NORTH AMERICAN RESCUE COMBAT APPLICATION TOURNIQUET CAT GEN 7

Tourniquets gehören inzwischen zur Grundausstattung für Einsatzkräfte im militärischen und behördlichen Bereich, ja sogar Rettungskräfte setzen es bereits ein. Eines der beliebtesten und erprobten TQ's ist das CAT (Combat Application Tourniquet), das bereits in der 7ten Generation ist. Wir zeigen Euch heute die Neuerungen, Lagerung und Anwendung.


Get it at https://www.wero.de

Filmed and cut by https://www.stefan-czech.info


Nur wenige schaffen es, eine TCCC (Tactical Combat Casualty Care) Empfehlung zu bekommen - das North American Rescue CAT gehört dazu!


Das Combat Application Tourniquet - kurz CAT - ist inzwischen in der siebten Generation angekommen. Wer nur denkt, dass man sieben Versuche braucht, um ein gutes Produkt zu entwickeln, der irrt! Die Vorgängerversionen sind ebenfalls TCCC Approved gewesen, aktuell ist es noch CAT Gen 6 mit dabei, bis es nicht mehr ausgegeben beziehungsweise alle verwendet/entsorgt wurden.


Was hat sich also geändert von Generation 6 zu 7? Eigentlich alles, aber auch eigentlich nicht viel.


Es sind Kleinigkeiten, die bei der Anwendung eine große Wirkung haben, aber nichts, was man neu im Umgang erlernen müsste. Der Knebel ist dicker, Die Auflageplatte etwas stärker, die Führung des Bandes vereinfacht und der Zeitstempel hat eine neue Farbe bekommen.


Für was benötigt man ein Tourniquet? Einfach gesagt: Es verschafft Zeit. Lebensnotwendige Zeit unter Umständen. Bei einer Verletzung wo das Blut nur so sprudelt (Bild ist eine Trainingsattrappe von 3BScientific, den Bericht findet Ihr hier) und man vielleicht noch unter Feindfeuer liegt, ist es schwierig bis unmöglich, Lebensrettende Maßnahmen mit Ruhe und der notwendigen Sorgfalt durchzuführen.


Das Tourniquet oder kurz TQ ist die schnelle Keule: Damit wird eine Extremität abgebunden, um die Blutung temporär zu verlangsamen oder zu stoppen.


Als erstes ein paar wichtige Infos zur Lagerung. Hier seht Ihr, wie man es richtig macht.


So ist es falsch! Unter Stress möchtet Ihr nicht die Feinmotorik nutzen und den Strap mit dem Zeitstempel entfernen. Also immer offen lagern, damit Ihr jederzeit einfach an den Knebel kommt.


Weiterhin sieht man oft, das die Bandschlinge ganz eng zusammengezogen ist. Auch das ist ein zusätzlicher Schritt wenn es schnell gehen muss, den man vermeiden kann.


Ihr solltet bei der Lagerung immer eine große Schlaufe "falten", damit Ihr im Einsatz z.B. direkt den Arm oder das Bein durch die Schlaufe legen könnt. Wie das am besten geht, seht Ihr im Video.


Im militärischen Einsatz trägt inzwischen jeder mehrere Tourniquets am Mann. Am besten man vereinbart im Team eine einheitliche Stelle, damit man bei einer Fremdversorgung nicht lange suchen muss. Ein möglicher und beliebter Ort ist z.B. die Oberarmtasche, wo dann bereits die Spitze des Bandes außen befestigt werden kann.

Wichtig zu wissen: Ein TQ ist nur für die Extremitäten gedacht!


Aber natürlich gehen auch elastische Einschübe an der Ausrüstung...


...die es inzwischen fast überall gibt. Ansonsten auch sehr beliebt: Gummibänder. Die kann man im Notfall einfach zerreißen und das TQ ist zur Hand.


Denkt bei der Nutzung aber nicht nur an Polizei und Militär. Auch zivil oder bei der Jagd ja kein ein Tourniquet leben retten - gerade wenn man alleine unterwegs ist!


Zur Anwendung: Ihr öffnet die zusammengelegte Bandschlaufe und schiebt das TQ über den Arm. Wenn Ihr keine Zeit habt, die Wunde zu lokalisieren, wird das TQ so weit es geht oben angelegt. Das gilt beim Arm genauso wie am Bein. Achtet darauf, dass keine Gegenstände unter dem Band sind (Bei Oberarm oder Beintaschen). Wenn Ihr die Wunde lokalisiert habt und keine weitere Verletzung oberhalb zu finden ist, kann das TQ auch 5-6 cm oberhalb der Wunde gesetzt werden, aber nicht an einem Gelenk.


Jetzt zieht Ihr das Band zu, es sollte so fest sitzen, dass keine drei Finger mehr dazwischen passen. Das lose Ende lasst Ihr erst mal herunterhängen. Nun wird die Winde solange gedreht, bis die Blutung gestoppt ist - auch wenn es schmerzhaft ist! Wenn der gewünschte Druck erreicht ist, hängt Ihr den Knebel in die vorgesehene Halterung und legt das herunterhängende Band darüber.


Abschließend wird der Strap mit dem Zeitstempel darüber gelegt und die Zeit der Anwendung notiert. Kontrolle: Kein Puls, alles richtig gemacht!


Beim Bein kann man genauso vorgehen, hier ist es aber unter Umständen notwendig, die Schlaufe vollständig zu öffnen und neu einzufädeln.

Ist die Wirkung mit einem TQ nicht zu erreichen, kann ein weiteres direkt daneben gesetzt werden. Hier sollte man aber darauf achten, dass die Knebel nicht beide auf einer Linie sind, sondern versetzt.


Fazit:


Das North American Rescue Combat Application Tourniquet Gen 7 ist ein hervorragendes Produkt, dass Ihr auf jeden Fall in Eurer medizinischen Ausrüstung haben solltet. Dabei spielt es keine Rolle ob Ihr Soldat, Polizist, Jäger, Sportschütze oder Zivilist seid. Auch bei Verkehrsunfällen kann ein TQ Euch Zeit verschaffen, um eine Wunde in Ruhe zu versorgen, ohne dass der Patient verblutet.


Ihr bekommt das CAT Tourniquet bei Wero - möget Ihr es nie brauchen, haben müsst Ihr es!


Wero im Netz:


https://www.wero.de