Search

FRANKENSTEIN MOD PLATE CARRIER (CRYE PRECISION + SPIRITUS SYSTEMS + HALEY STRATEGIC)

Pünktlich für Halloween haben wir im dunklen Labor die Teile der besten Gear-Schmieden genommen und daraus einen Frankenstein Plate-Carrier gebaut. Spiritus System vorne, Crye Precision hinten und oben drauf noch ein Chestrig von Haley Strategic - das ultimative Setup


https://www.cryeprecision.com

https://www.spiritussystems.com

https://haleystrategic.com

get it @https://www.tactical-kit.co.uk

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info



Ihr könnt Euch bei den Top-Herstellern nicht entscheiden? Dann kombiniert doch einfach das, was Euch am besten gefällt und vor allem womit Ihr am besten zurecht kommt. Genau das haben wir gemacht mit dem Frankenstein-Plattenträger.



Für das Frankenstein-Projekt haben wir folgende Teile verwendet:




Die Basis vorne bildet der Spiritus Systems LV119 Overt Plate Bag. Hier haben wir zusätzlich die Wingman v2 Einschübe von Ferro Concepts aufgeklettet.



Darunter hängt ein S.A.C.K. (Sub Abdominal Carrying Kit) - bis hierher also nichts ungewöhnliches.



Als Plattform für Magazine und Ausrüstung kommt auf die Plattentasche das D3CRM Chestrig von Haley Strategic - haben wir hier bereits vorgestellt.



Hier seht Ihr den herkömmlichen und zur Front-Platebag passenden Rückenteil des LV119 Overt Plattenträgers von Spiritus Systems. Dazu kommt der LV119 Advanced Cunmmerbund mit drei Einschüben. Dieses Teil wollen wir aber nicht verwenden, es dient nur zum Vergleich.



Die Besonderheit an diesem Setup ist das Rückenteil. Man sieht viele Plate Carrier mit zusätzlichen Pack auf der Plattentasche, aber das baut natürlich sehr auf, trägt sich nicht sonderlich gut und auf Grund der Plattengröße sind die Packs dann meist ziemlich klein. Wir nutzen nun den AVS 1000 Pack von Crye Precision, da dieser ohne Plattentasche direkt genutzt werden kann. Dafür hat der Rucksack ein internes Plattenfach, wo dann die Schutzplatte eingesetzt wird. Mehr Platz, mehr Komfort und direkte Integration machen diesen Rucksack so genial.



Um den Pack nutzen zu können muss zuerst das Rückenpolster entfernt werden. Darunter verbirgt sich Klett und Schlaufen, die für die Befestigung des Cummerbunds - bei Crye geht hier entweder ein AVS oder JPC Cummerbund - gedacht sind.



Wenn Ihr den Spiritus Systems LV119 Advanced Cummerbund nutzen wollt, geht das nicht ohne Modifikation. Selbst die kleine Variante mit drei Slots ist für kräftigere Menschen in dieser Konfiguration so lang, dass die vorderen Einschübe an den Seiten nicht mehr genutzt werden können, da sie unter dem Chestrig verschwinden.



Für den Mod sucht Ihr Euch einen taktischen Schneider wie z.B. Black Lion Gear, der Euch dann das hintere elastische Ende um 9-10cm kürzt und anschließend das Ende mit den Schlaufen wieder annäht.


Jetzt könnt Ihr die Schlaufen am Rucksack einfädeln...