top of page

SNIGELDESIGN 90L BACKPACK SYSTEM

Snigeldesign hat uns neugierig gemacht. Darum haben wir kurzerhand das Backpack System kommen lassen und es uns näher angeschaut. Was soll man sagen? Die Schweden wissen was sie tun! Ein hochmodulares System in Top Verarbeitung aus Europa - wir stellen Euch heute alle Details und Features vor.


https://www.snigel.se

Get it at https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Wenn Ihr einen größern Tripp mit Übernachtung plant, braucht Ihr einen großen Rucksack, der gut oganisiert und durchdacht ist. Weiterhin sollte er möglichst gut zu tragen sein und natürlich auch Skalierbarkeit bieten.


Das 90 Liter Backpack System von SnigelDesign ist ein echtes Prachtstück. Modular bis ins kleinste Detail und hochwertig verarbeitet.


Spezifikationen:


Volumen: 90+ Liter

Abmessungen: ca. 36 cm x 80 cm x 20 cm

Gewicht: ca. 4930 Gramm

Material: 600d Cordura


Ein so großer Rucksack steht und fällt mit dem Tragesystem. SnigelDesign setzt hier auf zwei Aluminiumstreben mit Plastikframesheet.


Die Rückenpartie ist enganliegend umd mit Mesh gepolstert. Ziel soll hier eine möglichst körpernahe Trageweise sein - auch mit Plattenträger. Die Schultergurte sind ebenfalls mit Mesh gepolstert und verfügen über eine leichte Versteifung. Natürlich ist ein Brustgurt vorhanden, ebenso wie Schlaufen für Kabel, Schläuche und Funk-Hörer.

Im Bild sieht man noch schön das umlaufende Gurtband mit Schlitzen, was zur zusätzlichen Anbringung von Ausrüstung gedacht ist.


Im oberen Bereich findet man zwei Lastenkontrollriemen, um den Pack auch oben nahe an den Körper zu bekommen.


Der Beckengurt ist nicht steif am Pack fixiert, sondern nur mittig aufgehängt. Dadurch bewegt er sich bei jedem Schritt und die Hüfte wird entlastet. Der Pack bleibt trotz Bewegung immer in aufrechter Position, was ein langes und ermüdungsfreies Tragen ermöglicht.


Selbst mit viel Gewicht lässt sich das Backpacksystem 90 damit gut tragen.


Der Beckengurt hat weiterhin MOLLE-Schlaufen und Umlenkriemen, damit man den Gurt mit dem Pull-Forward-Design bedienen kann. Bei Bedarf kann ein "Spoon" eingesetzt werden, der dann den Beckengurt ersetzt. Damit kann dann am Battle-Belt eine "Spoon-Garage" verbaut werden, der den Rucksack in der MItte fixiert. Im Notfall kann der Pack schnell abgeworfen werden und der Battle-Belt bleibt am Mann.


Das System ist von oben bis unten mit Features ausgestattet, angefangen mit der Helm Spinne auf dem Top-Teil. Vier Pads aus Cordura verbunden mit Shockcord halten den Helm in Position.


Alle außenliedenen Taschen sind so organisiert, dass man in einer Pause auf dem Pack sitzen kann und zugriff darauf hat.


Das Topteil hat auf der Vorderseite ein großes Klettfeld und eine Schlaufe.


Darunter ist eine große Tasche zu finden, die dann vorne am Rucksack sitzt. Hier passen etliche Gegenstände ohne Probleme hinein.


Unter der Helmspinne ist ein flaches Einschubfach, dass mit Zippern von beiden Seiten erreichbar ist. Hier kann man perfekt Poncho oder wärmende Kleidung unterbringen.


Die Innenseite (Hier von Innen nach Außen gedreht) bietet Euch neben dem Loch-Gurtband noch zwei flache Taschen: eine schmale und eine breite Tasche mit Zipper. Das Topteil lässt sich auch mit Gurten als Buttpack tragen (4 Kompressionsriemen enthalten).


Die beiden Seitentaschen lassen sich mit Zippern komplett abtrennen. Die seitlichen Reißverschlüsse zum Öffnen der Tasche sind auf beiden Seiten vorhanden. Außen haben die Taschen je drei Schlaufen, um weitere Ausrüstung befestigen zu können.


Die Außentaschen lassen sich einzeln als Slinger tragen...


oder mit dem Zipper zusammenzippen um dann einen kleinen Rucksack zu bilden. Die Straps dazu sind fest mit den Taschen verbunden.


Auf der Unterseite des Packs habt Ihr zwei Reihen MOLLE für die Isomatte oder andere Ausrüstung.


Unter den Seitentaschen und auf der Front findet man schmale MOLLE-Schlaufen, die nochmal verschiedene Optionen zur Anbringung von Taschen oder Ausrüstung ermöglichen.