HERA-ARMS - WIR BAUEN EIN AR10 FÜR DIE JAGD!

Wolltet Ihr schon immer einmal den Aufbau einer AR-Plattform miterleben? Hera Arms hat es möglich gemacht - Normalerweise kann sich der Endverbraucher sein System nach Wunsch zusammenstellen und so wird es dann auch gefertigt. Gemeinsam mit Hera Arms haben wir es einem Kunden ermöglicht, seine Waffe selbst im Werk zu konfigurieren und zusammenzubauen. Wir begleiten Flo (https://www.instagram.com/blackforest_hunting_ghost) wie er seine Traumwaffe zusammenstellt.


https://www.hera-arms.de


Das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen HERA-Arms legt den Fokus auf die Entwicklung, Konstruktion und Markteinführung innovativer Produkte für den zivilen Markt. Zu den wohl bekanntesten Produkten der Unterfranken zählen die eigens entwickelten und in Deutschland hergestellten AR-Systeme, sowie unterschiedlichste zugehörige Anbauteile. Um sich den Traum eines AR-Systems mit persönlicher Note verwirklichen zu können, bietet HERA die Möglichkeit, die Waffe in gewissen Punkten nach eigenem Wunsch zu konfigurieren. Hier kann aus verschiedensten Teilen wie z.B. Handschutz, Schulterstürze und Griff gewählt werden.


Wir haben uns mit Flo, in den Werkshallen von HERA-Arms im unterfränkischen Triefenstein getroffen, um zusammen mit ihm seine bestellte AR-10 in Empfang zu nehmen. Hera Arms wollte mit uns zusammen den Kunden die Möglichkeit geben, auch einmal hinter die Kulissen zu schauen und so darf Flo sich sein neues Gewehr selbst vor Ort zusammenstellen und zusammenbauen.


In der zerspanenden Produkt-Fertigung setzt das Unternehmen zu 80% auf in-House-Fertigung und lässt somit aus einem Rohblock Aluminium die qualitativ hochwertigen HERA-Produkte entstehen. Im hauseigenen Maschinenpark werden alle Gehäuseteile wie Upper und Lower-Receiver, Handschutz, Schienensysteme und weitere Teile auf modernsten CNC-Zerspanungsmaschinen gefertigt.

Auch hier durfte Flo selbst Hand anlegen und den Fertigungsweg der Produkte persönlich miterleben.


Hier wird unter anderem auch der Hera-Handschutz gefertigt, welcher in verschiedenen Ausführungen wie M-LOK...


...oder Key-Mod System erhältlich ist. Neben dem Montagesystem kann auch die Länge sowie die Beschichtung (Cerakote) selbst gewählt werden.


Neben den gewohnten Teilen aus Aluminium verfügt das Sortiment auch über unzählige Produkte aus Kunststoff wie z.B. Handgriffe, Schulterstützen, Magazinen und vieles mehr. Um die gewohnte HERA-Qualität auch in diesem Fall zu gewährleisten setzt das Unternehmen auf einen sechs km entfernten Lieferanten mit langjähriger Erfahrung in der Spritzgussfertigung.


Als Grundwaffe hat sich Flo für das AR10 System im Kaliber .308 entschieden, welches er nun selbst zusammenbauen darf. Begonnen wird zunächst mit dem Lower, den er sich vorab mit Cerakote Beschichtung in Wunschfarbe Foliage Green ausgesucht hat.


Keine alltägliche Aufgabe, denn jedes noch so kleine Einzelteil muss von Hand in und an den Lower-Receiver angeschraubt und befestigt werden. Damit auch alles seine Richtigkeit hat steht eine Büchsenmacherin zur Seite, um im Zweifelsfall eingreifen zu können. Natürlich war die Waffe auch schon beim Beschussamt - Hier hat Hera Arms einen universal Lower Receiver beim Amt hinterlegt, damit nur noch die waffenrelevanten Teile wie Lauf und Verschlussgruppe geschickt werden müssen. Das hat den Vorteil, dass gerade bei einer beschichteten Waffe nichts vorab beschädigt oder zerkratzt wird.


Nach dem Einsetzen der Abzugseinheit (HERA optimierter MIL-SPEC Abzug mit Tuning-Feder) wird anschließend die Schulterstütze inkl. Stocktube montiert. Auch hier kann aus verschiedenen Modellen und Farben gewählt werden.


Die Sicherung der Waffe kommt aus der eigenen Fertigung und bietet dem Kunden direkt und ohne Aufpreis ein Set aus drei verschiedenen Hebelgrößen.


Diese sind in beidseitiger Ausführung (ambidextrous) und lassen sich entweder als 90° oder 45° Variante einsetzen.


Flo ist Linkshänder, auch hier hat Hera das passende Einbauteil für den Magazinauswurf.



Die Qual der Wahl - das gesamte Sortiment von Hera setzt sich aus unzähligen Einzelelementen zusammen, welche allesamt in verschiedenen Farben erhältlich sind.


Neben verschiedenen Griffstücken, Handschutz, Magazinen, Rail-Systemen und viele weiteren Produkten....


Neben dem Lower-Receiver lässt sich natürlich auch der Upper vollständig auf den Kundenwunsch anpassen. Hier kann auf unterschiedlichste Läufe, sowie Lauflängen zurückgegriffen werden.


Bei der Wahl von Handschutz und Lauf, hat sich Flo für den M-Lok Handschutz und einem kurzen Lauf inkl. HERA eigener Mündungsbremse entschieden.


Das Dust-Cover kommt von Strike Industries, Bolt-Carrier Group und Charging Handle sind nach Mil-Spec Standard gefertigt.


Wer schon immer eine einzigartige Waffe haben wollte, die nach den persönlichen Wünschen und Vorgaben gefertigt wird, ist in den Händen von HERA-Arms bestens aufgehoben. Flo jedenfalls ist höchst zufrieden und freut sich auf die jagdliche Nutzung seiner Hera-Arms AR10.


Wenn wir Euch nun angefixt haben, dann schaut doch mal auf der Homepage von Hera-Arms vorbei. Hier ist der Link:


https://www.hera-arms.de