KJI REAPER GRIP VS KJI REAPER RAIL ARCA-SWISS / PICATINNY

In diesem Beitrag stellen wir Euch die beiden Stativköpfe Reaper GRIP und Reaper RAIL ARCA-SWISS / PICATINNY im Detail vor und vergleichen die Vor- und Nachteile.


KJ-Industries aus den Staaten fertigen Stative, Stativköpfe und Zubehör speziell für Jagd, taktische Anwendungen und den Long-Range Bereich. Das Unternehmen ist bestrebt, alle Zielgruppen mit der bestmöglichen Ausrüstung zu unterstützen, darum gibt es unter anderem auch verschiedene Stativköpfe.


REAPER GRIP

Der Reaper Grip bietet eine stabile Aufnahme für Gewehre, die von einem Dreibein aus geschossen werden sollen.


Dabei besteht die Halterung aus gepolsterten Krallen, die den Gewehrschaft umschließen. Darüber hinaus spielt es auch keine Rolle ob der Schaft der Waffe gerade oder verjüngend ausgeführt ist, da die Krallen individuell angepasst und angezogen werden können.


Über eine innovative Schwenk- und Neigungsmechanik kann der Stativkopf um 360° geschwenkt und in einem Neigungsbereich von 108° (21° nach oben und 87° nach unten) bewegt werden. Durch das Offset-Design sind darüber hinaus einfache Magazinwechsel bei montierter Waffe möglich und die Handhabung des Stativkopfs wird erleichtert.


Der Reaper Grip Stativkopf hat einen Verriegelungsarm, der in der gewünschten Position arretiert werden kann um so für zusätzliche Stabilität zu sorgen. Der Reaper Grip kann auf Stativen mit 3/8" sowie 1/4-20" Gewinden (Gewindebolzen im Lieferumfang enthalten) genutzt werden.


Durch das Offset kann auf der Gegenseite ein Auslegearm verbaut werden (Reaper Rig Accessory Plate) der dann zum Beispiel eine Kamera oder ein Spektiv mit der Waffe in eine Linie bringt.

Der Reaper Stativ Kopf wurde von zwei SWAT-Spezialkräften entwickelt und ist als Reaper Grip Kit mit Stativkopf und mit der Direct Mount Option auch ohne erhältlich. Damit können z.B. hochwertige Kamerastativköpfe mit dem Grip-Modul ausgestattet werden.




REAPER RAIL ARCA SWISS / PICATINNY

Im Gegensatz zum Reaper Grip verfügt der Reaper Rail Stativkopf über eine Aufnahme des aus dem Fotografie-Bereich stammenden Arca Swiss Systems. Viele Präzisionsgewehre bieten bereits ab Werk eine Schiene zur Aufnahme von Arca Swiss, weiterhin gibt es von vielen Herstellern die entsprechenden Adapter oder Schienen, um Arca Swiss nachzurüsten.


Neben der ARCA SWISS Variante gibt es auch noch eine Variante mit Picatinny, die eine Aufnahme von Gewehren mit Picatinny ohne Adapter oder Schienen dazwischen ermöglicht. Sowohl die Picatinny als auch die ARCA Swiss Variante verfügen zusätzlich über eine horizontale Schwenkung der Aufnahme um 11° in jeder Richtung, was die Befestigung der Waffe erleichtert.


Der Reaper Rail Kopf kann auf mittelschwere und schwere Stative mit 3/8-16" Gewindebolzen montiert werden und verfügt über die gleichen Einstellmöglichkeiten wie der Reaper Grip Stativkopf.


Somit sind Neigungen im Bereich von 108° (21° nach oben und 87° nach unten) möglich, genauso wie auch die 360° Schwenkmöglichkeit zur horizontalen Zielverfolgung. Natürlich passt auch das Zubehör des Reaper Grips wie die Rig Accessory Plate und es steht auch eine Version als Direct-Mount-Kit zur Verfügung.


GENERELLE FUNKTION

Die Reaper Stativköpfe ermöglichen es dem Schützen, neben der liegenden Schießposition auch in sitzender oder stehender Haltung einen stabilen Anschlag zu erreichen. Das ist vor allem von Vorteil, wenn auf Ziele geschossen werden muss, wo eine schnelle Verlagerung des Anschlags in der horizontalen oder vertikalen Position notwendig ist.


PRO / CONTRA REAPER GRIP


Der Reaper Grip bietet dem Schützen den Vorteil, dass er universell an fast allen Waffen verwendet werden kann, solange der Schaft der Waffe zwischen 3,8 cm und 7,6 cm liegt. Weiterhin sind mit diesem Stativkopf keine permanenten oder temporären Anpassungen an der Waffe notwendig, sie kann sogar mit angebrachtem Trageriemen eingespannt werden. Nachteilig ist je nach Gewehrschaft der optimale Halt im Reaper Grip - Durch das Einspannen kann nicht immer ein bombensicherer Halt erreicht werden.


PRO / CONTRA REAPER RAIL


Der Reaper Rail Stativkopf ermöglicht eine Montage an Waffen mit Picatinny oder Arca-Swiss Schiene, was gerade für taktische Waffen ein Vorteil ist. Ist die Schiene integriert, müssen keine weiteren Adapter verwendet werden und die Waffe kann zu 100% fest eingespannt werden. Als Nachteil kann man hier eigentlich festlegen, dass gerade klassische Jagdgewehre oder Sportgewehre NICHT über diese Schnittstellen verfügen und diese auch schwer nachrüstbar sind.


KJ Industries im Netz:


https://kjiprecision.com