top of page

PIEXON - JETPROTECTPOR JPX2 +JPX 2 GEN2 - GETESTET AM EIGENEN LEIB!

Wir wurden von Etzel Behördenausstatter eingeladen, um uns zwei Produkte der Firma "PIEXON" vor Ort einmal genauer anzusehen und zwar das Pfeffer-Abwehrgerät JET PROTECTOR JPX2 sowie JPX2 GEN2. Was diese Abwehrgeräte können und was Martin nach einem Treffer dazu sagt, erfahrt Ihr heute bei uns!



"Wir stehen für Innovation und modernste Technologie. Für welches Produkt Sie sich auch entscheiden. Oberste Maxime bei der Entwicklung unserer Produkte ist Ihre Sicherheit im Einsatz. Wir wissen, worauf es dabei ankommt: Stoppwirkung, Effizienz und Zuverlässigkeit. Erfahren Sie mehr über die einzigartigen Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten."

Pierre, der Geschäftsführer von Etzel erklärt uns vor Ort die Einzelheiten der Piexon Produkte, sowie auch Hintergründe zum eigenen Unternehmen. Der Behördenausstatter bietet in seinem Sortiment alles, was ein Polizist, Sicherheitspersonal oder ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes an Ausrüstung für den Dienst benötigt. Dienstliches Pfefferspray vertreibt das Unternehmen schon seit längerer Zeit, so das nach Anfragen der einzelnen Behörden und darauffolgenden Markt-Analysen die Produkte der Firma PIEXON im Sortiment aufgenommen wurden.


Das ältere der beiden Modelle, der Jet Protector JPX2, wurde als kleines und kompaktes Abwehrgerät entwickelt um es Problemlos bei sich führen zu können. Durch seine geringen Abmaße ist der JPX2 gerade bei Privatanwendern oder dienstlich Undercover beliebt, da er sich so problemlos auch in der Hosentasche verstauen lässt.


Durch die Wechselaufsätze, die mit jeweils zwei Schuss ausgestattet sind, lässt sich das Gerät nach einer Verwendung im Handumdrehen wieder Einsatzbereit machen.


Zur Auswahl stehen hier unterschiedliche Magazin-Module, wie in etwa eine Trainingseinheit, welche nur mit Farbe befüllt ist um das Handling mit dem Abschussgerät zu erlernen.


Blau = Trainings-Modul gefüllt mir Farbe

Schwarz = "scharfes" Modul mit Wirkstoff

Orange = ebenfalls mit Wirkstoff gefüllt, durch die Farbe jedoch deutlich von einer "echten" Waffe zu unterscheiden


Das "Wirk-Modul" welches für die tatsächliche Abwehr verwendet wird, ist mit dem aus Pfefferspray bekannten Oleoresin Capsicum (OC) gefüllt. welches aus Capsaicin, einem Extrakt aus Chilipflanzen, gewonnen wird und eine Stärke von 400.000 Scoville besitzt. Die Wirkung setzt augenblicklich ein und hält bis zu 45 Minuten an.


Mit einer Reichweite von bis zu 7 Metern ist der Wirkungsbereich des JPX2 deutlich höher als bei einem gewöhnlichen Abwehrspray, somit muss im Ernstfall nicht so weit an die Gefahrenquelle herangetreten werden. Bei Distanzen bis 4,5m wirken zudem die Energien des Abschusses auf den Körper des Angreifers ein, wodurch die Abwehr entsprechend wirkungsvoller ausfällt.



Optional lässt sich der JPX2 mit einem Laser-Modul bestellen, wodurch die Handhabung beim Zielen gerade für nicht geübte Schützen wesentlich erleichtert wird. Auch für die zivile Version ist das Laser-Modul frei erwerblich, da es sich im Falle des Jet Protectors nicht um einen als Waffe eingestuften Gegenstand handelt. Zielen kann man auch über Kimme und Korn, die auf dem Magazin angebracht sind.


Aktiviert wird der Laser durch einen seitlichen Schaltmechanismus der mit dem Finger nach vorne geschoben wird. Die Batterien zur Stromversorgung befinden sich innerhalb des Griffs.


Zum Wechseln des "Magazins" wird der an der Seite angebrachte Metall-Bügel nach unten gedrückt und das leere Magazin nach vorne weg abgezogen.


Das neue Magazin wird lediglich aufgeschoben und rastet von allein in seiner Endposition ein.


Der Abzug des JPX hat mit einem Abzugsgewicht von 8Kg einen hohen Widerstand, wodurch ein versehentliches lösen eines "Schusses" vermieden wird, da das Gerät an sich über keine Sicherung verfügt. Gerde bei Privatanwendern, die kein Training im Umgang mit Gefahren- sowie Stresssituationen besitzen, lassen sich somit ungewollte Verletzungen reduzieren.


Betrachten wir und nun einmal Generation 2 des JPX. Im Grunde handelt es sich technisch gesehen bei Gen1 und Gen2 des JPX2 um das selbe Gerät, lediglich das Griffstück wurde angepasst und verlängert. Durch das verlängerte Griffstück liegt dieses Modell, gerade bei etwas größeren Händen, deutlich besser und angenehmer in der Hand.


Die Magazine beider Versionen sind dabei gleich geblieben, so das diese weiterhin kompatibel untereinander sind.


Da uns reine Theorie noch nicht genügt, haben wir es uns nicht nehmen lassen unseren Martin als "Versuchskaninchen" zu Verfügung zu stellen. Hier natürlich "nur" mit dem Trainings-Modul, die einwirkenden Kräfte sind hier jedoch identisch.


Unser Fazit nach einem direkten Kopftreffer aus 5 Metern:


Die Leistung, welche die JPX2 Modelle erreichen, ist wirklich beeindruckend und man kann sich nur vorstellen wie es sich anfühlt, wenn zur hohen Energie noch der bis zu 45 Minuten wirkende Wirkstoff hinzukommt. Wir sind durchaus überzeugt von den JPX2 Modellen, sei es Verarbeitung und Wirkung, so das anzunehmende Angriffe sicher abgewehrt werden können.


Ihr bekommt den JPX2 sowie den JPX2 Gen2 von Piexon im Shop von Etzel, hier ist der Link:



Die Behördengeräte von Piexon sind in Deutschland ausschließlich über Etzel zu beziehen, für die zivilen Geräte können auch andere Händler in Deutschland konsultiert werdnen.






Comments


bottom of page