IWA 2022: BLACKHAWK

Blackhawk zeigt uns an seinem Stand an der IWA 2022, die Pistolenholster für die Bundeswehr.


Um den Ansprüchen der deutschen Bundeswehr gerecht zu werden, bietet Blackhawk verschiedene Möglichkeiten der Holstermontage.


Ganz klassisch lässt sich das Dienstholster der Bundeswehr (das auf Serpa basiert) am Oberschenkel tragen. Dieses ist nicht fest auf der Beinplattform angebracht, sondern durch ein 2-Point Quick-Release System schnell abnehmbar.


Das gelöste Holster lässt sich somit auch an der Brust tragen. Großer Vorteil hierbei liegt darin, dass z.B. in engen Fahrzeugen ein barrierefreier Zugriff zur Waffe erfolgen kann.


Die Trageweise an der Front des Plattenträgers erfolgt durch einen im MOLLE-System eingeschlauften Female-Connector.


Um ein mitführen des Holsters auch ohne Plattenträger oder Beinplattform zu ermöglichen, bietet Blackhawk hier eine auf der Brust tragbare MOLLE-Plattform an, die sich wie ein Chest Rig nutzen lässt.


Das Quick-Release System ist auch in einer neueren und kompakteren Version verfügbar. Im Gegensatz zum Vorgängermodel, lässt sich dieses aber nur in einer Position anbringen.


Auch den MOLLE-Adapter gibt es in 2 Ausführungen, die sich in ihrer Baugröße unterscheiden. Der größere Adapter sorgt für mehr Stabilität, der kleine hingegen für mehr Platz.


Blackhawk im Netz:

https://blackhawk.com/



IWA NEWS VERPASST? HIER FINDET IHR ALLE NEWS ZUR MESSE:

https://www.epig-group.com/weeklynewsarchive