Search
  • Stefan Czech

UF PRO P40 GEN 2 TACTICAL SHORTS

Der Sommer ist da und UF PRO kommt mit einer neuen Version der P40 Shorts an den Start. Die Generation 2 ist aber nicht einfach nur eine überarbeitete Version der beliebten Shorts, sondern eigentlich eine komplett neue Hose. Alle Details und Änderungen hier bei uns.


https://ufpro.com

get it at https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Die P40 Pants von UF PRO ist eine äußerst beliebte taktische Outdoorhose voller Features, da war es nur eine Frage der Zeit, bis es davon eine kurze Version gab. Die ist nun aber auch schon wieder ein paar Jahre am Markt, höchste Zeit also für ein Upgrade.


Die offensichtlichste Neuerung ist die Länge. Die P40 Shorts in der Generation 2 geht nun bis knapp oberhalb der Knie - eine Anforderung, die wohl viele Nutzer etwas gestört hat bei der ersten P40 Shorts.


Hier seht Ihr sie Seite an Seite - es fehlen gut und gerne 8-10 cm würden wir sagen.


Generation 1 auf der Range - die etwas längere Version hatte den Vorteil, dass man sich abknien konnte, ohne die Knie zu exponieren - dafür war diese Short weniger luftig.


Beim Material hat sich auch etwas getan. Die Stoffmischung beim Hauptbestandteil der Hose ist bei GEN 1 und 2 gleich: Man hat 67% Polyester und 33% Baumwolle als Ripstop-Gemisch. Weiterhin kommt Schoeller-Dynamic zum Einsatz, Elastizität an den Stellen, wo viel Bewegung stattfindet ist sehr wichtig. die erste P40 Shorts verwendete hier 80% Polyamid, 10% Polyester und 10% Elastane, der Schoeller-Bereich befindet sich direkt unterhalb der Gürtellinie auf der Rückseite, dann kommt ein Stück Ripstop und dann wieder Schoeller bis fast zu den Beinenden.


Bei Generation 2 ist das Schoeller-Dynamic Gemisch aus 92% Polyamide und 8% Elastane zusammengesetzt. Hier wurde auch sparsamer damit umgegangen - man findet den Schoeller-Bereich unterhalb der Gürtellinie hinten und im Schritt.


Eine weitere Neuerung, die auch in der neuen Striker ULT eingebaut wurde, ist der Bereich am unteren Rücken. Hier ist ein Polster verbaut worden, dass aus dem selben luftigen Mesh besteht, wie es auch die Combat Shirts von UF PRO an den Schultern nutzen.


Die P40 GEN 1 hatte einen kurzen elastischen Einsatz an den Seiten, um ein wenig Größenspielraum zu geben.


Bei Generation 2 wurde der gesamte Hüftbereich an der Seite elastisch ausgeführt, um maximale Flexibilität zu gewährleisten. Das hat eine kleine Besonderheit zur Folge: Normalerweise könnt Ihr bei UF PRO darauf vertrauen, dass Ihr - wenn Ihr einmal die richtige Größe ausgewählt habt - diese in allen Hosen nutzen könnt. Bei der P40 Shorts GEN 2 solltet Ihr aber eine Größe nach unten gehen: Wenn Ihr regulär 34 habt, nehmt besser eine 33.


Weiterhin neu und ebenfalls bei der Striker ULT verbaut ist das Gürtelsystem. Die P40 GEN 2 Shorts kommt mit einem integrierten "Untergürtel". Hier seht Ihr die Gürtelschnalle, die zwar etwas protzig wirkt, aber auf Grund der Form und Größe genau unter einen Einsatzgürtel mit Autrialpin Buckle oder großer Steckschließe passt. Dadurch hat man keine Druckstellen am Bauch.


Der "Untergürtel" fängt auf 3 Uhr und 9 Uhr an der Hose an und geht bis nach vorne. Der Innengürtel ist leicht versteift, somit also auch als echter Untergürtel nutzbar in Kombination mit Battle/Riggersbelt. Dafür ist die Außenseite mit Flauchklett bestückt, was man auch auf der Rückseite der Hose findet.


Die Gürtelschlaufen hinten sind einfach ausgeführt - bei der Generation 1 waren es die typischen doppelten Schlaufen, wo man einen Untergürtel durch eine reguläre Schlaufe gezogen hat und dann mit Druckknopf die zweite Schlaufe öffnen konnte, um den Übergürtel zu fixieren - die vorderen Schlaufen sind doppelt und mit Klett zu öffnen.


Die Gürtelschnalle lässt sich auf beiden Seiten am Untergürtel befestigen und in der Länge regulieren.


Ist alles eingestellt, müsst Ihr nur Euren Hakenklettgürtel anziehen, fertig.


Wenn Ihr die Gürtelschlaufe nicht nutzen wollt, könnt Ihr sie einfach ausschlaufen und die Enden des Untergürtels umfalten.


Verschlossen wird die P40 GEN 2 Shorts mit einem Canadian Slotted Button und Hakenknopf. Solltet Ihr den Untergürtel noch fixieren wollen, könnt Ihr die Schnalle auf der Rückseite mit im Hosenknopf einhängen. Wie üblich, liegt darunter ein Reißverschluss mit zwei Schibern, damit Ihr das beste Stück von oben und unten herausholen könnt.


Als wären das nicht schon genug neue Features, kommt die P40 innen mit einem gummierten Band. Das gibt die notwendige Reibung, um ein Hemd oder Combat Shirt nicht aus der Hose rutschen zu lassen, wenn Ihr es hineingesteckt habt.


In der Generation 1 hattet Ihr eine versteckte Zipper Tasche in der linken regulären Hosentasche. Bei der Generation 2 hat man Euch gleich zwei davon beschert - rechts und links, die Hosentaschen selbst sind unverändert.


Die Oberschenkeltaschen sehen sehr ähnlich aus, sind sie aber nicht. Weiterhin fällt auf, dass die Einschubtasche für Pistolenmagazin/Tool auf der Vorderseite fehlt. Lediglich die aufgesetzte Tasche ist gleich geblieben.


Diese ist oben offen und verfügt über einen innenliegenden Klettstreifen, der in der Länge reguliert werden kann. Damit sichert Ihr dann Gegenstände gegen Verlust, in dem der Streifen über beispielsweise Telefon oder Magazin gelegt wird.


Die Tasche ist auch groß genug, um große moderne Smartphones komplett zu schlucken.


Die Oberschenkeltasche selbst lässt sich von oben mit einem Zipper öffnen und auch von vorne....


...auch wenn es erst mal nicht so aussieht. Hier wurde ein Meshbereich eingebaut und der Frontzugriff mit einem zusätzlichen Reißverschluss versehen. Damit könnt Ihr den außenliegenden Reißverschluss für mehr Belüftung öffnen und offen lassen, ohne dass Gegenstände aus der Beintasche fallen können. Wollt Ihr dann von vorne zugreifen, muss nur der zusätzliche Reißverschluss geöffnet werden.


In der Tasche gibt es nun anstatt zwei Einschüben aus Ripstop einen elastischen Streifen, der dreifach unterteilt ist.


Hier bekommt Ihr locker 2 AR Magazine und ein Pistolenmagazin unter - natürlich auch Alltagsgegenständen in gleicher Form.


So sieht die Tasche aus, wenn sie mit den Magazinen aus dem oberen Bild gefüllt wurde. Flach, gut organisert, nichts klappert - perfekt umgesetzt.


Erinnert Ihr Euch noch an die fehlende Pistolentasche auf der Front? Die fehlt gar nicht, sie ist nur nach hinten gewandert. Am Ende der Oberschenkeltasche ist sie perfekt aufgehoben. Sie stört nicht beim sitzen, lässt sich genauso schnell zugreifen und ist von vorne ein wenig versteckter, falls Ihr Euer Taschenmesser oder eine Taschenlampe im Alltag tragen wollt.


Hier seht Ihr noch mal eine andere Perspektive der Tasche.


Ein Besonderheit noch zum Schluß: Wir haben Euch hier und im Video die Hose in Steingrau-Oliv und Multicam Black gezeigt und auch erklärt, aus welchem Material die Hose gefertig wurde. Leider hatten wir für die Vorstellung nicht die P40 Shorts GEN 2 in Multicam, denn diese ist nochmal besonders.


Macht aber nichts, wir haben hier bereits die Striker ULT, die wir demnächst vorstellen - diese Hose ist nämlich aus dem gleichen Material gefertigt. Die Rede ist von NYCO Extreme - ganz neu bei UF PRO. Anstelle von 67/33 Gemisch kommt hier 57% Nylon und 43% Baumwolle zum Einsatz. Der höhere Baumwollanteil mag jetzt zwar schwerer und dicker klingen, es verhält sich allerdings genau anders herum: das neue NYCO Extreme ist sehr leicht und unglaublich atmungsaktiv - Ihr könnt es selbst mal testen, wenn Ihr beide Hosen zur Hand habt: Einmal Luft durchblasen oder einfach durch den Stoff atmen, Ihr werdet begeistert sein.