HERA STEEL NIGHTMARE 2022 AUSSTELLER 1/5: HERA INDUSTRIES

Natürlich ist Hera Arms bei der eigenen Veranstaltung als Aussteller mit dabei, um den Besuchern und Teilnehmern "Hands on" der Produkte zu ermöglichen. Wir haben uns ein paar Neuheiten angeschaut.


https://www.hera-arms.de

https://sg-estenfeld.de

https://schiessanlage-philippsburg.de


Eine der Divisionen, die auf der Hera Steel Nightmare 2022 geschossen wurden, war die Division "Büchse, Kurzwaffen Kaliber, offene Klasse" mit über 100 Startern. Hier war Hera Arms mit der hauseigenen THE9ers häufig anzutreffen, das Unternehmen hat aber auch natürlich ausgewachsene AR Systeme in .223, .308, .300 Blackout sowie Repetiergewehre und unzählige Anbauteile im Portfolio.


Matthias nimmt sich die Zeit, uns ein paar Neuheiten am Stand vorzustellen. Übrigens konnte man die Produkte nicht nur anfassen und ansehen, sondern es gab auch einen kleinen Schießstand auf dem Event, wo man einige Produkte direkt Probeschießen konnte.


Eine der Neuheiten, die wir Euch auch noch einmal ausführlich in einem Beitrag vorstellen werden, war das H3L Pro Magazin. Seit der letzten Gesetzesänderung für deutsche Waffenbesitzer sind 30 Schuss Magazine für das AR15 System nur noch mit Ausnahmegenehmigung zu erwerben. Das bringt aber sowohl im Sport als auch für den Dienst Probleme: Die zugelassenen 10 Schuss Magazine verschwinden komplett im Magazinschacht und lassen sich damit schwer greifen, weiterhin sind fast alle herkömmlichen Magazintaschen für größere Magazine gemacht. Damit man auf Wettkämpfen im Ausland konkurrenzfähig bleibt oder dienstlich wie mit 30 Schuss Magazinen trainieren kann, gibt es nun das H3L Pro Magazin von Hera - Hier als Demomagazin mit klarem Körper - die Endverbraucherversionen gibt es in Schwarz, Sand und Grün.


Die Idee ist ein legales 10 Schuss Magazin zu haben, dass man auch genau als solches verwenden kann - also 10 Schuss und 10 Schuss Körper. Zusätzlich hat man eine ankoppelbare Verlängerung in Form eines Hohlkörpers, der dann ein 10 Schuss Magazin in der Größe eines 30 Schuss Magazins bietet - und zwar mit einem glatten Übergang - somit passen die Magazine in alle dafür vorgesehenen Magazintaschen. Als wäre das noch nicht genug, kann der Hohlkörper mit handelsüblichen Passfedern (DIN 6885 Form A) gefüllt werden, die dann je nach Füllung das Gewicht eines vollen 30 Schuss Magazins bieten. Das ist nicht für die behördliche Nutzung interessant, sondern es garantiert auch ein sicheres Fallen des Magazins, wenn es leergeschossen ist.


Selbst für den Sport ist das dann eine feine Sache: Fighting Fit trainieren mit dem Plattenträger UND "gefüllten" Magazinen, ohne einen Schuss Munition dabei zu haben - Mega!


Der Follower der neuen Magazine ist in rot gehalten, so sieht man auch direkt bei offenem Verschluss, ob die Waffe leer (sicher) ist oder nicht.


Eine weitere Neuheit bei Hera Arms ist der Ambi-Lower. Neben den bereits beidseitig vorhanden Bedienelementen wie die Sicherung und Charging-Handle kann nun auch der Bolt-Release beidseitig bedient werden. Im Vergleich zur Konkurrenz wurde das Bedienelement eingebaut, ohne den Lower von oben auszufräsen - was eine stabilerer Gesamtstruktur bietet. Weiterhin ist der Bolt Release so integriert worden, dass er nicht auslöst oder gar den Bolt nicht hält, wenn das Gewicht des Ejection Port Covers darauf drückt.


Fazit:

Spannende Neuheiten, die wir Euch zeitnah im Detail vorstellen werden!


Hera Arms im Netz:


https://www.hera-arms.de