Search

HAZARD 4 PILLBOX HARD-SHELL OPTICS / CCW

Teure Fotoausrüstung? Elektronisches Equipment? Waffen unauffällig und sicher dabei? Wo bringt man solche Ausrüstung unter? Der Hazard 4 Pillbox ist ein Hartschalenrucksack mit perfekter Unterteilung für alles, was Euch lieb und teuer ist.

https://www.hazard4.com get it @ https://www.recon-company.com Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Harte Schale, weicher Kern. Der Pillbox Pack ist ideal für alle, die Ihre Ausrüstung sicher transportieren wollen. Bonus: Die Größe des Rucksacks ist so gewählt, dass Ihr auch im Flugzeug den teuren Inhalt nicht aufgeben müsst, sondern bequem als Handgepäck mitführen könnt.



Design und Form eines Rucksacks ansprechend hinzubekommen wenn das Material steif ist, stellt sicher viele Hersteller vor eine Herausforderung. Nicht Hazard 4: Der Pillbox Pack hat trotz der harten Schale einen schönen und modernen Look - daran soll es also schon mal nicht scheitern.

Verwendet wird 1000d Invista Cordura und PU, was dem Pillbox eine feste Außenhaut gibt, die unempfindlich gegen Stöße, Abrieb oder schlechtes Wetter macht. Trotzdem bleibt die Schale minimal flexibel, was etwas Spiel ermöglicht, wenn Gegenstände nicht 100% hineinpassen.


Spezifikationen:


Volumen: 29 Liter

Abmessungen: 50 x 31 x 19 cm

Hauptfach: 50 x 31 x 9.5 cm

Gewicht: 2,3 Kg



Die Front des Rucksacks ist mit zwölf Ösen zu je zwei Paaren rundherum bestückt. Das sind die sogenannten Hardpoints, an denen optional erhältliches Zubehör angebracht werden kann.



Hier ein paar Beispiele, was man so alles an den Hardpoints befestigen kann. Halterungen, Schlaufen, Schienen oder ein Beavertail sind möglich, um den Rucksack individuell aufzustocken.



Der Tragegriff an der Oberseite ist mit strukturiertem PU ausgestattet: Da rutscht Euch der Pack auch mit feuchten Händen nicht weg.



Einen einfacheren Griff gibt es auch an der Unterseite. Hier wird ein Gurtband eingesetzt, damit man den Rucksack auch stabilisiert und horizontal ablegen kann.



Die Seiten kommen mit Molle Schlaufen, die nochmals mit breiten Schlaufen unterlegt sind. Hazard 4 bietet Euch auch hierfür wieder üppiges Zubehör, um Stative, Waffen oder sonstige Ausrüstung sicher am Pack zu fixieren.



Einen Beckengurt hat der Rucksack nicht, dafür habt Ihr aber einen breiten Hüftgurt, der den Rucksack am Körper fixiert. Wollt Ihr diesen nicht nutzen, kann er einfach entfernt werden.



Der Verschluss des Hüftgurts lässt sich mit einem Bedienelement verschließen. So kann der Verschluss nicht einfach aufgehen.



Der Rücken des Pillbox ist mit weichem Foam ausgestattet, der über Lüftungskanäle verfügt. Das Material nimmt weniger Schweiß auf und ist auch unempfindlicher gegen Dreck.



Die Tragegurte verfügen über Schnellverschlüsse, Brustgurt sowie horizontale als auch vertikale Schlaufen. Damit könnt Ihr so ziemlich alles daran befestigen, was sich einschlaufen lässt.



Der Pillbox Pack ist in drei Fächer unterteilt. Das Frontfach lässt sich auf zwei verschiedene Arten öffnen: Entweder Ihr öffnet den umlaufenden Reißverschluss komplett und klappt das Frontfach auf, bis Ihr an den Stopp-Punkt kommt....



...oder Ihr öffnet das Fach einfach vollständig. Dabei wird es das typische Klettgeräusch geben: Die Stopp-Funktion wird nämlich mit einer Klett-Tasche realisiert. Diese dient dann auch gleichzeitig als Dokumententasche und ist fest mit der Frontklappe verbunden.



Die Hardpoints sind von innen mit Abdeckungen versehen, damit bei Nichtbenutzung kein Wasser oder Dreck in den Rucksack kommt. Die Hardpoints sind durchgängig, somit könnt Ihr auch Schlaufen auf der Innenseite anbringen um z.B. mit Bungee-Cord zusätzliche Fixierungen zu schaffen.



Die Innenwand ist im oberen Bereich mit einem Admin Fach ausgestattet: zwei breite Einschubtaschen, zwei schmale Stifttaschen, eine Kletttasche, vier SD-Karten Einschübe und dahinter noch eine Einschubtasche über die ganze Breite. Unterhalb des Panels ist ein Klettbereich mit MOLLE-Schlitzen, somit könnt Ihr sowohl Klett als auch MOLLE-Taschen einsetzen.



Das weiche Polstermaterial über dem Admin Panel kann auch für Klett-Patches genutzt werden, Ihr findet es fast überall im Pack.



Hinter dem Organisationsbereich ist das erste Laptopfach untergebracht. Geräte bis 16" können hier sicher und gut geschützt verstaut werden.



Das dedizierte Laptopfach findet Ihr auf der Gegenüberliegenden Seite: Nahe am Rücken können auch schwere Geräte getragen werden. Mit ein wenig Glück und leichter Überdehnung der Reißverschlüsse könnte man hier sogar ein 17" Notebook unterbringen - je nach Modell.

Alle drei Fächer lassen sich übrigens an den Reißverschlüssen mit einem Schloss gegen Fremdzugriff sichern.



Das ca. 9,5cm tiefe Hauptfach kommt mit sieben Unterteilern sowie einer Deckellösung. Ihr habt drei horizontale Trennwände für die gesamte Breite, zwei mittelgroße Trenner und zwei kleiner Trenner, die Ihr frei im Rucksack setzen könnt.



Als Fotorucksack eingesetzt, kommt man ziemlich gut mit den Trennwänden aus: Kamera, Objektive, Putzzeug, Batterien, Ministativ, Werkzeug und unter der Flappe noch Kleinteile - was braucht man noch mehr? Die Trennwände lassen sich übrigens auch nochmal mit Klettmodulen wie SD-Karten Halter oder ähnlichen Modulen erweitern - also alles dabei!

Einziges Manko: Eine Kamera mit angebrachten Objektiv lässt sich nicht verwenden, dafür ist das Hauptfach nicht tief genug. Der Rucksack ist ein reiner Transportrucksack, der Schutz bietet - also nichts für den schnellen Einsatz, wenn man Fotos machen möchte.



Wenn Ihr alle Trennwände entfernt habt Ihr ein großzügiges Stau Fach, das auch anderweitig genutzt werden kann. Holster, Magazintaschen, EDC Taschen - alles was irgendwie mit Klett fixierbar ist kann im Pillbox Pack genutzt werden - das geht auch an den Seitenwänden und an der Wand, die das Vorderfach abtrennt.



Fazit:


Wenn Ihr nicht ständig die Kamera fertig aus dem Rucksack entnehmen wollt, ist der Pillbox Pack genau das richtige Mittel der Wahl, um die Ausrüstung sicher zu transportieren. Harte Schale, endlose Modularität: Wir können uns kaum eine Anwendung vorstellen, wo der Pillbox Pack nicht geeignet wäre.

Ihr bekommt den Rucksack in Schwarz und Coyote - außerdem gibt es eine Greyman-Serie in dezentem Grau - bei Recon Company, hier ist der Link:

https://www.recon-company.com