IWA 2022: Aimpoint

Einige spannende neue Produkte hatten auch die Schweden von Aimpoint mit im Gepäck.


Die Vorreiter im Bereich der Rotpunktvisiere sind seit über 45 Jahren im Geschäft und setzen bis heute den Branchenstandard was Qualität und Robustheit anbelangt. Auch deshalb sind die Produkte von Aimpoint sowohl bei zivilen Anwendern als auch bei Polizei, Militär und Spezialeinheiten extrem beliebt.


Eine der Neuerungen die auf der IWA zu sehen waren, sind die neuen Version der beliebten Aimpoint ACRO Serie. Das ACRO C-2 ist die Variante für zivile Anwender und Polizeibehörden. Gegenüber der alten C-1 Variante gab es einige nützliche Verbesserungen. Beispielsweise wurde die CR1225 Batterie des Vorgängers durch die stärkere und gängigere CR2032 ersetzt. Ebenfalls kommt eine neue von Aimpoint entwickelte LED zum Einsatz die rund 30% mehr Lichtleistung bei gleichzeitig sparsamerem Betrieb ermöglicht. Die Betriebsdauer mit einer Batterie erhöht sich somit von rund 15.000 Stunden massiv auf gut 50.000 Stunden und zieht damit mit den größeren Modellen von Aimpoint gleich.


Das P-2 ist speziell für militärische Spezialeinheiten entwickelt und unterscheidet sich vom C-2 hauptsächlich darin, dass es über mehrere Helligkeitsstufen für die Verwendung mit Nachtsichtgeräten und eine garantierte Wasserdichtheit bis 35m Tiefe verfügt.


Auch neu ist das speziell für Polizeibehörden entwickelte Duty RDS. Dieses Rotpunktvisier basiert auf der beliebten Micro Serie, wurde aber an einigen Stellen angepasst. Das Gehäuse ist beim Duty RDS nicht gefräst sondern gegossen. Die Türme für die Höhen- und Seitenverstellung sind im Gehäuse versenkt und die Helligkeitsregelung erfolgt über zwei Druckknöpfe, anstatt wie bei den Micro Visieren sonst üblich mittels Drehrad. Das Duty RDS ist damit einfach zu bedienen und trotz robustem Design günstiger in der Anschaffung als das Micro T-2 oder H-2.

Zu guter Letzt bildet das CompM5b eine interessante Ergänzung zur Comp Serie. Im Gegensatz zu den anderen Modellen von Aimpoint verfügt das CompM5b über eine ballistische Schnellverstellung. Der Drehturm ist dabei flexibel austauschbar und für unterschiedliche Kaliber und Munitionssorten individuell konfigurierbar. Ein nettes Feature ist zudem, dass das CompM5b in die beliebte Ballistic App von Norma integriert ist. Somit kann der Nutzer die Ballistik Daten für seine Waffe und Munition direkt auf sein CompM5b anwenden.


Aimpoint im Netz:

https://www.aimpoint.com/


IWA NEWS VERPASST? HIER FINDET IHR ALLE NEWS ZUR MESSE:

https://www.epig-group.com/weeklynewsarchive