Search

TASMANIAN TIGER OFFICERS BAG

Für den täglichen Gebrauch im Dienst sind die TT Transporter Taschen zu groß und Rucksäcke eventuell zu klein oder nicht praktikabel? Neu für 2021 ist der Officers Bag - perfekt organisiert nicht nur für den Dienst sondern auch auf kurzen Ausflügen über Nacht.


https://www.tasmaniantiger.info

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Rucksäcke sind zwar in der Regel unser Mittel der Wahl, allerdings haben Sie auch gerade was das tägliche Verstauen im Fahrzeug oder am Arbeitsplatz Ihre Nachteile. Schnallen, Kompressionsriemen, Tragegurte und dazu noch in der Regel ein "umfallendes" Verhalten sprechen gegen die zweifelslos bequemsten Transportbehältnisse.


Für jede Anwendung die passende Option: der Tasmanian Tigers Officers Bag bietet Euch genügend Stauraum für den täglichen Bedarf - gerade im Dienst, wie der Name Officers Bag schon suggeriert - ohne die lästigen Schnallen und Gurte.


Spezifikationen


  • Maße: 57 cm x 34 cm x 27 cm

  • Volumen: ca. 60 Liter

  • Gewicht: 1,89 kg

  • Material: 700d Cordura


Der Officers Bag ist taschentypisch rechteckig aufgebaut. Mit knapp 60 Liter Volumen bietet er Euch für den behördlichen Einsatz genügend Stauraum für Schutzweste, Koppel und sonstiger Ausrüstung. Setzt Ihr den Officers Bag zivil ein, kann man damit gut einen Wochenendtrip überstehen, ohne Platzprobleme zu bekommen.


Schlank und ohne Firlefanz - der Officers Bag kann bei Bedarf fast "verhakelfrei" konfiguriert werden - hier seht Ihr die Tasche von oben.


Zwei Tragegriffe an Kopf- und Fußende - damit hebt Ihr die Tasche ins Fahrzeug oder heraus.


Zum Tragen wäre das natürlich zu wenig, deshalb gibt es auch zwei verstaubare Griffe, die rechts und links in einem Klettfach untergebracht sind. Hier passt natürlich auch alles andere hinein, was flach ist. Zusätzlich habt Ihr vor dem Fach noch ein breites Einschubfach mit einem Zwei-Wege-Zipper von YKK. Die Seiten sind identisch aufgebaut, also je 2x Klettfach und 2x Zipperfach.


Auf dem Deckel habt Ihr ein breites Klettfeld für Patches und nochmals ein flaches Dokumentfach - diesmal aber nur mit einem einfachen YKK-Zipper.


Am Kopfende findet Ihr ein weiteres Fach, das sich über 3/4 öffnen lässt. Hier ist noch mal Platz für den schnellen Zugriff und mögliche Organisation oder Unterteilung durch zwei Reihen Molle-Klett an der Innenwand.


Am Fußende gibt es auch ein Fach, das sich allerdings nur auf der Oberseite öffnen lässt. Das hat auch einen guten Grund - hier werden zwei nebeneinander laufende Zipper - verbunden durch ein Zugband - eingesetzt, die das Fach blitzschnell öffnen lassen.


Zum Vorschein kommt ein Medic-Insert, dass den kompletten Raum des Fachs beansprucht. Wie es sich gehört Signalrot mit weißem Klettstreifen, der bei Bedarf beschriftet werden kann.


Das Insert ist eher als Erste-Hilfe-Tasche gedacht - also kein IFAK. Innen habt Ihr auf der Deckelseite zwei große elastische Bänder (z.B. für eine Signalweste) und auf der anderen Seite zwei Klarsicht-Einschübe für medizinische Produkte.


Das Hauptfach lässt sich U-förmig öffnen und bietet bereits im Deckel eine horizontale Mesh-Tasche sowie darunterliegend zwei kleinere Meshtaschen - alles mit einem Zipper bedienbar.


Unterhalb der Meshtaschen habt Ihr zwei elastische Schlaufen für Stift oder Knicklicht.


Das Hauptfach selbst bietet Euch an Kopf- und Fußende jeweils einen offenen Einschub für Regencape oder ähnliche Gegenstände. Die Seitenwände haben wieder MOLLE-Klett in zwei Streifen, um modulare Taschen anbringen zu können. Um dem Officers Bag etwas mehr Steifigkeit zu geben, sollte man hier auf jeden Fall auch Taschen verwenden.