top of page

TASMANIAN TIGER BASE CARRIER SYSTEM

Modular, modularer, BASE CARRIER SYSTEM! Auf der IWA 2022 haben wir Euch bereits einen kurzen Überblick des Base Carrier Systems von Tasmanian Tiger gegeben, heute wollen wir Euch den wandlungsfähigen Rucksackaufbau in Detail vorstellen.


https://www.tasmaniantiger.info


Es ist nichts Neues das Tasmanian Tiger gerade im Bereich Rucksäcke immer wieder neue Maßstäbe setzt, doch mit dem neuen Base Carrier System wird die Modularität ihrer Rucksäcke neu definiert. Durch den anpassbaren Aufbau ist es nahezu perfekt für jeden Anwender und Nutzen, egal ob ambitionierter Bushcrafter oder leidenschaftlichen Jäger - Customized to your Situation!


Beginnen wir mit dem Kernsystem - das eigentliche Tragesystem, das als Grundgerüst für alle Aufbauten dient. Es ist quasi als Alternative zur "großen" Tasmanian Tiger/Tatonka Lastenkraxe zu sehen. Hier wurde auf höhere Modularität gesetzt, um jeden Nutzer die passende Lösung zu bieten. Um dies zu realisieren, wurde die Front vollflächig mit MOLLE-Schlaufen bestückt, so können hier auch schwere Werkzeuge, z.B. Trennschleifer im Breaching Sektor, angebracht werden. Zudem bieten 2 vertikale, sowie 2 horizontale Riemen weitere Möglichkeiten der Befestigung.


Spezifikationen:


  • Höhe: 65 cm

  • Breite: 35 cm

  • Tiefe: 5 cm

  • Gewicht: 2,5 kg


Positioniert werden können die Riemen über die Frontseitigen und Seitlichen Schlaufen. Um die Gurtbänder schnell und doch sicher zu befestigen, lassen sich die an den Enden befindlichen Verschlüsse durch zusammendrücken im Handumdrehen öffnen bzw. verschließen oder versetzen.


Als Tragesystem wurde von Tasmanian Tiger hier das X1+ eingesetzt, welches durch eine ordentliche Polsterung und optimale Einstellmöglichkeiten einen sehr hohen Tragekomfort garantiert. Zudem bietet es durch sein Rückendesign eine gute Luftzirkulation um auch bei längerem Tragen dem Schwitzen entgegen zu wirken.

Die anatomisch geformten Schultergurte wurden wie gewohnt ordentlich breit ausgeführt, um auch größere Lasten bequem zu tragen. Weiterhin wurden zur Befestigung von Ausrüstung elastische Schlaufen, sowie D-Ringen verbaut. Ein höhenverstellbarer Brustgurt ist hier ebenfalls zu finden.


Der Hüftgurt lässt sich im Bedarfsfall mit wenigen Handgriffen komplett entfernen. Hier auch sehr gut zu erkennen, die Metallverstrebung die dem Grundgerüst eine hohe Steifigkeit verleihen um auch höhere Lasten optimal tragen zu können.


Um das Grundgerüst zu erweitern, stehen Euch verschiedenen Anbauelemente zur Verfügung, wie z.B. das Panel. Hier handelt es sich um ein einfaches Laminat-Panel aus 700d Cordura, das mittels Fastex-Verschlüssen und G-Hooks befestigt wird und zur Fixierung von Ausrüstung dient. Hier als Beispiel wurde eine Wasserkanister mit Hilfe des Panels am Tragesystem befestig. Ein weiterer möglicher Einsatzzweck ist evtl. das Sammeln und das Transportieren von Feuerholz oder auch das erlegte Wild im jagdlichen Einsatz.


Ein weiteres Anbauelement ist das Front-Pouch-Set, das aus 2 Taschen mit je 23 Litern Volumen besteht. Diese werden bei Bedarf ganz einfach mit den Schnell-Verschluss-Haken seitlich am Frame eingehängt und lassen sich in verschiedensten Variationen verwenden. Die Front der beiden Pouches wurde mit Daisy-Chain-Schlaufen versehen um weitere Ausrüstung anbringen zu können.


Spezifikationen:


  • Höhe: 60 cm

  • Breite: 20 cm

  • Tiefe: 17 cm

  • Volumen: 23 Liter

  • Material: 420HD Nylon / 700d Cordura


Öffnen lassen sich die Taschen per Doppel-Zipper, FASTEX-Verschluss und Klett und bieten so einen großflächigen Eingriff in den Innenraum, wodurch auch größere Gegenstände bequem untergebracht werden können. Die Zipper können entweder zusammen mit einem Verbindungsteil aufgezippt werden, oder man trennt den Verbinder (Druckknopf) und öffnet nur eine Seite.


Auf der Rückseite befinden sich zum einen die fest verbauten Haken zur schnellen Befestigung am Frame, sowie Fixpunkte um zusätzliches Shockcord zu montieren, ein elastischer Einschub und ein Durchlass für einen Trinkblasenschlauch.


Im Innenbereich befinden sich 2 Klettstreifen um z.B. Klett Pouches anzubringen, sowie weitere Schlaufen durch die elastisches Cord geschlauft werden kann, um weitere Gegenstände zu fixieren. Der Rücken der Tasche wurde leicht versteift ausgearbeitet und verleiht dem Pouch eine gewisse Grundstruktur.


Hier zu sehen, beide Front Pouches in Verbindung mit dem Panel - hier lässt sich schon eine Menge an Ausrüstung transportieren.


Entfernt man das mittig sitzende Panel, lassen sich die beiden Taschen einklappen und mittig fixieren.


Natürlich lassen sich die beiden Seitentaschen auch in Verbindung mit dem Base-Carrier-Pack verwenden. Hier auf dem Bild deutlich zu sehen, wird mit diesem Setup enormer Stauraum generiert.


Im Aufbau gleicht die Rückseite des Packs dem Panel sehr, auch hier befinden sich die Hakenverschlüsse die zur Befestigung des Packs verwendet werden. Weiterhin wurden Schlaufen zur Aufnahme von Kompressionsriemen angebracht.


Der Base-Carrier-Pack-65 bildet das dritte Anbauelement des gesamten Systems und ist mit seinen 65 Litern Volumen das übliche "Rucksack Element". Seine ca. 1,1kg Leergewicht kommen durch das "fehlende" Tragesystem zustande. Frontseitig, auf dem Deckel sowie an beiden Seiten wurde der Pack fast vollständig mit Lasercut-MOLLE versehen, lediglich im oberen Bereich der Front wurde ein kleines Klettfeld angebracht. An den Rändern der Front befinden sich zudem Daisy-Chain-Schlaufen zur Fixierung von weitern Gegenständen.


Spezifikationen:


  • Höhe: 70 cm

  • Breite: 30 cm

  • Tiefe: 24 cm

  • Volumen: 65 Liter

  • Gewicht: 1,1 kg

  • Material: 700d Cordura


Die Rückseite ist hier sehr schlicht gehalten und weist bis auf die Schlaufen zur Fixierung am Frame, dem Einschub für den Hüftgurt, sowie dem zusätzlichen Beckengurt nur das Aufnahmesystem für die Schultergute auf. Zudem wurde der Pack 65 mit einer Polymerplatte als Versteifung versehen und lässt sich somit auch ohne den Basis-Frame verwenden, dies ist jedoch nur bei geringen Lasten zu empfehlen.