Search

MAGPUL BIPOD

Wenn Magpul etwas kann, dann Polymer. Egal ob Magazin, Schaft oder Zubehör - alles was bisher aus der amerikanischen Schmiede kam, hatte Hand und Fuß. Um den Fuß oder besser das Bein geht es heute auch: Wir stellen Euch das Magpul Zweibein vor.

https://magpul.com

Get it at https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info

Filmed at https://www.schiess-sportcentrum-heusenstamm.de



Ein Zweibein ist nicht nur wichtig für Scharfschützengewehre. Die mobile Auflage gibt Euch in vielen Situationen stabilen und ruhigen Halt.



Das Magpul Zweibein gibt es seit August 2018 und wir haben es auch seit dem im Einsatz. Vor zwei Jahren kam es als MLOK, Picatinny und ARMS Version auf den Markt, dieses Jahr neu die Swivel Version. Neben der Gewichtsersparnis zu den bisher bewährten Punkten war es Magpul auch ein Anliegen, das Zweibein so nahe wie möglich an die Waffe zu bringen, ohne dass man mit Adaptern arbeiten muss. Aus diesem Grund gibt es vier verschiedene Versionen, um möglichst alle Plattformen zu bedienen. Einziges Manko dabei: die Zweibeine sind auf diese Art und Weise nicht für die schnelle Montage geeignet. Das macht aber nichts: Wer schnell das Zweibein ab- oder anbauen möchte, kann dann einfach ein Modell wählen, wo dann doch ein Adapter dazwischen gebaut wird, der sich dann schnell befestigen lässt.



Spezifikationen


  • Material: Polymer und Aluminium 6061 T-6

  • Beinlänge: 14 cm eingeklappt / 24cm ausgekappt

  • Höhenverstellung: 7-fach

  • Neigungswinkel: 50°

  • Schwenkbar: 40°

  • Gewicht: 310-370 Gramm - je nach Ausführung

  • Beine und Füße: Federgelagert, Gummi - Austauschbar z.B. durch ATLAS-Modelle

  • Montage: MLOK, Picatinny, ARMS oder Swivel



Zum Vergleich haben wir das bewährte Harris Zweibein montiert. Die kurze Version des Harris ist annähernd gleich zum Magpul Zweibein - vielleicht einen Hauch kürzer. Im Bild sieht man schon auf den ersten Blick die filigranere jedoch superrobuste Ausführung des Magpul Zweibein im Vergleich. Beide Bipods klappen die Beine mit Federlagerung aus, beim Harris ist diese allerdings straffer und exponiert.



Während beim Harrs per Knopfdruck die Beine herausspringen oder eingefahren werden können (je nach Modell) muss man bei Magpul Hand anlegen. Das ist aber intuitiv gelöst: Am oberen Ende des Beins sitzen breite Knöpfe (gut bedienbar mit Handschuhen), die man drückt und gleichzeitig das Bein auf die gewünschte Länge ausfährt. Insgesamt stehen Euch 7 Stufen und eine maximale Länge von 24 cm zur Verfügung.



Eingeklappt wird beim Harris ohne Arretierung, das Magpul Zweibein hat dazu Knöpfe - klarer Vorteil des Magpul Zweibeins: Hier kann nichts ungewollt wegklappen.



Ausführung und Ergonomie sind perfekt. Während man beim Harris viel Platz für die Klappmechanismen verliert, hört das Magpul Zweibein direkt hinter der Montage auf. Im Beispiel ist so auch der gewohnte Griff an der Waffe möglich.



Wie es sich für ein Zweibein gehört ist der Neigungswinkel (bei Magpul 50°) einstellbar und lässt sich mit einem großen Drehknopf arretieren. Bei Bedarf könnt Ihr das System so locker drehen, dass die Beine sich auch entgegen der Laufrichtung einklappen lassen. Noch ein großer Vorteil gegenüber dem Harris.



Zielverfolgung mit dem Magpul Zweibein ist ebenfalls möglich. Ihr könnt bis zu 40° horizontal schwenken. Wem das zu wackelig ist oder stört kann den Arretierknopf lösen, die Aufnahme des Knopfes um 180° drehen und schon ist das Zweibein fixiert und kann keine Zielverfolgung mehr machen. Gut durchdachtes Feature!



Ein weiterer Bonus: Die Beinfestigkeit. Manchmal muss etwas unnachgiebig sein, bei einem Zweibein jedoch ist es von Vorteil, wenn ein wenig Spiel vorhanden ist, damit der Schuß abgefedert wird. Genau das ist beim Magpul Bipod der Fall. Eine großzügige Toleranz lässt das Zweibein leicht mit dem Schuß federn - dadurch springt es nicht und bleibt genau dort, wo Ihr es platziert habt.



Alles in allem ist das Magpul Zweibein jeden Cent wert. Hervorragende Verarbeitung, geniale und gut bedienbare Features, wir haben es lange getestet und wollen kein anderes mehr.


Fazit:


Ein leichtes und schönes Zweibein mit allen notwendigen Features, für alle gängigen Plattformen und Kompatibilität zu Fremdprodukten machen das Magpul Bipod zum neuen König unter den Zweibeinen: Dazu kommt ein fairer Preis und verschieden Farben zur Auswahl - die Konkurrenz muss sich warm anziehen!


Ihr bekommt das Magpul Zweibein in allen Varianten und Farben bei Recon Company, hier ist der Link:


https://www.recon-company.com