NEXTORCH TA30 C + FR-1 FÜHRUNGSHILFE + V31 HOLSTER - MEHR FEATURES, MEHR POWER!

Die TA30 - egal ob erste oder zweite Generation, TA 30 Operator oder MAX - sind hervorragende Lampen für den Dienst oder für den EDC Gebrauch. Die Familie bekommt nun wieder Zuwachs mit der brandneuen TA 30 C, der man ein paar hübsche Extras verpasst hat - Alle Details heute bei uns!


https://www.nextorch.de


Als Nextorch die TA30 auf den Markt gebracht hat, gab es einige Aufregung in der taktischen Community. Eine Einsatzlampe, die eine stressfreie Bedienung hat, leicht ist und auch noch was aushält? Genau, das war die Geburtsstunde der TA30. Seitdem ist die TA30 in die zweite Generation gegangen, hat Geschwister in Form von der TA 30 Operator (Hier bei uns) und von der TA 30 MAX (Hier bei uns) bekommen, die sogar in einer Bundespolizei Version erhältlich ist. Die TA30 C ist quasi die Ur-TA30 in der Generation 3, aber mit einigen Änderungen und nicht einfach nur mehr Leistung.


Spezifikationen


  • Maße: 136 mm x 30 mm x 23 mm

  • Gewicht: 97 Gramm | 150 Gramm mit Akku

  • Stromversorgung: Im Lieferumfang enthaltener 2600 mAh Akku oder zwei CR123 (nicht enthalten)

  • Gehäuse: Flugzeug-Aluminium nach Mil-Spec Typ III

  • Wasserdicht: IPX8 (2 Meter)

  • Fallsicher: 2 Meter

  • Leuchtmittel: Luminus SST-40-W

  • Leistung: 1600 Lumen | 330 Lumen | 20 Lumen

  • Laufzeiten: 2,5 Stunden | 4,5 Stunden | 50 Stunden

  • Reichweite: 303 Meter | 130 Meter | 24 Meter

  • Modi: High, Medium, Low, Strobe

  • Zubehör: Anleitung, Akku, Lanyard, O-Ringe (Ersatz) Hülse für CR123, Ladekabel


Verarbeitung und Design sind Nextorch-typisch hochwertig und schlicht. Die Lampe ist extrem schlank, was sie auch zu einer idealen EDC Lampe in der Hosentasche macht. Mit dabei ist ein abnehmbarer Hosenclip, der in einer Vertiefung verdrehsicher untergebracht ist.


Die Bedienung erfolgt über einen Druckschalter am hinteren Ende sowie einem Drehring. Der Endschalter liefert immer auf Druck 1600 Lumen Momentlicht, wenn man den Taster voll durchdrückt, Stroboskop Mode. Der Bedienring bietet Dauerlicht in den Stufen Low, Medium, High und Strobe - dabei kommt man immer in den High Mode über den Endschalter, egal ob man im Low oder Medium Modus ist.


Der Endschalter war der einzige Schwachpunkt der TA30, zumindest unserer Meinung nach. Beim Vorgänger hat man hier einen Gummidruckschalter verwendet, der zwar hervorragend funktioniert hat, aber beim täglichen Tragen Abnutzung hinnehmen musste, was zu guter Letzt einen gerissenen Gummimantel zur Folge hatte. Die Funktion und Dichtigkeit war trotzdem zu jeder Zeit gegeben, also nur ein kosmetisches Problem.


Jetzt ist er Endschalter besser geschützt durch einen höheren Ring und der Druckschalter selbst aus Plastik - hier kann nun wirklich nichts mehr verschleißen. Aber auch die Bedienung wurde noch mal verbessert: Hat man bei der TA30 noch einen "schwammigen" Übergang zwischen High Mode und Strobe gehabt, ist bei der TA30 C der Druckpunkt klar und knackig definiert - ähnlich einem 2-Stage-Abzug bei einem Gewehr.


Auch der Kopf hat sich ein Upgrade verdient: Die patentierten Nano-Keramik-Kugeln sind geblieben - ideal zum Scheiben einschlagen - wurden aber nun in Titan gebettet, was nochmal mehr Robustheit bedeutet.


Wer glaubt, Nextorch macht nur Kosmetik, der hat sich getäuscht - auch dem Akku ging es an den Kragen und er hat nun eine integrierte Ladebuchse mit USB-C Anschluss, während vorher nur Micro USB vorhanden war. Das passende Ladekabel ist natürlich auch dabei!


Damit man den Ladezustand im Blick hat, hat der Akku auf der Oberseite eine kleine LED die rot leuchtet, wenn man den Akku lädt.


Damit noch nicht genug: Für die schnelle Prüfung des Batterieladestands hat der Endschalter einen blauen Ring bekommen, der in vier Stufen blinkt, wenn die Lampe ausgeschaltet wird:


  • 100% = 4 x Blinken

  • 75% = 3 x Blinken

  • 50% = 2 x Blinken

  • 25% = 1 x Blinken


Übrigens, die TA 30 Serie und somit auch die TA 30 C verfügt über beidseitige Federlagerung des Akkus - hier kann auch bein einem Sturz der Lampe nicht viel passieren - andere Hersteller haben nur am Ende eine Feder, was bei einem Sturz dazu führen kann, dass der Akku die Platine durchschlägt und somit die Lampe zerstört.


Natürlich passt auch das bereits für die TA30 vorhandene Zubehör wie die FR-1 Führungshilfe. Einfach Lampe aufschrauben, Führungshilfe aufsetzen (Mit Aussparung über den Hosenclip)...


...und Endschalter aufschrauben, fertig!


Damit lässt sich dann im Zigarrengriff die Lampe mit dem Handballen bedienen und trotzdem die Kurzwaffe mit zwei Händen greifen. Bei Bedarf kann die Lampe dann auch schnell vor die Hand geschnickt werden, um die Hand für andere Dinge frei zu haben.


Das V31 ist speziell für die Nutzung der TA30 mit Führungsring gemacht. Hier kann die Lampe eingesteckt werden und mit Ring einfach gezogen.


Die Halterung ist für MOLLE und Gürtel geeignet, eine clevere Breitenverstellung ermöglicht eine passgenaue Einstellung ohne Werkzeug.


Die Bügel sind unten mit einer Federklammer gesichert, somit auch hier kein Werkzeug notwendig.


Falls Euch eine gerade Positionierung am Gürtel nicht zusagt, könnt Ihr das Holster 360° frei drehen und anschließend Arretieren - so muss das!

Fazit:


Nextorch hat mal wieder gezeigt, dass Stillstand der Tod ist und Innovation groß geschrieben wird. Die TA 30 C ist nicht nur Leistungsstärker als der Vorgänger, sie kommt auch mit einigen hervorragenden Überarbeitungen auf den Markt, die den Nutzer sicher sehr sehr lang Freude bereiten wird und für den dienstlichen Einsatz nochmehr Sicherheit sowie Robustheit bietet.


Ihr bekommt die TA 30 C überall dort, wo man Taschenlampen von Nextorch kaufen kann, hier ist der Link zum Hersteller:


https://www.nextorch.de