Search

SIG P320

Updated: Oct 3, 2019


In unserem heutigen Review stellen wir euch die SIG P320 vor.

SIG Sauers Antwort auf die Striker Fired Pistolen von Glock.

Was jedoch den großen Unterschied ausmacht, erfahrt Ihr in diesem Video.



Heute stellen wir euch die SIG P320 vor, hier die P320 Carry in einer ähnlichen Konfiguration wie die Glock19X mit kurzem Lauf und langem Griffstück, die wir euch bereits vorgestellt haben. Aber was unterscheidet die P320 von der Glock19X? Das zeigen wir euch jetzt.


Zunächst ein paar Informationen zur P320: · SIGs erste Schlagbolzenschloss aka StrikerFired Pistole · 2014 auf den Markt gekommen, als offensichtliche Konkurrenz zu Glock.

· StandardPistole der US Army, was den Trend hin zu den StrikerFired DienstPistolen bestätigt (Edit: Mittlerweile in allen Teilstreitkräften der USA eingeführt)

· Sehr modulares Design, die Seriennummer sitzt auf der Abzugseinheit, das Griffstück ist also kein relevantes Bauteil mehr und ist somit frei auswechselbar.

· Anpassbarkeit an verschiedene Schützen so extrem einfach möglich.

· Kontroverse in den USA wegen der Fallsicherung, die P320 löste beim Aufschlag in einem bestimmten

Winkel aus, das wurde aber behoben und ist bei den alten Modellen kostenlos upgradebar.


Und nun zu den technischen Details: · Die erste SIG Striker fired Pistol / vorgespanntes Schlagbolzenschloss, ohne manuelle Sicherung

· Standard 3 Dot Visierung aus Stahl mit weißen Punkten

· Front Cocking Serrations für PressChecks

· Standard Picatinny Rail auf 6 Uhr für die Montage von Licht oder Laser

· beidseitiger Verschlussfanghebel / Ambi-Slidestoplever für beiseitige Bedienung.

· Wechselbarer Magazinauslöseknopf für Linksschützen.

· Sehr angenehme Oberflächentextur des Griffstücks mit gleichzeitig gutem Grip.


Aber was macht die P320 nun so besonders? · Sie ist extrem modular, Griffgröße, Länge, Kaliber sind leicht wechselbar, und auch von Drittherstellern gibt es Zubehör wie das USW-P320 Griffstück mit Schulterstütze von B&T

· Compact und Carry teilen sich gleichen Verschluss und Lauf, so kann man das Griffstück wechseln, wenn man eher einen großen Griff mit entsprechender Magazinkapazität der Carry oder die unauffälligere Größe der Compact haben will, gerade in den USA zum verdeckten Tragen ist das interessant.


Und was ist unser persönlicher Eindruck von der P320? · Sie hat eine leicht hohe BoreAxis, deswegen etwas stärkerer gefühlter Rückstoß

· Gute Griffstücke auswählbar, leider aktuell teilweise noch mit Lieferproblemen

· Nach knapp 3000 Schuss: Super Robustheit und Zuverlässigkeit. · Keine einzige Fehlfunktion

· Die Modularität ist unschlagbar, gerade bei beschränktem Waffenkontingent ein absoluter Vorteil Alles in allem sprechen wir eine klare Kaufempfehlung aus. Auch weil es mittlerweile für jeden Schützen und jede Anforderung eine passende Version der P320 gibt.