SIG SAUER: NSGW ALS KOMMERZIELLE VARIANTE - MCX SPEAR

Soldier Systems, 13.01.2022:

SIG SAUER hat gerade den kommerziellen Verkauf der MCX-SPEAR in .277 SIG FURY angekündigt.


Abgesehen von der Möglichkeit der Vollautomatik kann man hier genau das gleiche Gewehr kaufen, das derzeit der US-Armee angeboten wird, und die Armee sollte bald eine Entscheidung über ein neues Waffensortiment treffen, das die derzeit von ihren Nahkampftruppen verwendeten M4-Karabiner und M249 Squad Automatic Weapons ersetzen soll.


Das MCX-SPEAR ist einer von nur noch zwei Kandidaten im Next Generation Squad Weapons Programm der US Army und wird derzeit auch von zahlreichen befreundeten ausländischen Streitkräften in den Waffengattungen .277 SIG FURY (6,8x51mm), 6,5 Creedmoor und 7,62x51mm NATO getestet.


Es kombiniert die Modularität der AR-Waffe, mit der man bereits vertraut ist, mit einem Piston System, das es dem Benutzer ermöglicht, die Waffe schnell zwischen den drei bereits erwähnten Kalibern durch Austausch des Laufs umzukonfigurieren. Es ist auch die Originalversion der MCX im Umlauf, die bereits von Streitkräften auf der ganzen Welt in den Kalibern 5,56 mm, 7,62 x 35 mm (.300 BLK) und 7,62 x 39 mm verwendet wird.


Im Bestand der US-Armee befinden sich fast eine Million M4-Karabiner, und das erklärte Ziel des NGSW-Programms besteht darin, etwas mehr als 100.000 Waffen in den Einsatz zu bringen, d.h. es werden noch viele Truppen mit der alten Waffe ausgerüstet sein.


Angesichts der Vielseitigkeit der MCX-Familie ist es nicht schwer, sich vorzustellen, dass zusätzliche Oberteilgruppen in 5,56 mm NATO dazu beitragen werden, den gesamten Karabinerbestand der Armee auf ein kolbenbetriebenes System umzustellen. Das USSOCOM hat bereits eine MCX-Oberteilvariante für sein 5,56 mm Suppressed Upper Receiver Group-Programm übernommen, das im vergangenen Jahr in Betrieb genommen wurde.


Die Patrone .277 SIG FURY, die vom MCX-SPEAR verschossen wird, ist eine im Handel erhältliche Version derselben Hybridhülsenpatrone, die SIG Ammo entwickelt hat, um die Anforderung der Armee zu erfüllen, ein 6,8-mm-Projektil mit hoher Geschwindigkeit zu verschießen.


Zusätzlich bekommt man den neuesten SLX Suppressor. Zwischen den 13″ Lauf und Schalldämpfer, ist dies ein Zwei-Stempel-Waffe (US Regulierung).


Wenn man es so belassen möchte, wie es derzeit verwendet wird, kann man es einfach mit dem SIG Optics TANGO6T koppeln, das von der US-Armee für die Verwendung mit dem M4 Carbine und dem M110A1 Squad Designated Marksman Rifle sowie von USSOCOM als Teil ihres Squad Variable Power Sight-Programms übernommen wurde. Es wurde auch bei NGSW-Kandidatenwaffen während der Soldier Touch Points eingesetzt.


Den vollständigen Bericht von Soldier Systems ins englischer Sprache findet Ihr hier:


SIG SAUER Announces Commercial Variant of Army Next Generation Squad Weapon (NGSW) MCX-SPEAR and 277 SIG FURY Ammunition - Soldier Systems Daily