Search

TASMANIAN TIGER TAC MODULAR SW PACK 25

Wir freuen uns sehr, dass Tasmanian Tiger immer eng mit uns zusammenarbeitet und uns die Neuheiten schon vorab zum Test zur Verfügung stellt. Wir starten diese Woche mit den ersten Produkten:

Heute gibt es den TAC MODULAR SW PACK 25 für Euch!

https://www.tasmaniantiger.info Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


2020 wird bei Tasmanian Tiger genauso turbulent wie dieses Jahr. Wer glaubt das Unternehmen ruht sich aus, ist auf dem Holzweg: Schon in den nächsten Wochen werden die ersten Neuheiten in den Shops eintrudeln und wir haben bereits einige davon seit ein paar Monaten im Test. Mehr wird nicht verraten, aber da kommt ne Menge auf Euch zu!



Der Tasmanian Tiger TAC MODULAR SW PACK 25 ist ein 25 Liter Rucksack, der als Einsatzrucksack konzipiert ist. Mit dem Rucksack habt Ihr die Möglichkeit, Waffen und Ausrüstung verdeckt zu tragen ohne aufzufallen. Er basiert auf dem populären Modular Pack 30, nur eben etwas kleiner und augenscheinlich weniger taktisch.


Spezifikationen:


Volumen: 25 Liter

Maße: 56 x 28 x 18 cm

Gewicht: 1,7 Kg

Rückensystem: Padded-Back-System TT

Material: 700d Cordura

Farben: steingrau-oliv, schwarz, coyote brown



Damit der Träger auch nicht auffällt, ist der Rucksack sehr schlicht und unauffällig gehalten. Kein typischer "Tactical look" mit MOLLE, Klettstreifen oder verräterischem Logo.



Ausgestattet ist der Pack mit großen Seitentaschen, die für flache Gegenstände oder Trinkflaschen geeignet sind.



Zusätzlich kann auf der Innenseite per Flauschklett, Ausrüstung wie Klett-Magazintaschen angebracht werden.



Die Fronttasche wurde vom Modular Pack 30 übernommen. Flacher Einschub, einseitger Zipper - keine Unterteilung. Hier kommt man sehr gut ran, da kein Bungee-Cord darüber liegt, wie es der Modular Pack 30 hat.



Am unteren Rand ist ein kleines Zipper-Fach, in dem man normalerweise ein Regencape erwarten würde. Hier ist aber ein nützliches Utensil untergebracht, wenn's mal knallt.



Denn dann möchte man sich eventuell nicht mehr unauffällig verhalten, damit die eigenen Einsatzkräfte einen nicht versehentlich als Feind klassifizieren - mit nur wenigen Handgriffen ist ein ID-Panel mit Klett für Einheitszugehörigkeit und gut sichtbaren Signalpanel in Orange herausgezogen und per Klett unter der Frontflappe fixiert.



Das Padded-Back-System von TT findet man inzwischen bei fast allen Daypacks und speziell bei den Modular Packs im Einsatz. Kein Wunder, es ist bequem, hat eine gute Luftzirkulation und gibt genügend Halt für mittlere Lasten. Hinter dem Meshbereich können auch flache Gegenstände untergebracht werden, die dann von oben zu entnehmen sind. Die Tragegurte sind ebenfalls dick gepolstert und mit den üblichen TT-Features ausgestattet: Brustgurt, D-Ringe und unter elastischen Bändern versteckte Fastex-Verschlüsse für den Schnellabwurf gehören hier zum guten Ton.



Beckengurt ja oder nein? Besser haben als brauchen ist die Devise bei Tasmanian Tiger und somit ist auch ein Beckengurt im Lieferumfang enthalten. Bei dieser Größe brauchen wir ihn nicht unbedingt, deshalb haben wir ihn abgenommen. Befestigt wird er unter dem Rückenteil mit Klett, er bietet Euch neben der Lastenübertragung noch zwei kleine Zipper-Taschen für Ausrüstung.



Das Deckelfach sieht auf den ersten Blick genauso aus wie beim Modular Pack 30, ist aber ein gutes Stück länger nach unten. Hier ist ein Flauschklett eingelassen, an dem man Admin Panels oder ähnliche flache Gegenstände gut unterbringen kann.



Aber eigentlich braucht Ihr kein Admin-Panel, das ist nämlich gleich fix verbaut. Stifte Halter, Mesh-Fach, Einschubfach und Kletttasche - da bekommt Ihr alle Gegenstände rein, die man häufig und schnell im Zugriff benötigt.