Search

TASMANIAN TIGER TRANSPORTER SMALL & TRANSPORTER HEAVY FRAME MKII

Eure Ausrüstung muss irgendwie transportiert werden. Egal ob Ihr in den Urlaub geht oder in den Einsatz musst, ob Ihr in ein fremdes Land stationiert werdet oder einfach nur mit viel Ausrüstung auf die Schießbahn wollt: Der Tasmanian Tiger Transporter Small & der Transporter Heavy Frame MKII sind dafür ideal. Heute und hier bei uns: Alle Details und Unterschiede.


https://www.tasmaniantiger.info

Filmed by Dex, cut by https://www.stefan-czech.info


Deployment Bags, Carry All Bags, Ausrüstungstasche - egal wie Ihr es nennen wollt: Eine robuste Tasche nach Möglichkeit mit Rollfunktion darf nicht fehlen, wenn Ihr erst mal Eure Grundausrüstung zusammengestellt habt und merkt, dass man das nicht so einfach in der IKEA-Tasche oder Rucksack transportieren kann.


Tasmanian Tiger hat sich neben den tollen Rucksäcken auch dieser Problematik angenommen. Wie immer - wenn dann richtig: Es gibt drei Transporter-Taschen, wovon wir euch die "Kleine" und die "Mittlere" vorstellen. Wobei klein und mittel hier die völlig falschen Wörter sind. Man sollte wohl eher von groß, riesig und gigantisch sprechen.


Wir starten mit dem Transporter Small, eine Tasche die uns schon seit Jahren begleitet. Genau diese Tasche seht Ihr hier im Bild und wie man unschwer erkennen kann: Kaum Abnutzungserscheinungen. Die Transporter-Serie ist nicht auf Profit ausgelegt sondern auf maximale Lebensdauer: Einmal gekauft, für immer Freude daran.


Spezifikationen:


  • Maße: 78 cm x 40 cm x 35 cm

  • Gewicht: 5 Kg

  • Material: 700d Cordura

  • Volumen: 110 Liter


Zum Tragen hat der Transporter Small zwei große Trageriemen, die man mit Klett in der Mitte verbinden kann. Zum Anheben oder Verladen ist darunter ein Tragegriff untergebracht und zusätzlich noch an beiden Enden der Tasche. Für die Identifikation des Inhalts steht Euch ein großes Klarsichtfach zur Verfügung. Weiterhin habt Ihr zwei Kompressionsriemen auf der Oberseite. Kompressionsriemen und Tragegriffe lassen sich bei Bedarf auch komplett abnehmen, z.B. für den Transport im Flieger.


Die Unterseite ist mit zwei Schienen ausgestattet, damit man den Transporter z.B. über eine Laderampe schieben kann oder schlicht einfach als Schutz für das Cordura. Der Rahmen ist beim Transporter Small fest mit der Tasche verbunden, die PU-Rollen sind sehr robust und eignen sich auch für unebenen Untergrund - im Vergleich zum Heavy Frame MKII sind die Rollen aber recht klein: ist der Untergrund zu hoch (steinig zum Beispiel) wird es mit dem Transporter Small schon schwieriger. Oben sieht man noch ein ausziehbaren Teleskop-Trolley-Griff.


Hier seht Ihr beide Taschen hinterhergezogen: Links der Transporter Heavy Frame MKII ohne ausziebaren Griff und rechts den Transporter Small mit herausgezogenem Griff. Kein Bücken notwendig mit beiden Taschen.


Wer genau aufgepasst hat, hat zwischen den Schienen eine Flappe entdeckt. Diese deckt die D-Ringe für die Aufnahme von Schultertragegurten ab. Mit der Tasche kommen nämlich zwei abnehmbare Gurte, die den Transport am Rücken ermöglichen.


Natürlich ist das nicht zu vergleichen mit dem Komfort eines Ruckacks, aber wenn Ihr Treppen überwinden müsst, ein überaus wertvolles Feature.


Auf der Frontseite habt Ihr eine Außentasche mit MOLLE und drei elastischen Einschüben für die Innenorganisation.


Die Rückseite ist komplett glatt. Das macht die Versorgung im Auto sehr platzsparend - eine Seite kann immer flach am Fahrzeugrand untergebracht werden. Auf der Vorderseite hat Tasmanian Tiger das genauso gemacht, allerdings hier noch die Möglichkeit offen gelassen, Taschen per MOLLE anzubringen und ein Dokumentenfach darunter verbaut.


Das Hauptfach lässt sich U-förmig öffnen. Der Deckel ist auf der Innenseite auch gleich eine Tasche. Ein großes Meshfach perfekt für Uniform, Hose und Jacke.


Im Fach selbst findet man keine Unterteiler, aber der Transporter Small hat trotzdem eine hohe Eigenstabilität. Auf den langen Seiten findet Ihr je drei elastische Einschübe, Front und Ende haben ebenfalls je einen breiten elastischen Einschub. Am Boden sind zwei Flappen, die zur Fixierung von Ausrüstung genutzt werden können.


Weiter geht es mit dem Transporter Heavy Frame MKII. Abgesehen von einigen Details kann man den Heavy Frame MKII getrost als großen Bruder des Transporter Small bezeichen. Tragegriffe und Haltegriffe sind identisch, genauso wie Kompressionsriemen und grob auch der Aufbau der Außentaschen.


Spezifikationen:


  • Maße: 93 cm x 42 cm x 36 cm

  • Gewicht: 5,15 Kg

  • Material: 700d Cordura

  • Volumen: 155 Liter


Natürlich ist hier alles etwas größer: Der MKII Heavy Frame ist für hohes Gewicht konzipiert. Das Klarsichtfach auf dem Deckel ist nicht nur größer sondern auch zweigeteilt. Ihr habt einen großen Einschub und einen kleinen Einschub in der Größe eines Reisepasses. Entsprechend größer ist auch der Dokumenteneinschub auf der Seite und der daraufliegende MOLLE Bereich. Zudem hat der MKII Heavy Frame darüber und auf der Oberseite ein Klettfeld für Patches. Die Tasche am vorderen Ende ist identisch im Aufbau zum Transporter Small.


Auf der Unterseite findet Ihr zwei Schienen zum Schutz der Unterseite. Während beim Transporter Small ein fest verbauter Rahmen genutzt wird, hat der Heavy Frame MKII einen separaten Rahmen mit großen PU Rollen.


Die Rollen eignen sich auch für sehr unebenen Untergrund, eine holprige Wiese bringt die Tasche nicht aus dem Gleichgewicht.


Der separate Rahmen des MKII lässt sich auch komplett entnehmen, so könnt Ihr die Tasche platzsparend lagern...


...und der Rahmen auch für andere Lasten nutzen: Holz, Wasserkanister und so weiter - eine stabile Aluminiumkonstruktion machts möglich.


Das Hauptfach des Heavy Frame MKII ist ein schwarzes Loch - zumindest vom Fassungsvermögen: Den eigentlich ist das Fach wie auch beim Transporter Small in einer hellen Farbe ausgekleidet um den Inhalt immer gut und klar sehen zu können.


Der Aufbau Innen ist ein wenig abgeändert: Front und Hecktasche Innen sind nicht aus Nylon sondern Mesh, die Seitentaschen im hinteren Bereich wurden durch Klettflächen ersetzt. Keine Angst, auf der Vorderseite bleiben Euch noch drei große elastische Einschübe.


Durch den Klett habt Ihr entweder eine glatte Seite oder aber eben die Möglichkeit, diese Wand modular aufzubauen und Kletttaschen einzusetzen.


Die Transporter Taschen von Tasmanian Tiger sind extrem wertig verarbeitet und haben eine hohe Robustheit. Wir haben es in mehreren Jahren noch nicht geschafft, den Transporter Small auch nur annäherend "gebraucht" auszusehen - geschweige denn irgendwelche Mängel zu produzieren: Taschen für die Ewigkeit.


Fazit:


Wer auf der Suche nach robusten und gut organisierten Taschen für die Ausrüstung ist, sollte sich die Tasmanian Tiger Transporter Serie ansehen. Für jeden Platzbedarf etwas dabei: welche es denn jetzt nun für Euch werden soll, müsst Ihr am Ende selbst entscheiden. Fakt ist: Egal welchen Transporter Ihr auswählt, Ihr trefft die richtige Wahl für's Leben.


Erhältlich sind der Transporter Small und Heavy Frame MKII überall dort, wo man Tasmanian Tiger kaufen kann.


Tasmanian Tiger im Internet:


https://www.tasmaniantiger.info