Search

KOPFJÄGER K800 CF + REAPER GRIP

Das schwächste Glied beim Schießen ist immer der Mensch. Ein Zweibein, Auflage oder Schießstock kann die Präzision maßgeblich beeinflussen, darum nutzt man auch sehr gerne Dreibeine/Tripods. Wir stellen Euch heute von Kopfjäger das K800 CF Tripod mit dem Reapon Grip vor.

https://kjrests.com


Das KOPFJÄGER K800 KIT kann im nächsten Waffengeschäft, das von Fritzmann (https://fritzmann.org) beliefert wird, bezogen werden. Dazu direkt Fritzmann kontaktieren.


Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


In den Staaten ist Schießen mit dem Tripod superpopulär. Auch bei uns findet diese Methode zu schießen immer mehr Anhänger. Kein Wunder, das Dreibein bietet Euch ziemlich viele Optionen und macht ungeheuer viel Spaß.


Das K800 CF Tripod kann entweder einzeln oder im KIT - wie hier zu sehen - mit Reaper Grip Kopf erworben werden.


Spezifikationen


Maximale Höhe: 165 cm

Minimale Höhe: 19 cm

Transport-Größe: 48 cm

Material: Carbon Fiber (Dreibein)

Gewicht: 1,6 Kg (Dreibein)

Ausfahrbare Stufen: 4

Maximales Waffengewicht: 9 Kg


Maße Reaper Grip: 174 mm x 153 mm x 167 mm

Waffenbreite: 40 mm bis 71 mm

Gewicht: 1,2 Kg (Reaper)


Der Reaper Grip ist eine gummierter Universalhalterung für Waffen von 40mm bis 71mm Breite - an der Stelle, wo der Kopf die Waffe greifen soll.


Mit dem griffigen Stellrad ist die Waffe schnell eingespannt, das maximale Waffengewicht sollte 9 Kilogramm nicht überschreiten.


Die Reaper hält die Waffe ohne dass man selbst das Gewehr in der Hand halten muss. Im Anschlag können dann die horziontale Verfolgung und der Neigungswinkel eingestellt werden. Das geschieht mit mehreren Drehknöpfen und Griffen, wobei dann die Anzugskraft über die Leichtgängigkeit des Kopfes entscheidet. Zieht Ihr locker an, habt ihr ein wenig Widerstand, zieht Ihr voll an, bewegt sich nichts mehr.


Das ist natürlich dann von Vorteil, wenn die Waffe ohne Euch im Dreibein verbleibt.


Das mittlere Rohr des K800 CF Tripods kann unten umgriffen werden um so die Höhe zu justieren. Das geht auch oben unterhalb des Kopfes aber dort nur punktuell: Ihr solltet diese Verstellung möglichst unten vornehmen, sonst kann es passieren, dass die ganze Waffe mit Kopf nach unten rutscht.


Das Mittelrohr hat am unteren Ende einen Haken, an dem Gewichte oder Taschen eingehängt werden können. Damit gebt Ihr dem System noch mehr Halt. Die Beine lassen sich mit einer halben Drehung lösen oder feststellen. Es stehen Euch insgesamt vier Segemente pro Bein zur Verfügung. Die Füße sind gummiert und lassen sich komplett abschrauben, um zum Beispiel Spikes zu nutzen.


Das Dreibein lässt sich in drei Stufen im Winkel einstellen. Steilste Position ist für die stehende Schießhaltung gedacht. Hier im Bild seht Ihr die Beine im mittlerer Position, ideal um mit dem Tripod sitzend zu schießen.


Wenn Ihr liegend schießen wollt, könnt Ihr das Mittelrohr unten abschrauben und die Beine dann in die dritte Position stellen. Damit ist dann eine sehr bequeme liegende Schußposition möglich.


Ein Tripod macht natürlich nicht nur mit dem Präzisionsgewehr Spaß, eine halbautomatische AR15 fühlt sich im Reaper Grip wohl und liefert zuverlässige schnelle Treffer.


Fazit:


Das KF800 KIT von Kopfjäger ist eine runde Sache. Die Verarbeitung und Funktion ist wertig, lediglich die fehlende horizontale Ausrichtung (Weapon-Cant) fehlt und kann nur mit der Justierung der Beine erreicht werden. Hier hätten wir uns einen Kugelkopf gewünscht. Ansonsten ist das Zweibein aber leicht und solide und lässt eine vielzahl an Waffen zu, die in der entsprechenden Breite und dem passenden Gewicht entsprechen.


Das KOPFJÄGER K800 KIT kann im nächsten Waffengeschäft, das von Fritzmann (https://fritzmann.org) beliefert wird, bezogen werden. Dazu direkt Fritzmann kontaktieren.