert Escape Bag.


Spezifikationen

Maße: 18 cm x 12,5 cm x 4 cm

Gewicht: 400 Gramm

Material: Cordura, Micro Leder und YKK Zipper



Ihr habt verschiedene Möglichkeiten, die Tasche zu tragen. Zuerst einmal am Gürtel. Hier gibt es eine große Schlaufe auf der Rückseite, passend für 60mm Gürtel. Diese Befestigungsmethode ist zum schnellen Abnehmen gedacht, da die Schlaufe mit einem Druckknopf ausgestattet ist.



Darunter ist noch einmal eine vernähte Schlaufe zu finden, die für kleinere Gürtel gedacht ist. Wer hier schlauft, kann die Tasche nicht schnell vom Gürtel lösen.



Methode Nummer 3: Egal ob horizontal oder vertikal - bei den mitgelieferten Tragegurten könnt Ihr individuell die Tasche über der Schulter tragen. Sehr schön gelöst ist hier die Aufnahme der Gurte. Anstatt Fastex-Verschlüsse zu verwenden, hat Hazard 4 einen rotierenden Clip gewählt - damit ist so ziemlich jede Position mit Gurt machbar, ohne dass die Gurte in einem ungünstigen Winkel von der Tasche weg stehen.



Nutzt man beide mitgelieferten Gurte als "X-Harness", kann die Tasche auf dem Bauch/Brust getragen werden. Dazu werden die Gurte miteinander verbunden (Druckknopf) und entsprechend in der Länge eingestellt. Auch hier wieder die Möglichkeit, horizontal oder vertikal zu arbeiten.



Das eigentliche Hauptfach lässt sich in dieser Position nach vorne öffnen und wird auf 45° gehalten - dazu sind zwei Haltepunkte im Fach verbaut.



Die wohl stimmigste Trageweise ohne Zusatztaschen ist auf der Brust in horizontaler Lage. Hier kann man zwar das Vorderfach nicht aufklappen, kommt aber perfekt an alle Taschen heran. Weiterhin bleibt so der Bauch frei und man hat die Tasche nicht so weit oben .



In dieser Position kann dann auch Zubehör wie das Hazard 4 Klettholster genutzt werden, um z.B. die Kurzwaffe horizontal im direkten Zugriff zu haben.



Dort wo die Waffe eingeschoben wird, ist normalerweise eine Utility-Pouch, die mit weichen Micro Leder gepolstert ist. Sie verfügt darüber hinaus über einen Mesh-Einschub und ist damit perfekt für PDAs oder kleine Tablets geeignet. Der Einschub der Tasche hat auf der Rückwand einen Flauschklettstreifen, der dann das oben gezeigte Holster aufnehmen kann.



Auf der Tasche sitzen vorne zwei kleine Einschubtaschen mit Klettverschluss. Die obere Tasche hat die Größe eines Multitools oder Pistolenmagazins.



An dieser Tasche sind auf beiden Seiten elastische Schlaufen für Batterien oder Stifte.



Die zweite Tasche ist ein gutes Stück kürzer und eignet sich für Werkzeug oder Bitsätze in Haltern.



Wie schon erwähnt hat das Hauptfach eine Stoppfunktion mit Bändern. Damit kann die Tasche nicht einfach komplett aufgehen und Inhalt herausfallen, wenn vertikal getragen.



Das Hauptfach ist an der Vorderseite mit drei kleinen Einschüben für Stifte und einem breiteren für andere Gegenstände ausgestattet. Gegenüber hat man drei elastistische Schlaufen, zwei kleinere und eine große Schlaufe. Darunter liegt noch ein Meshfach, was bei Nutzung der Schlaufen mit langen Gegenstände diese unten zusätzlich sichert.



Eine letzte Tragemöglichkeit ergibt sich noch wenn man das Taschenset zweimal besitzt, bzw. das

Covert Loader System

Damit könnt Ihr dann - auf Grund zwei vorhandener Taschen - das System wie ein Schulterholster tragen. Damit verschwinden die Taschen und den Armen und der Inhalt ist trotzdem fix erreichbar.


Fazit:


Alltagsorganisation leicht gemacht. Die wichtigsten Gegenstände sicher fixiert und sofort in Greifweite auf der Brust - damit bietet Hazard 4 Euch ein für die Öffentlichkeit taugliches Chestrig, das schnell und modular umgebaut werden kann.

Ihr bekommt die Covert Escape Pouch in schwarz bei Recon Company, hier ist der Link:


https://www.recon-company.com