top of page

Wenn vergrößern eine Rolle spielt! - der SIGHTMARK XTM 3 3xMagnifier

Updated: Apr 24

Du hast den Überblick verloren und findest das winzige Zielmedium mit Deinem Rotpunkt-Visier einfach nicht? Mit dem „XTM 3 3-Fach Magnifier“ lässt Sightmark genau diese Probleme links liegen und verhilft Euch zur optimalen Sicht aufs Ziel! Alle Details zum Magnifier erhaltet Ihr heute bei uns!




 
Interesse an weiteren Beiträgen, passend zum Thema? Kein Problem, am Ende des Beitrags findet ihr die entsprechenden Links! Click here
 

Der SIGHTMARK XTM 3 3xMagnifier

Bereits auf der SHOT Show 2024 haben wir Euch den neuen 3-Fach Magnifier von Sightmark bereits kurz vorgestellt, weswegen wir heute etwas genauer auf dessen Spezifikationen eingehen möchten. Wir selbst sind durchaus begeistert, gerade was die kompakten Abmessungen des Magnifiers betrifft, da er im Vergleich zu Konkurrenzprodukten deutlich kleiner ausfällt.


Doch wozu das Ganze? Ein Magnifier ermöglicht das Verwenden eines herkömmlichen Rotpunkt-Visieres ohne Zoom-Stufen und erweitert dies durch eine optional zuschaltbare Vergrößerung, sodass hier eine flexible Zielerfassung auf unterschiedlichen Distanzen möglich wird.


Hier zu sehen, ein Hochsitz auf 230 m Entfernung, betrachtet durch ein einfaches Rotpunkt-Visier ohne Vergrößerung.


Noch einmal derselbe Hochsitz, ebenfalls auf 230 m, jedoch mit Blick durch Rotpunkt inklusive 3-Fach Magnifier.


Die kleine Bauform des Sightmark XTM3 wird durch die Gegenüberstellung mit einem Mitbewerber-Produkt (ebenfalls 3-Fach Vergrößerung) richtig deutlich. Hier lässt sich viel Platz auf der Waffe einsparen.


Um die Abmaße etwas zu verdeutlichen: Insgesamt besitzt der Magnifier gerade einmal die Größe einer herkömmlichen Aimpoint H2 bzw. T2 Optik.


Spezifikationen:

Magnification

3x

Objective Lens

18 mm

Diameter, Eyepiece

30 mm

Diameter, Exit Pupil

5.6 mm

Eye relief (in/mm)

2.32/59.0 in/mm

Field of view, m@100m

11.88

Field of view, ft@100yd

35.65

Diopter Adjustment

+2 to -2

Maximum Recoil

.338 Caliber

Shockproof

Yes

Fog Proof

Yes

IP Rating (waterproof)

IPX7 - 1m for 1hr

Finish/Color

Matte black Anodize

Body Material

6061 Aluminum

Lens Coating

Full Multi-coated

Mount Type

Flip-to-Side

Operating temperature, F/C

-4 to 140 / -20 to 60 F/C

Length (in/mm)

2.72 / 69 in/mm

Width (in/mm)

2.17 / 55 in/mm

Height (in/mm)

2.68 / 68 in/mm


Zur schnelle Montage des Magnifiers wird dieser direkt mit der passenden Flip-to-Side-Mount inkl. Schnellspanner geliefert. Um ein versehentliches Lösen der Montage zu unterbinden, wurde das Verschlusssystem mit einer Sicherung ausgestattet.


Für erhöhten Schutz der Linsen gegenüber Sturz- und Schlagschäden, wurden diese mit einem sehr dicken Rand umschlossen. Der Objektivdurchmesser von 18 mm sowie der Okular-Durchmesser von 30 mm ermöglichen ein störungsfreies Sichtfeld.


Der Abstand von Auge zu Magnifier, die sogenannte Eyebox, beträgt hier in etwa 5-6cm, was je nach Sehstärke der eigenen Augen leicht variieren kann.


Auch an Brillenträger wurde hier gedacht. So lässt sich die Dioptrien-Zahl durch einen Verstellring am Okular stufenlos im Bereich von +2 bis -2 anpassen.


Ebenso ist eine zuverlässige Schussfestigkeit gegeben, sodass eine Verwendung des Magnifiers auf einem Halbautomaten bis Kaliber .338 keinerlei Probleme darstellt. Ein einstündiger Tauchgang bei 1 m Wassertiefe ist für das Vergrößerungsmodul, dank IPX 7 Zertifizierung, überhaupt kein Problem. Verwenden lässt sich das Gerät in einem Temperaturbereich von -20 bis +60 Grad Celsius und ist zudem Shock- sowie auch Fog-Proof.


Mit einem Sehfeld von 12 m auf 100 m Distanz ,fällt die Sehfeld-Reduzierung des XTM3 Magnifiers eher geringfügig aus.


Zum Vergleich: das Sehfeld der Rotpunkt-Optik ohne Vergrößerung.


Auch nach einem Live-Fire-Test auf dem Schießstand können wir nichts Negatives über den Sightmark Magnifier berichten. Hier hält alles bombenfest und bleibt sicher an seinem Platz.


Hier seht ihr die Picatinny-Montage noch einmal im Detail. Rechts gut zu erkennen, der Druckknopf zum Lösen der Spann-Sicherung.


Um die Hersteller-Toleranzen der Picatinny-Schienen ausgleichen zu können, lässt sich die Montage durch eine Stellschraube auf die vorhandene Rail-Breite anpassen. Dies lässt sich ohne Werkzeug durchführen, der von uns verwendete Schraubendreher dient nur zur besseren Sicht auf den Verstellmechanismus.


Durch die werkzeuglos bedienbaren Verstelltürme, lässt sich die Mitte des Sehfelds optimal auf den Rotpunkt anpassen.


Fazit:


Die wirklich minimalistische Baugröße des XTM 3 lässt das System auch auf Waffensystemen mit geringfügigem Platz verwenden, ohne dabei Einbußen in der Leistung in Kauf nehmen zu müssen. Das angenehme Sehfeld sowie die Flip-To-Side Montage ermöglichen eine optimale Vergrößerung, wann immer sie gerade benötigt wird.



Mehr Infos zu den einzelnen Bezugsquellen des SIGHTMARK XTM 3 3-Fach-Magnifiere bekommt ihr auf der Homepage des Herstellers. Hier ist der Link:




Interesse geweckt? Etwas weiter unten findest du eine kleine Auswahl an passenden Beiträgen:

Comments


bottom of page