Search

PRINCETON TEC HELIX BACKCOUNTRY

Updated: Oct 3, 2019

Egal ob Kopf- oder Handlampe - Im Camp und auf Tour sind beide Varianten eher ungeeignet, um längere Zeit Licht ins Lager zu bringen. Mit einer der innovativsten Camping-Laternen der letzten Jahre ist genau für diesen Zweck die Helix Backcountry, die wir Euch im Detail vorstellen.


https://princetontec.com

Cut by https://www.stefan-czech.info



Princeton Tec hat zwei Camp-Laternen in der Produktpalette: Die Helix Backcountry und die Helix Basecamp - beide Lampen gibt es als Akku oder Batterieversion. Wir haben die Backcountry in der Batterieversion getestet.



Die Helix Backcountry ist die kleinere Laterne der beiden Helix Versionen von Princeton Tec. Sie ist 10cm hoch und kann auf 6,4cm zusammengefaltet werden.


Spezifikationen:


LED: 1x Maxbright LED (dimmbar) Weißlicht + 2x Red Ultrabright LEDs(dimmbar) Rotlicht

Leistung: 150 Lumen

Laufzeit: Weißlicht High 8h | Weißlicht Low 24h | Rotlicht High 12h | Rotlicht Low 32h

Maße: 10cm ausgeklappt | 6,4cm eingeklappt

Gewicht: 155 Gramm

Wasserdichtigkeit: IPX6

Batterie: 3x AAA

Garantie: 5 Jahre

Farbe: rot/schwarz | oliv/tan



Im geklappten Modus ist der Leuchtkörper zusammengefaltet und kann fix auseinander gezogen werden. Anschließend kann man noch die Füße ausklappen, das ist aber für den Betrieb nicht notwendig.



Alle Leuchtmodi sind auf der Unterseite auf den Batteriedeckel aufgedruckt. Das Batteriefach ist mit einem Dichtungsgummi versehen und kann mit einer Münze oder Schlitzschraubendreher geöffnet werden. Für den Betrieb sind drei AAA Batterien notwendig, die bereits im Lieferumfang enthalten sind.



Der Leuchtkörper kann von der eigentlichen Lampe getrennt werden. Der Leuchtkörper verwandelt das harte LED Licht in ein weicheres, was ideal für die Camp-Beleuchtung ist. Als Bonus ist der Leuchtkörper nachleuchtent: So findet Ihr die Lampe auch in der Dunkelheit recht gut. An der Oberseite ist eine Öse, mit der die Lampe an einer Leine aufgehängt werden kann.



Die Füße dienen nicht nur dazu die Lampe aufzustellen, sie bieten auch die Möglichkeit den Winkel der Lampe zu beeinflussen, in dem man z.B. nur drei Füße ausklappt. Weiterhin kann man Gurtband vom Rucksack darunter klemmen und somit die Lampe am Rucksack außen transportieren. Obendrein hat jeder Fuß einen Haken, damit die Laterne auch kopfüber im Zelt oder an einer Leine hängen kann.



Die Bedienung erfolgt nicht über Knöpfe, sondern wird mit einem Wischsystem realisiert.

Wischen von links nach rechts: Weißlicht High

Wischen von rechts nach links: Rotlicht High

2x Wischen (links oder rechts) Weiß- oder Rotlicht Medium

3x Wischen (links oder rechts) Blinklicht (Beacon)

Aussschalten: Zürckwischen

Dimmen: In der Mitte der Wischfläche den Finger gedrückt halten



Bei voller Leistung leuchtet die Helix Backcountry 8h in Weißlicht und 12h in Rotlicht. Hier sieht man schön, dass die Lampe im High-Modus "Überstrahlt" - d.h. die Lichtstärke benötigt man meist nicht, um ein Zelt oder eine Hängematte auszuleuchten.



Die mittlere Stufe erreicht Ihr durch zweimaliges Wischen von links nach rechts für Weißlicht und rechts nach links für Rotlicht. Diese Stufe ist sehr ausgewogen und eignet sich perfekt für längere Einsätze.



Rotlicht beinträchtigt nicht Eure Nachtsichtfähigkeit und reicht meist auch aus, um sich in der unmittelbaren Umgebung der Leuchtquelle zu orientieren. Weiterhin kann man Rot gut zur Signalisierung nutzen, speziell im "Beacon" Modus.


Fazit:


Die Helix Backcountry Lantern von Princeton Tec ist nun schon über mehrere Monate ein treuer Begleiter auf unseren Biwak-Trips. Bisher hat sie keinerlei Probleme verursacht und ist auf Grund des Gewichts und der Größe immer dabei. Die Wischbedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig und funktioniert manchal etwas träge - mit Handschuhen ohne Sensor gar nicht, mehr gibt es nicht zu kritisieren.


Ihr bekommt die Helix Backcountry überall dort, wo es Princeton Tec Produkte zu kaufen gibt.


https://princetontec.com