top of page

SIGHTMARK LATITUDE 20-60x80 XD TACTICAL SPOTTING SCOPE & KOPFJAEGER ACCESSOIRES

Spektive sind unerlässlich für die Beobachtung beim Schießen - egal ob auf kurze oder lange Distanzen. Meist sind sie viel zu teuer, somit greift der Schütze zu günstigen Varianten, die aber dann nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Darum gibt es heute bei uns das Sightmark Latitude 20-60x80 XD - fairer Preis mit überragender Leistung.


https://www.sightmark.com

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Ob zur Treffererkennung oder zur Beobachtung, Spektive sind ein essenzieller Ausrüstungsgegenstand im Schießbereich , egal ob auf der Range oder im Jagdrevier. Das Latitude 20-60x80 XD von Sightmark wurde in diesem Fall direkt für den Long Range Einsatz entwickelt.


Spezifikationen


  • Vergrößerungsbereich: 20x - 60x

  • Absehen: MIL Strichplatte 1. Bildebene

  • Objektivlinse: 80 mm

  • Linsen Beschichtung: Vollständig mehrfach beschichtet

  • Sehfeld: 43,7 Meter - 14,6 Meter (auf 1000 Meter)

  • Wasserdicht: IP67

  • Montage: 1/4"

  • Länge: 39,4 cm

  • Breite: 9,5 cm

  • Höhe: 14,6 cm

  • Gewicht: 1,9 kg


Als erstes fällt das riesige Objektiv auf. 80mm garantieren eine hohe Lichtdurchlässigkeit und ein weites Sehfeld - auch auf große Distanzen und bei schlechten Sichtverhältnissen.


Bei der Verstellung hat Sightmark ganze Arbeit geleistet. Ein großer und geriffelter Drehknauf stellt schnell die gewünschte Vergrößerung ein. Weiterhin lässt sich dahinter der Fokus einstellen.


Zum Auge hin habt Ihr noch die Dioptrien-Einstellung und zusätzlich lässt sich der Abstand zum Auge einstellen - sehr praktisch wenn mit oder ohne Schießbrille beobachtet werden soll.


Mit im Lieferumfang ist eine Transporttasche mit Tragegurt, die sich auch aufklappen lässt, um das Spektiv die ganze Zeit zu schützen. Das ist zwar eigentlich nicht notwendig Dank dem gummierten Aluminiumgehäuse und IP67 Wasserfestigkeit aber man hat zumindest die Option.


Das Sightmark Latitude XD Spotting Scope Tactical kommt mit einer MIL Strichplatte in der ersten Bildebene. Wer keine Strichplatte möchte, kann das Spotting Scope auch ohne bekommen, dann ist es die Version Latitude XD Spotting Scope - ohne Tactical.


Gerade auf weite Distanzen und bei nicht bekannter Zielentfernung hilft das MIL-Absehen, die Entfernung korrekt zu berechnen.


Da sich das Absehen in der ersten Bildebene befindet, funktioniert die Berechnung auch komplett über den ganzen Vergrößerungsbereich - das Absehen vergrößert/verkleinert sich mit der Einstellung.

Generell ist das Bild durch das Spektiv gestochen scharf, klar und hell - leider ist dies nicht immer gut durch eine Kamera zu zeigen - hier hilft es, sich das Spektiv mit eigenen Augen anzusehen.


Zur Ausstattung des Spektives gehören eine kurze Picatinny Schiene auf der Oberseite und eine lange auf der Unterseite.


Damit könnt Ihr mit einem entsprechenden Adapter das Spektiv über die gesamte Länge der Picatinny Schiene befestigen und bei Bedarf auch noch ein Rotpunktvisier oder eine Kamera on Top montieren.


Natürlich verfügt das Latitude auch über 1/4" Gewinde für die reguläre Stativkopfmontage. Die Gewinde sind oben und unten vorhanden (oben z.B. für weiteres Fotozubehör) und lassen sich mit der Picatinny Schiene nutzen. Wer das nicht möchte, kann die Schienen auch problemlos und schnell runterschrauben. Wir haben Euch ja bereits das Kopfjäger Stativ vorgestellt (Vorstellung hier). In Verbindung mit der Kopfjäger Adapterplatte hat man eine feste Verbindung von Dreibein, Waffe und Spektiv auf einem Stativ, was die Nutzung optimiert, wenn man alleine unterwegs ist.


Gerade im Long-Range Bereich ist eine Nutzung zu Zweit aber sinnvoller. Der Beobachter kann direkt die Trefferlage beobachten und ansagen, damit der Schütze nicht seine Position verändern muss.


Weiterhin möchten wir Euch den Kopfjäger K.I.L. Strap vorstellen. Diese Gurt wird am Dreibein-Kopf mit Paracord eingehängt...


anschließend mit dem Karabiner an Eurem Gewehrriemen eingehängt...


...was Euch dann die Möglichkeit gibt, die Waffe vorne mit dem Fuß zu stabilisieren. Dazu kann mit der freien Hand der Grundzug oben eingestellt und dann mit dem Fuß feinjustiert werden.


Diese Kombination ist ideal für den jagdlichen oder sportlichen Einsatz vom Dreibein, wenn der Rückstoß kontrolliert werden soll.


Kopfjäger K800 CF mit Reaper Grip und K.I.L. Strap im Einsatz.