top of page

BERGHAUS FLT FIGHT LIGHT SERIES – ZUBEHÖR TEIL 2

Auch im zweiten Teil zum Berghaus FLT Zubehör dreht sich alles um das Thema "Organisation", weshalb wir Euch heute verschiedene Zubehör-Taschen aus dem Fight-Light-Sortiment vorstellen möchten! Alle Modelle und Details gibt es heute bei uns!



Wer die bereits von uns vorgestellten Rucksäcke der Berghaus FLT Serie noch nicht kennt, hier sind die entsprechenden Links zu den Blog-Beiträgen:



Beginnen wir zunächst mit den relativ einfach gestalteten Außentaschen, welche sich an den Seiten sowie an der Front des Rucksack befestigen lassen, um dessen Stauraum zu vergrößern. Wir verwenden hier mit bedacht die Mehrzahl "Taschen", da diese im 2er-Set geliefert werden.


Die simplen Taschen mit dem ebenfalls simplen Namen "Pockets" sind in drei Größen verfügbar:

Pocket S, Pocket M und Pocket L. Wir haben leider nur die Variante S zur Verfügung, da sich diese jedoch nur in ihren Abmessungen unterscheiden ist dies zu vernachlässigen.


Spezifikationen


  • Beuteltasche mit 3/4 umlaufendem Top-Reißverschluss

  • Deckel mit Patte zum Schutz vor Regen und Schmutz

  • Wasserabweisende Beschichtung der Innenwände

  • Zertifizierung: TL 8305-0278

  • Material: 560D Cordura / Nylon

  • IR-sicher

Pocket S

  • Volumen: 2 x 2,5 Liter

  • Maße: 15 cm x 24 cm x 7 cm

  • Gewicht pro Tasche: 100 Gramm


Pocket M

  • Volumen: 2 x 8,0 Liter

  • Maße: 35 cm x 20 cm x 13 cm

  • Gewicht pro Tasche: 320 Gramm


Pocket L

  • Volumen: 2 x 12,0 Liter

  • Maße: 40 cm x 22 cm x 14 cm

  • Gewicht pro Tasche: 360 Gramm


Der schlichte Taschenaufbau der ohne weitere Unterteilung auskommt , spiegelt sich deutlich im geringen Eigengewicht wieder. Die "Pocket" bietet Euch somit die Möglichkeit den Stauraum am Rucksack zu vergrößern, ohne dabei extremes Mehrgewicht in kauf nehmen zu müssen.


Öffnen lassen sich die Taschen an ihrer Oberseite durch einen einfachen YKK-Zipper, der zum Schutz vor Verschmutzung unterhalb einer Stofflippe versteckt liegt.


Zur Montage am Rucksack, kommen, wie auch schon bei den großen Modulen, G-Hooks zum Einsatz, wodurch ein schnelles Anbringen und Entfernen ermöglicht wird. Mehr gibt es über die simplen Zusatzmodule auch gar nicht zu erzählen.


Also kommen wir direkt zum nächsten Modell: der "Helmet Pocket". Für welchen Zweck diese Tasche entwickelt wurde, lässt sich unschwer am Produktnamen erkennen. Hier lassen sich Einsatz oder Schutzhelme bequem und sicher an der Außenseite des Rucksack mitführen.


Die einfache und ebenso leichte Helm-Tasche lässt sich an der Front aller FLT-Rucksäcke befestigen.


Spezifikationen


  • Kompressionsbänder an den Seiten

  • In der Größe flexibel anpassbare Seitenwände

  • Regulierbares Gurtband als Verschlußsicherung

  • Zertifizierung: TL 8305-0278

  • Material: 560D Cordura / Nylon

  • IR-sicher

  • Maße: 17 cm (max. 26 cm) x 34 cm (max. 55 cm) x max. 17 cm

  • Gewicht: ca. 145 Gramm


Durch eine integrierte Paracord-Zugschnürung lässt sich die Tasche in ihrer Größe anpassen und somit der eingelegte Helm fest in seiner Position fixieren.


Mit Hilfe eines verstellbares Gurtbands und einem G-Hook wird die Taschenöffnung gesichert, sowie eine schnelle Entnahme des Helms ermöglicht.


Zur Befestigung werden ebenfalls vernähte G-Hooks verwendet.


Die nächste Tasche, die wir Euch präsentieren möchten, ist unser persönliches Hightlight der FLT-Serie: die Stash-Pocket bzw. der Stash-Pack!


Hierbei handelt es sich im Grunde genommen um einen Zusatz-Rucksack oder auch einen Liner, der sich zusätzlich in den primären Rucksack einbringen lässt. Hat man z.B. Seinen Lagerplatz gefunden, kann der Stash-Pack als Go-Bag, zum erkunden des Geländes sowie zum sammeln von Ressourcen rund ums Camp eingesetzt werden, ohne dafür den sperrigen und gefüllten Hauptrucksack verwenden zu müssen.


Spezifikationen


  • Nutzbar als Tragetasche, Packsack oder Stand-Alone Daypack

  • Voll integrierbar in allen FLT-Rucksäcken

  • Einrollbare Top-Loader wie bei einem Drysack

  • Frontfach mit Reißverschluss

  • IR-sicher

  • Volumen: 24 Liter

  • Maße: 40 cm x 60 cm

  • Gewicht : ca. 320 Gramm


Der kleine Zusatz-Pack ist an seiner Oberseite mit einem Roll-Top-Verschluss ausgestattet, der die Taschenöffnung vollständig verschlossen hält, wodurch keinerlei Fremdpartikel in das Innere der Tasche gelangen können. Im Deckel wurde zudem ein einfaches Zipper-Fach integriert.


Durch auf der Front vernähten Schlaufen lassen sich weitere Ausrüstungsgegenstände mit Hilfe von Shock-Cord befestigen. Bei den Schulterträger handelt es sich um die FLT-Schultergurte, welche wir Euch bereits bei anderen Modulen dieser Serie gezeigt haben.


Eine weitere Besonderheit lässt sich zudem auf der Rückseite des Stash-Packs finden. Hier wurde ein mittig verlaufendes Padding als leichtes Polster eingearbeitet, um den Tragekomfort während der Stand-Alone-Verwendung leicht zu erhöhen.


Kommen wir zum letzten Produkt der FLT-Serie, dem Organizer-Pad. Das praktische Ordnungs-Modul lässt sich im Innenraum des Rucksacks fixieren und bringt mit Hilfe verschiedener Mesh-Taschen mehr Struktur ins Ausrüstungs-Chaos.


Spezifikationen


  • Panel mit vollflächiger Klettfläche für Ausrüstungstaschen

  • 3 geräumige Netztaschen mit Reißverschluss und rückseitigem Klett

  • (2 x Netztasche: 10 cm x 20 cm x 9 cm, 1 x Netztasche: 23 cm x 20 cm x 7 cm)

  • Einschubfach für Dokumente oder Laptop auf der Rückseite

  • Das Material ist IR-sicher

  • Maße: 27 cm x 46 cm

  • Gewicht (mit Taschen): ca. 520 Gramm


Auch wenn für eine integrierte Verwendung konzipiert, bietet Berghaus hier die Möglichkeit, das Organizer-Pad durch zusätzliche Schultergurte Stand-Alone auf dem Rücken tragen zu können. Die Schultergurte sind Bestandteil des Lieferumfangs.


Auf der Rückseite des Pads lässt sich ein flacher Einschub finden, in dem z.B. eine Trinkblase, Dokumente, oder andere Flache Gegenstände verstaut werden können. Eine zusätzliche Aufhängung zum fixieren der Blase wurde hier jedoch nicht vorgesehen, weshalb ggf. eine improvisierte Befestigung gebastelt werden muss.


Für eine größtmögliche Modularität wurde die Front des Organizer-Pads als vollflächiges Klett-Modul entwickelt und lässt sich somit durch Klett-Taschen individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die hier abgebildeten Mesh-Taschen sind bereits Teil des Lieferumfangs und setzen sich aus zwei kleineren,...


...sowie einer etwas größeren Tasche zusammen. Verschließen lassen sich die Taschen durch einen Reißverschluss im oberen Bereich.


Wie Ihr aus den Beiträgen zu den einzelnen Rucksäcken vielleicht wisst, wurden alle Packs mit zusätzlichen Schlaufen an der Außenseite ausgestattet. Mit Hilfe genau dieser Schlaufen lassen sich die verschiedenen Module und Taschen am Rucksack befestigen. Wir verwenden hier den Berghaus FLT ARES 25 als Referenz.


Zunächst werden die beiden G-Hooks am oberen Rand des Moduls (hier Helmet-Pocket), in die beiden Schlaufen auf der Front des Rucksack eingefädelt.


Durch eine dritte Schlaufe am Pack lässt sich im Falle der Helm-Tasche, der Verschlusshaken der Taschenöffnung, direkt am Rucksack anbringen und die gesamte Tasche durch das Gurtband noch näher an den Rucksack heranziehen.


Anschließend noch die G-Hooks an beiden Seiten der Tasche, mit den passenden Schlaufen am Rucksack verbinden und schon ist die Helmet-Pocket mit dem ARES 25 verbunden.


Möchte man zum Helmet-Pocket auf der Front, noch zusätzliche Taschen an den Seiten des Rucksacks montieren, ist dies überhaupt kein Problem.


Die Befestigungs-Schlaufen werden zwar bereits durch die Tasche auf der Vorderseite belegt, lassen jedoch eine Doppelbelegung zu, sodass hier problemlos ein zweiter G-Hook angebracht werden kann.


Die Montage von Modulen innerhalb des Hauptfachs gestaltet sich ebenso einfach und schnell, wodurch sich der Rucksack auch hier Blitz-Schnell Up- oder Down-graden lässt. Hierzu werden die G-Hooks des Moduls, mit dem Schlaufen innerhalb des Rucksacks verbunden.


Egal welches Tasche, Panel oder Modul ihr letztendlich verwenden wollt, der Ablauf folgt stets dem selben Schema.


Das wars auch schon mit Teil 2 des FLT Zubehörs, sowie auch der gesamten Mini-Serie zu den BERGHAUS FIGHT LIGHT Produkten. Wir hoffen, wir konnten Euch einen Überblick der verschiedenen Modelle geben und Euch eine mögliche Kaufeinscheidung erleichtern.


Fazit:


Mit dem umfangreichen Zubehör der FLT-Serie, in Verbindung mit den gleichnamigen Rucksäcken, bietet Berghaus eine hervorragende Lösung in Sachen Modularität. Egal ob leichter Tages-Rucksack, gut organisierter EDC-Pack oder Volumen-Monster für tagelange Einsätze, durch die Elemente der FLT-Serie lässt sich nahezu jedes Setup individuell zusammenstellen und bei Bedarf erweitern. Aufgrund der G-Hook Montage ist der Einsatz des Zubehörs zudem auch bei Rucksäcken anderer Hersteller möglich, wodurch sich ein bereits bestehendes System ohne großen Aufwand erweitern lässt.


Ihr bekommt das gesamte Zubehör, sowie auch die Rucksäcke der BERGHAUS FLT Serie bei Recon Company. Hier ist der Link zum Online-Shop:



תגובות


bottom of page