SHOT SHOW 2022: BERETTA SAGT AB

Neben Sig Sauer und einigen weiteren kleinen Unternehmen hat nun auch Beretta die Teilnahme an der Shot Show 2022 abgesagt.


Pressemitteilung:


Unternehmen der Beretta Holding Group stoppen vorübergehend die Teilnahme an groß angelegten Indoor-Veranstaltungen


Aufgrund des plötzlichen und dramatischen Anstiegs der COVID-19-Infektionen in den letzten zwei Wochen, einschließlich vieler Durchbruchsfälle, haben die Unternehmen der Beretta Holding Group in den USA (Beretta U.S.A., Benelli U.S.A., Burris und Steiner eOptics) die sofortige Aussetzung der Teilnahme ihrer Mitarbeiter an Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen angekündigt. Diese Entscheidung wurde aufgrund von kurzfristigen Personalproblemen und Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit, Ansteckungen in geschlossenen, überfüllten Räumen zu verhindern, getroffen.


Bedauerlicherweise bedeutet dies, dass die Unternehmen diesen Monat nicht an ihren Ständen auf der National Shooting Sports Foundation (NSSF) SHOT Show in Las Vegas vertreten sein werden. Die Unternehmen der Beretta Holding Group in den USA bekräftigen ihre volle und fortgesetzte Unterstützung für die Mission der NSSF und haben bereits zugesagt, ihre Stände für die SHOT Show 2023 zu erneuern.


Die Unternehmen werden die Entwicklung der COVID-19-Situation weiterhin genau beobachten und ihre Entscheidung im Laufe des Jahres gegebenenfalls neu bewerten.