Search

UF PRO STRIKER ULT COMBAT PANTS

Combat Pants sind unverzichtbare Begleiter im Einsatz, doch in wärmeren Klimazonen sind diese oftmals zu dick, wodurch der Träger schneller überhitzt und dadurch weniger leistungsfähig ist. UF Pro hat mit seiner Combat Pants ULT genau hier angesetzt um Euch optimal auszurüsten.


https://ufpro.com

Get it at https://www.recon-company.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Wer hasst es nicht - glühende Hitze, viel Bewegung in zu dicken Kleidungsschichten, daraus resultierend natürlich jede Menge Schweiß. Wer für genau diese Temperaturen gut ausgestattet sein will, sollte sich die Striker ULT auf jeden Fall einmal ansehen.


Wie auch bei der Uf Pro P40 Gen 2 Shorts wurden hier auch Teile der Hose mit NyCo Extreme Ripstop Material ausgearbeitet, welches eine sehr hohe Luftdurchlässigkeit aufweißt.


Spezifikationen:


  • UF PRO Waist/Flex-System

  • CORDURA® verstärkte Gürtelschlaufen

  • Double Fly Reißverschluss und Hakenverschlüsse

  • Rutschfestes Band in der Rückseite der Taille

  • Scholler-dynamic® Stretchmaterial im Knie- und im Gesäßbereich (92% Polyamd, 8% Elastan)

  • NyCo Extreme Ripstop-Stoff (57% Nylon, 43% Baumwolle)

  • Fronttaschen mit Mesh-Ventilationsöffnungen und zusätzlicher Messertasche

  • Unauffällige Safety-Tasche

  • Große Seitentaschen mit Knopfverschluss, integrierten elastischen Innenschlaufen und elastischem Haltegurt am oberen Rand.

  • Mehrzweck-Oberschenkeltasche mit Mesh-Ventilationsöffnungen sowie horizontal und vertikal zugängliche Seitentasche.

  • Kniepads-Taschen aus 37.5™ Technologiematerial

  • Zusätzliche Tasche für UF PRO Solid Kniepads

  • CORDURA® verstärkter Kniebereich

  • Verstellbare Knieweite

  • Weitenverstellbarer Unterschenkelbereich

  • Mesh-Ventilationsöffnungen im Unterschenkelbereich

  • Stiefelhaken


Auch im Waist-Bereich wurde viel geändert, hier wurde das Schoeller Dynamics Stretch Material verwendet, was dem Bund eine gewisse Flexibilität gibt. Hier muss auf die Wahl der Hosengröße geachtet werden - als kleiner Tipp: Nehmt eine Größe unter Eurer üblichen Größe, die Ihr bei Uf Pro verwendet! Habt ihr bei der Striker XT z.B. die 34, solltet Ihr hier auf Größe 33 zurückgreifen.


Wie auch an der P40 Short Gen 2, wurde hier ein fest verbauter Gürtel integriert.

Dieser ist nicht nur einfaches Gurtband, hier wurde eine Versteifung eingearbeitet - was dem Außengürtel mehr Struktur gibt, solltet Ihr einen verwenden.


Das Ende des Gürtels wird einfach durch die Öse der "Frontplatte" gefädelt und mit Hilfe des angebrachten Kletts verschlossen bzw. eingestellt. Jetzt könnt Ihr einen Außengürtel/Battlebelt/Schießgürtel mit Hakenklett darüber tragen.


Die "Gürtelschnalle" wurde hier extra groß ausgeführt, um z.B. die Cobra Buckle oder anderen Verschlüsse Eures Einsatzgürtels zu verdecken und somit störendes Drücken zu verhindern.


Natürlich lässt sich die Hose auch mit einem normalen Gürtel verwenden. Hierfür klettet Ihr die Enden des festen Gürtels einfach zusammen, entfernt die Mittelplatte und könnt wie gewohnt einen anderen Gürtel einschlaufen.


Auf den Schlaufen des integrierten Gürtels habt ihr zusätzliche Laschen, die sich mittels Klettverschluss öffnen lassen, hiermit lässt sich ein Außengürtel bei Verwendung zusätzlich fixieren.


Für noch mehr Stabilität könnt Ihr die Mittelplattform mit Hilfe des eingearbeiteten Knopflochs am Hosenknopf befestigen.


Die Hose lässt sich durch einen Canadian slottet Button, einer Steckschließe und dem von Uf Pro typischen 2-Wege Reißverschluss öffnen.


An der Hinterseite, seht Ihr in "U-Form" einen extra gepolsterten Bereich.


Hier wurde auf das gleiche Polstermaterial eingesetzt, welches auch bei den Schulterpolstern des Combat Shirts verwendet wird. Dieses Polster unterstützt euch beim Tragen eures Combat Belts oder dem Hüftgurt Eures Rucksacks, indem es die Lastverteilung positiv verstärkt und so Druckschmerzen unterbindet.


Hier gut durch den farblichen Unterschied zu erkennen, der Übergang von NyCo Extreme (unten) zum Schoeller Dynamics Stretch(oben). Somit habt Ihr an den Stellen, an denen größtmögliche Bewegung und Beanspruchung stattfindet, flexibles Material, das Eure Bewegungsfreiheit nicht einschränkt und den Tragekomfort beachtlich steigert.


Im vergleich zur Striker X hat die Striker ULT keine Gesäßtaschen integriert - Welche an einer Combat Pants unserer Meinung nach sowieso nicht zwingend erforderlich sind.


Den verstellbaren Kniebereich kennt man schon von der Striker X Hose, nur wurde hier an Stelle eines Knopfes ein Klettstreifen verwendet, mit dessen Hilfe Ihr den Kniebereich inklusive Kniepolster fixieren könnt.


Auch auf die zusätzlichen Unterschenkeltaschen wurde auf Grund der Gewichtsreduzierung verzichtet.

Der ausstellbare Beinbereich ist aber geblieben und erleichtert das überziehen über einen Einsatzstiefel. Hier kann mit einem vertikalen Reißverschluss schnell und leise die Weite eingestellt werden.


Ein weiters kleines, aber sehr wichtiges Feature ist geblieben - der Stiefelhaken.

Diese lässt Eure Hose, ähnlich wie Gamaschen verwenden und verhindert das Hochrutschen Eures Hosenbeines.


Mittels eines elastischen Bandes lässt sich die Bundweite am Fußbereich der Hose einstellen und gewährleistet so eine perfekte Anpassung.


Die Oberschenkeltaschen sind in Größe, Lage und Form an die Striker X angelehnt. Durch die große Öffnung lässt sich problemlos mit Handschuhen hineingreifen. Verschlossen wird die Tasche mit Flappe und zwei Canadian slotted Buttons.

Bei der Striker X gab es noch eine zusätzliche kleine Oberschenkeltasche auf der Front, hinter der noch eine offene Einschubtasche untergebracht war. Das hat man bei der ULT nicht mehr - leicht und dünn ist die Devise.


Geblieben ist der zusätzliche Zugriff auf die Oberschenkeltasche von vorne - ideal beim Sitzen.

Im Inneren der Tasche wurden 3 Flexible Schlaufen eingearbeitet, mit der Ihr z.B. Magazine oder ähnliche Gegenstände fixieren könnt. Dieser Bereich ist aber nicht direkt im Zugriff, hierfür muss ein zusätzlicher Reißverschluss geöffnet werden.


Damit habt Ihr nun die Möglichkeit, den inneren Bereich zu verschließen, während der äußere Zipper offen bleiben kann, um so für Belüftung zu sorgen. In diesem Bereich ist auch ein Mesheinsatz eingesetzt worden, der bei jedem Schritt Luft einsaugt und so für ein gutes Klima sorgt.


Im Kniebereich wurde das Prinzip der Striker X beibehalten, in dem Ihr durch einen oben liegenden Zipper zusätzliche Kniepolster einschieben könnt.


Hier seht Ihr gut die innenliegenden Fächer für die zusätzlichen Polster, ein Fach für das Soft Pad und ein Fach für das Hard Pad.


Auf der Innenseite des Hosenbundes wurde in der Stiker X sowie der Striker ULT ein Gummi eingearbeitet, der das Hochrutschen Eures Combatshirts verhindert. Den Zipper für den Winstopper gibt es in der ULT nicht - das braucht man ja auch wirklich nicht bei einer Hose für heiße Regionen.


Fazit:


Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat die Striker ULT einige Abstriche im Bereich Taschen machen müssen, doch aus gutem Grund. Ein Hose für warmes Klima soll so wenig Material und Lagen haben wie möglich. Im Bereich Einsatzgürtel und Belüftung wurde weiter optimiert, diese Features werden wir sicher auch in neueren Versionen der regulären Einsatzhosen wiederfinden. Die Verabeitung ist wie üblich bei UF Pro einwandfrei und hochwertig ausgführt, die verwendeten Materialien sind erstklassig.

Wer die Striker X kennt und liebt und etwas leichteres für den Sommer sucht, ist hier perfekt aufgehoben.


Die UfPro Stiker ULT bekommt Ihr bei Recon Company, hier ist der Link:


https://www.recon-company.com