Russischer Geheimdienst bei der Nato!

Bei der Nato werden 8 Mitglieder der russischen Mission ausgeschlossen, da sie für den russischen Geheimdienst arbeiten, teilte das Bündnis mit.


Weiterhin wurde die Zahl der Akkreditierungen halbiert. Somit sind statt 20 Diplomaten zukünftig nur noch 10 Personen eingesetzt. Diese Entscheidung tritt Ende des Monats in Kraft.

Die Beziehungen zwischen der NATO und Russland seien zunehmend angespannter und es gäbe kaum offizielle Gespräche zwischen beiden Seiten.

"Wir haben unsere Abschreckung und Verteidigung als Reaktion auf Russlands aggressive Handlungen verstärkt, während wir gleichzeitig für einen sinnvollen Dialog offen bleiben", hieß es aus Brüssel.