SPIRITUS SYSTEMS JSTA POUCH

Updated: Apr 15

Normalerweise wählt man Taschen für Plattenträger und Gürtel, die einen bestimmten Zweck erfüllen sollen. Platz für Gegenstände, die in letzter Minute noch mitgenommen werden sollen, ist rar, also wohin mit dem Zeug? Spiritus hat einen sehr guten Ansatz dafür mit der JSTA Pouch, die wir Euch heute vorstellen.


get it at https://www.tactical-kit.co.uk

https://www.spiritussystems.com


Der Platz am Gürtel und Plattenträger ist begrenzt, die JSTA Pouch bietet Magazineinschub UND Mehrzwecktasche als Komplettlösung.


Auch wenn die JSTA Pouch primär für den Gürtel konzipiert wurde, kann sie natürlich auch anderweitig genutzt werden. Am Chestrig, auf dem Cummerbund am Backpanel - die Möglichkeiten der Tasche sind vielseitig.


Spezifikationen


  • Maße: ca. 14 cm x 14cm x 5 cm

  • Material: 500d Cordura


Bei einem normalen Einsatzgürtel findet man auf der schwachen Seite in der Regel eine Kombination aus Langwaffenmagazintasche und Kurzwaffenmagazintasche wie hier von ESSTAC - Zweimal Pistole und einmal AR15.


Die JSTA Pouch ist primär als Ersatz oder Ergänzung dieser Magazintaschen gedacht. Die Tasche hat einen Einschub für Magazininserts aus Klett und kann somit neben der eigentlichen Tasche auch Magazine aufnehmen, die dann offen getragen werden.


Der Einschub hinter der Tasche ist dabei so angelegt, dass er V-förmig nach unten verläuft, die Magazine also nicht in der Tasche verschwinden können.


Ist die Tasche leer, liegt sie flach an und stört nicht.


Der Einschub für die Magazine ist mit Klett ausgestattet (Haken/Haken) und kann Inserts von Spiritus Systems aufnehmen.


Der Einschub ist leider nicht breit genug, um das Setup der ESSTAC Tasche direkt nachzustellen, man hat Platz für entweder zwei Pistolenmagazine oder ein Pistolenmagazin und ein Gewehrmagazin oder eben nur ein Gewehrmagazin. Hier können auch größere Kaliber genutzt werden wie 7.62 oder .338/.50. Möchte man trotzdem zwei Pistolenmagazine nutzen, kann man auch einfach eine solche Tasche VOR die JSTA bauen und die Tasche selbst für ein Langwaffenmagazin nutzen oder anders herum: Man baut die JSTA nach vorne mit zwei Pistolenmagazinen und baut dahinter eine Langwaffenmagazintasche.


Befestigt werden kann die JSTA entweder mit einem Einschub für Gürtel (43mm Breite) oder direkt auf MOLLE am Plattenträger, Cummerbund, Backpanel - hier werden dann drei Reihen MOLLE in der Breite und drei Schlaufen in der Höhe benötigt.


Die eigentliche GP-Pouch ist mit einer Flappe versehen, die mit Klett fixiert wird.


Die JSTA ist innen unterteilt: Ihr habt einen schmalen Einschub auf der Rückseite für Knicklichter, Multitools und ähnliche flache Gegenstände. Die Zwischenwand ist mit Klett versehen, um Inserts nutzen zu können.


Vor dem Einschub finden drei Flashbangs oder zwei Rauchgranaten Platz...


Damit hat man dann zwar ein prall gefüllte Tasche an der Hüfte, aber um schnell zusätzliche Wirkmittel mitzuführen ist das ideal.


Das Ziehen der Magazine erfordert ein wenig Übung ist aber problemlos machbar...


...genau wie das Zurückstecken. Hier muss man das Magazin leicht anwinkeln beim Einstecken - aber auch das geht schnell und reibungslos.


Fazit:


Die JSTA Pouch ist perfekt um noch ein paar wichtige Gegenstände griffbereit am Gürtel tragen zu können. Inzwischen sieht man sie auch immer häufiger an Chestrigs oder auf dem Plattenträger - gerade als Granatentasche ist die JSTA einfach ideal!


Ihr bekommt die JSTA Pouch bei Tactical-Kit UK, hier ist der Link:


https://www.tactical-kit.co.uk