top of page

HELIKON SWAGMAN ROLL PONCHO - ADVANCED PONCHO LINER

Wettereinflüsse können in kürzester Zeit umschlagen, aus diesem Grund ist es umso wichtiger die Kleidungsschichten schnell auf die anstehenden Gegebenheiten anpassen zu können. Mit Hilfe des HELIKON SWAGMAN ROLL PONCHOS könnte Ihr Euer Poncho System modular erweitern und seit für jede Situation bestens gewappnet. Alle Details zum Poncho-Liner erfahrt Ihr heute bei uns!



Wer sich mit einem Bug-Out-Bag auf den Krisenfall vorbereitet oder längere Zeit im Freien unterwegs ist weiß - Modulare Kleidungsschichten können das Outdoorleben um einiges angenehmer werden lassen. Im Falle eines Wetterumschwungs mit Temperaturabfall ist es besonders wichtig schnellstmöglich entgegenzuwirken und den Wärmeerhalt am Köper aufrecht zu erhalten. Dies ist gerade dann wichtig wenn man sich in diesem Moment stationär an seinem Lager- und Schlafplatz aufhält. Genau hierzu lässt sich der Swagman Roll Poncho Liner von Helikon bestens verwenden, doch auch für den nächtlichen Schlaf lässt sich der Poncho als zusätzliche Isolationsschicht hervorragend nutzen.


Mit dem Poncho-Liner oder auch "Woobie" genannt, entwickelt Helikon eine wärmende Schicht, die nicht wie einfache Liner "nur" als Decke verwendet werden kann, sondern darüber hinaus weitere Verwendungsmöglichkeiten in sich vereint. Wie der Name schon verrät, lässt sich der Swagman ebenso als Poncho inkl. Kapuze verwenden. Des weiteren lässt sich auf Brusthöhe eine Zipper-Tasche finden in die sich der gesamte Poncho verstauen lässt, wodurch mitgelieferten Packsack nicht zwingend erforderlich ist. Kein Vergleich also zum Vorbild - dem amerikanischen Poncholiner, den Ihr im Hintergrund seht.


In Sachen Material setzt Helikon auf APEX-Climashield (67g/m²), welches äußerst gute Isolationseigenschaften besitzt und auch bei vielen anderen hochpreisigen Herstellern und deren Jacken zum Einsatz kommt. Mit Hilfe der beiden FASTEX-Verschlüsse lässt sich der Liner eng an den Körper anlegen.


Spezifikationen:


  • Windichtes Nylon Obermaterial

  • Warme Climashield® Apex™ Isolierfüllung

  • Reißverschluss an drei Seiten

  • Elastisches Zugband an der Unterseite

  • Fronttasche mit Reißverschluss

  • Kopfdurchlass mit Kapuze

  • Inklusive Packsack

  • Abmessungen: 145 x 200 cm

  • Packmaß: ca. 30 x 18 cm

  • Gewicht: ca. 745 g


Die integrierte Kapuze ist fest mit dem restlichen Poncho vernäht und lässt mit Hilfe eines Kordelzugs auf den Kopfumfang anpassen.


Doch auch in Kombination mit einem Regen-Poncho lässt sich der Woobie optimal verwenden und gibt dem äußeren Nässeschutz eine zusätzliche Isolationsschicht.


Um das ganze gegen Verrutschen zu sichern, lässt sich der Swagman-Liner mit Hilfe von vier an den Ecken angebrachten "T-Toggles" in die Ösen des Regen-Ponchos einhängen.


Wie Eingangs erwähnt, wird im Falle des Swagman Rolls der Faktor Modularität besonders groß geschrieben - so das dieser wie üblich für ein Liner-System ebenfalls als Decke bzw. Not-Schlafsack verwendet werden kann. Natürlich sollte man hier keinen vollständigen Ersatz für einen Schlafsack erwarten, in einer Notsituation kann diese zusätzliche Isolation jedoch für das Überleben entscheidend sein. Im Sommer reicht der Swagman jedoch auch durchaus solo, wenn man keine Frostbeule ist und die entsprechende Untergrundisolierung im Blick hat.


Um den Swagman Roll als "Schlafsack" bzw. als Decke verwenden zu können, wird zu erst die Kapuzenöffnung verschlossen und somit der Verlust von wertvoller Wärme zu verhindert.


Zum Verschließen der Öffnung wird die Kapuze zunächst mit dem Kordelzug vollständig zusammengezogen, anschließend in einem kleinen Einschubfach im Nackenbereich verstaut und zusätzlich mit einen am Hinterkopf befindlichen Klettstreifen gesichert.


Nun muss als letzter Schritt nur noch der umlaufende Reißverschluss geschlossen werden und schon habt ihr euren Poncho-Liner in einen Notfall-Schlafsack verwandelt. Mit Hilfe der außen befindlichen FASTEX-Verschlüsse lässt sich der Zipper zudem gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichern.



Durch Zugschnüre im oberen Bereich lässt sich die Öffnung um euren Kopf herum zuziehen, um auch hier den Verlust von Wärme so gering wie nur möglich zu halten.

Wie von Helikon gewohnt, ist auch der Swagman Roll in unzähligen Farben und Mustern erhältlich, wodurch hier für jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Neben gedeckten Farben wie z.B. Blau, Schwarz, Coyote und Adaptive Green ist der Poncho in verschiedenen Tarnmustern wie in etwa NightDesert-Camo oder M81 Woodland u.v.m. erhältlich.


Vollständig geöffnet lässt sich der Poncho natürlich auch als Decke auf den Boden legen. Das verwendete APEX-Material behält seine isolierenden Fähigkeiten zwar auch im feuchten Zustand weiterhin, jedoch sollte dennoch auf Bodennässe geachtet werden. Denn nichts ist unangenehmer als in einem nassen Schlafsack die Nacht durchstehen zu müssen. Auch eine Anwendung als Underquilt für eine Hängematte wird vom Hersteller empfohlen.


Wie bereits angesprochen lässt sich der Poncho in seiner eigene Brusttasche verstauen, wodurch der zusätzliche Packsack nicht unbedingt benötigt wird.


Im Vergleich mit dem Packsack ist der Stauraum der Brusttasche etwas enger, jedoch kann so auf das Mitführen des Packsackes und somit auf zusätzliches Gewicht verzichtet werden.


Auch hier hat Helikon mitgedacht und den gesamten Aufdruck des Packsacks (Anwendungsmöglichkeiten, Material, etc.) ebenfalls auf der Innenseite der Brusttasche angebracht.


Fazit:


In Sachen Poncho-Liner ist der Swagman Roll von Helikon ohne zu übertreiben eine der führenden Woobies auf dem Markt. Dies erhält der Poncho nicht nur auf Grund des von Helikon gewohnten unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses, sondern auch dank seiner unzähligen Verwendungsmöglichkeiten. Hier steht dem nächstem Aufenthalt in der Kälte nichts mehr im Wege!


Ihr bekommt den Swagman Roll Poncho von Helikon im Camostore, hier ist der Link:



bottom of page