Search

Medic Guide: IFAKS / Bleeder / Trauma Kits

Updated: Oct 3, 2019

Teil 1 unserer Medic Reihe zeigt Euch einige IFAKs im Überblick.



IFAK steht für Individual First Aid Kit, eine Bezeichnung die aus dem militärischen Bereich kommt. Wir haben ein paar Taschen zusammengetragen und stellen Euch diese vor. In dieser Guide geht es nur um die Taschen, den Inhalt zeigen wir Euch in einem separaten Video.



Starten wir mit einem zivilen Kit: Hier zu sehen das Tatonka Compact Kit. Tatonka bietet für alle Eventualitäten und Ansprüche verschiedene Größen und Ausstattungen. Die Kits von Tatonka kommen immer bestückt. Das Compact Kit bietet eine Grundausstattung für 1-2 Personen für 1-3 Tagestouren.

Das Compact Kit lässt sich auffalten, der Inhalt ist in Klarsichtfächern untergebracht.

Infos und Inhalt findet Ihr hier.



Weiter geht es mit einer Tasche von Helikon. Das Universal Med Insert ist eine Einschubtasche, die man entweder in anderer Ausrüstung unterbringt, oder aber in Kombination mit der Modular Individual Med Kit Pouch trägt. Es kommt leer und lässt sich sternförmig öffnen. So habt Ihr den kompletten Inhalt direkt im Zugriff. Zur Organisation hat man im Hauptbereich elastische Schlaufen und in den ausklappbaren Teilen Meshfächer.

Alle Infos zur Medic-Line von Helikon findet ihr hier.



Ein Medic-Kit muss nicht immer groß sein. Hier habt Ihr ein Insert von MJ6 Gear, dass für die notwendigsten Wehwehchen konzipiert ist. Pflaster, Medikamente und Kleinzeug passt hier, mehr geht nicht. Das Kit kommt mit dem Hydro-Pack, den wir Euch demnächst vorstellen werden.



Der Klassiker von Eagle Industries: eine typische NSN-IFAK-Tasche mit Füllung. Man bekommt es so mit oder ohne Füllung über ebay oder ähnliche Plattformen. Die Tasche ist für das MOLLE System konzipiert und verfügt über elastische Schlaufen. Hier bringt Ihr die typischen Utentsilien für Feuergefechte inklusive zwei Tourniquets unter.



Hier habt Ihr das Insert der Low-Vis-Blow-Out Pouch von Velocity Systems - die Tragetasche dazu hatten wir leider nicht zur Hand. Diese Tasche ist mit Helium Whisper für MOLLE Ausrüstung ausgestattet und komplett aus elastischem Material, in dem dann das Insert im Bild mit Druckknöpfen befestigt wird. Das Insert selbst ist aus Cordura und verfügt über elastische Schlaufen für den Inhalt.



Die nächste Tasche kommt von Templars Gear und nennt sich Silent First Aid Pouch. Die Tasche ist C-förmig und lässt sich mit MOLLE an der Ausrüstung anbringen. Außen habt Ihr rechts und links Lasercut-MOLLE, um zusätzliche Ausrüstung anzubringen. Dafür ist auf der einen Seite auch gleich eine Aufnahme für ein Tourniquet zu finden. Zusätzlich ist hinter der Rückwand ein Einschub für eine Rettungsschere zu finden.



Die Tasche kann mit einem großen Griff komplett geöffnet werden, dafür sorgen zwei Zipper rechts und links. Darin befindet sich ein Plastikinsert, dass mit Löchern und Shockcord versehen ist. So kann der Inhalt ganz nach den vorlieben des Trägers gestaltet werden.



Noch eine Tasche von Templars Gear: Die Rip-off First Aid Pouch. Dieses Modell ist etwas kompakter als die Silent First Aid Pouch, dafür könnt Ihr die gesamte Tasche von einer Trägerplatte abreißen. Die Platte wird mit MOLLE an der Ausrüstung befestigt, anschließend die Erste Hilfe Tasche mit Klett und Fastex darauf befestigt. Innen findet Ihr elastische Schlaufen und Mesh-Fächer zur Organisation von Ausrüstung.



Auch Direct Action bietet Euch zwei Medic Taschen: Die Vertical Medical Pouch und die Horizontal Medical Pouch. Beide Taschen arbeiten mit einem Insert, was aus dem Träger gezogen werden kann. Hier ist das Insert der horizontalen Tasche zu sehen. Simples Design mit elastischen Schlaufen, und Meshfächern, mehr gibt es da nicht zu sehen. Das System wird zusammengefaltet und in den Träger gesteckt. Zieht man es heraus, hat man es schnell auseinandergefaltet und den kompletten Inhalt vor sich.



Do it yourself: Ankle Kit. Ein Knöchel-IFAK zum verdeckten Tragen unter der Hose. Dieses ist selbstgemacht aus elastischem Material, dadurch sehr günstig und mit etwas Nähgeschick einfach selbst zu machen. Nachteil - der Inhalt schiebt sich beim Tragen nach oben heraus. Wer eine bessere Lösung sucht, sollte sich das First Responder Kit von FROG.PRO ansehen, dass wir hier vorgestellt haben.



Auch ein Möglichkeit, medizinische Ausrüstung zu tragen: Ein klassischer Hip bag, Waist bag oder Fanny pack oder wie auch immer Ihr die Bauchtasche nennen wollt. Diese hier ist von First Spear und heißt E&R Waist Bag. Die Tasche ist bis auf eine aufgesetzte Fronttasche nicht weiter unterteilt, kann aber natürlich mit etwas Modifikation umgerüstet werden. Wir empfehlen Klett einzukleben mit ShooGoo Kleber und dann darauf Inserts anzubringen. Schon habt Ihr eine geräumige Medic-Tasche, die auf der Oberseite noch über Shockcord Euer TQ halten kann.



ITS Tactical bietet Euch eine ganz simple Medic Tasche, die Slimline Pouch. Diese Tasche ist für das EDC Trauma Kit gemacht, funktioniert natürlich auch mit anderen kompakten Inserts. Ein TQ bringt Ihr hier nicht unter, dass muss separat getragen werden. Die Tasche lässt sich mit MALICE Clips an MOLLE-Ausrüstung tragen oder am Gürtel sowohl horizontal als auch vertical.



Tasmanian Tiger hat mehrere Lösungen zur Auswahl. Hier die IFAK Pouch S. Befestigt an MOLLE-Ausrüstung wird sie upside down geöffnet, um dann eine mit einer Sicherungsleine befestigten Platte herausziehen zu können. Dort wird die Ausrüstung dann Shockcord befestigt.



Unterteilung gibt es nicht, dafür wird die Ausrüstung zusätzlich mit Laminat an den Seiten geführt, was auch ein Herausrutschen verhindert.



Zum Schluss noch ein Klassiker, die HSGI Bleeder/Blowout Pouch. 1000d Cordura, unzerstörbar und sehr kompakt, das zeichnet diese Tasche aus. Sie wird klassich mit MALICE Clips an MOLLE befestigt. An den Seiten sind weitere MOLLE Schlaufen, wo Ihr zum Beispiel ein TQ anbringen könnt. Am Rücken ist ein Einschub für eine Rettungsschere untergebracht. Das Hauptfach ist nicht weiter unterteilt, hier könnt Ihr Eure medizinischen Gegenstände einfach so unterbringen.


Fazit:


Dies sind natürlich nicht alle und auch nicht "die besten Taschen", die es am Markt gibt - wir zeigen Euch nur ein paar Möglichkeiten auf, wie Ihr Eure medizinische Ausrüstung unterbringen könnt. Wir werden zukünftig in separaten Videos einzelne Medic-Taschen vorstellen und somit die Auswahl für Euch so transparent wie möglich zu machen.