top of page

MAGPUL ENHANCED PORT COVER- KLEINES DETAIL MIT GROSSER WIRKUNG?

Magpul ist wohl DER Vorreiter in Sachen Polymer Produkte angefangen mit Magazinen bis hin zu Upgrade-Parts für populäre Waffen-Plattformen. Auch für die AR15 Plattform gibt es einige Anbauteile, wir zeigen Euch heute das Magpul Enhanced Port Cover!


Get it at https://www.recon-company.com

https://magpul.com


Die Firma Magpul aus den USA ist bekannt für hochqualitative Aftermarket-Parts, vor allem im AR15-Sektor.


Das Enhanced Ejection Port Cover ("EEPC" - um es abzukürzen) stellt die aktuellste Evolution im Bereich der Staubschutzklappen für AR Modelle dar.

Während die Vorläufer der Armalite-Baureihe über gar kein Dust Cover verfügten und wegen Verschmutzungen, gerade im Bereich des Verschlusskopfs sehr störungsanfällig waren, wurden Rufe nach einer Staubschutz-Vorrichtung laut, um den Verschlusskopf und den Verschlussträger vor den schlimmsten Witterungseinflüssen zu schützen.


Die dort eingesetzten Ejection Port Covers waren dünne, phosphatierte Blechprägeteile mit einer gewickelten Feder und einer Stahl-Achse.

Aufgrund einiger Nachteile, wie z.B. Rost, Reflexionen, Geklapper, Schäden an Dust Cover oder Lower Receiver beim Zusammensetzen des Gewehrs, sahen einige Hersteller (z.B. HERA Arms) eine Marktlücke und fertigten Kunststoff-Ejection Port Covers mit Kunststoff-Achse.


Eines der dort auftretenden Probleme ist allerdings die geringere Verwindungssteifheit, sodass beim Tragen der Waffe vor der Brust, von einem Lefty wie dem Autoren dieser Zeilen und seiner Ausrüstung, gerne mal die Feder aus ihrer angestammten Position gedrückt wird.


Nach der Demontage des Handguard kann besagte Kunststoff-Achse mit z.B. einer Spitzzange entnommen und damit das Dust Cover abgebaut...


...und werkzeuglos durch das "EEPC" ersetzt werden.

Der kleine Flügel wird einfach um 90° nach unten geklappt, die Feder gespannt und das "EEPC" in die für die Achse vorgesehene Nut eingesetzt. Die Feder wird entspannt und Voilà...


...schon ist das kleine aber feine Schmuckstück montiert.


Somit hat man nur noch ein Bauteil mit sämtlichem Zubehör integriert zu handlen und nicht mehr drei.

Schon optisch macht das Magpul "EEPC" einen deutlich stabileren Eindruck ohne die Vorteile eines Polymerbauteils zu verlieren, doch in der Handhabung merkt man erst recht, dass es sich wieder mal um ein Spitzenprodukt aus dem Hause Magpul handelt.


Fazit:


Das Magpul Enhanced Ejection Port Cover ist nicht nur ein "nice to have item", sondern, vor allem für Lefties, ein "good to have item", da es die lästige Fummelei mit Feder und Achse ausradiert.

Die äußerst stabile Bauweise und die perfekte Haptik, sowie das sichere Einrasten werten jedes AR-Modell auf.

Für einige Ästheten mag das um ca 1/2mm Hervorstehen des "EEPC" über die Fläche des Upper Receiver störend wirken, aber der Verfasser, als Liebhaber von Schattenfugen, findet es sogar sehr ansprechend und die Vorteile überwiegen bei Weitem diesen kleinen Nachteil.



Das Magpul Enhanced Ejection Port Cover bekommt ihr bei Recon Company, hier ist der Link zum Shop:


https://www.recon-company.com



bottom of page