DER SMOCK - TEIL 6: ARKTIS MOUNTAIN SMOCK

Updated: Oct 14

In Teil 5 unserer Smock Serie haben wir Euch bereits den eher leichten Combat Smock der Firma Arktis vorgestellt. Ein weiteres Modell des britischen Herstellers ist der "MOUNTAIN SMOCK", der deutlich mehr Taschen hat und dazu noch ein paar sehr coole Features. Alle Details und Spezifikationen heute bei uns!


https://www..arktis.co.uk


Diese Serie wird unterstützt von:

https://www.recon-company.com

https://www.leokoehler.com

http://www.arktisltd.co.uk

https://www.esaaustria.at


DER SMOCK: GESCHICHTE, KONZEPT, ANWENDUNG UND KAPAZITÄTEN

DER SMOCK - TEIL 1: MILTEC LIGHTWEIGHT SMOCK

DER SMOCK - TEIL 2: SABRE SPECIAL FORCES SMOCK

DER SMOCK - TEIL 3: TACGEAR SMOCK

DER SMOCK - TEIL 4: LEO KÖHLER KSK SMOCK

DER SMOCK - TEIL 5: ARKTIS COMBAT SMOCK

DER SMOCK - TEIL 6: ARKTIS MOUNTAIN SMOCK

DER SMOCK - TEIL 7: UF PRO SILENT WARRIOR SNIPER JACKET

DER SMOCK - TEIL 8: FIRST SPEAR SQUADRON SMOCK


Jeder Träger hat spezifische Anforderungen an einen Smock. Manche legen großen Wert auf ein geringes Eigengewicht und verzichten dafür lieber auf einige Taschen. Andere schwören genau auf das, was einen schweren Smock eben ausmacht - größtmöglichen Stauraum! Der Mountain Smock von Arktis schafft den Spagat zwischen üppiger Ausstattung und geringem Gewicht und hat dazu noch ein paar Bonus Features.


Im direkten Vergleich bietet der Arktis Mountain Smock im Gegensatz zu seinem "kleinen Bruder" dem Combat Smock deutlich mehr Taschen und zusätzlichen Features, was sich auch im höheren Gewicht und Preis bemerkbar macht.

Das von uns verwendete Exemplar ist in Größe "Large" und dem Tarnmuster M81 Woodland. Die Größe fällt eher in Richtung XL aus, wodurch problemlos weitere Kleidungsschichten darunter getragen werden können. Zur Referenz, der Träger hat eine Körpergröße von 180 cm und wiegt 110 kg.


Bei der Auswahl des Materials setzt Arktis auf 50% Polyester und 50% Baumwolle Ripstop. Alle Nähte sind sauber und ordentlich ausgeführt und die gesamte Verarbeitung auf einem sehr hohen Niveau. Mit seinen insgesamt 15 Taschen bietet er genügen Platz, um jede Menge Ausrüstung mit sich führen zu können.


Spezifikationen


  • Material: 50% Polyester 50% Baumwoll Rip-Stop

  • Gewicht: 1340 Gramm (Größe L)


Die Reißverschlüsse sind wie gewohnt von YKK und aus Plastik gefertigt. Die verwendeten Schiffchen der Zipper bestehen hingegen aus Metall. Als Verschlussknöpfe kommen Canadian-Slotted-Buttons zum Einsatz.


Die vier aufgesetzten Fronttaschen sind identisch aufgebaut und lassen sich mittels Canadian-Button verschließen, wobei sich alle Taschen einfalten lassen, um zusätzlichen Schutz des Inhaltes zu gewährleisten.


Um einen sicheren Schutz gegenüber Nässe zu erhalten wurden alle Taschen zusätzlich mit Nylon gefüttert.


Im Inneren der vier Taschen befindet sich je ein D-Ring, mit dessen Hilfe die Ausrüstung zusätzlich gesichert werden kann.


In den Fronttaschen unten lassen sich problemlos vier AR15 Magazine unterbringen.


Die beiden Seitentaschen sind ebenfalls mit Umlegefalte, Canadian-Button, Nylonfutter und D-Ring ausgestattet.


Als Größenreferenz haben wir hier eine US-Canteen Trinkflasche mit Tasse untergebracht.


Die Brusttaschen wurden mit Napoleon-Zipper-Taschen unterlegt, welche sich bis in den Schulterbereich befüllen lassen.


Die Rückseite des Smock bietet eine große durchgängige Tasche mit Umlegefalte und drei Canadian-Slotted-Buttons. Auch hier kommt das Nylonfutter zum Einsatz.



Zusätzlich lässt sich durch einen Vertikalen Zipper an den Seiten, auf den Inhalt der Tasche zugreifen.


Auf dem rechten Oberarm befindet sich eine kleine Tasche in der z.B. eine Bandage untergebracht werden kann.


Der linke Oberarm besitzt eine kleine Flache Tasche mit Canadian-Button.


Im Inneren besitzt der Smock zwei Einschubtaschen im Brustbereich, die durch einen Zipper verschlossen werden.


Des Weiteren befinden sich im unteren Rückenbereich zwei große offene Einschubtaschen.


Aufgenähte Klettflächen für Namen- oder Truppengattung sind hier nicht zu finden, jedoch wurde ein abnehmbares Klettteil zur Kennzeichnung des Rangs auf der Frontflappe angebracht.


Der durchgängige 2-Wege-Reißverschluss verläuft vom Kinn bis in etwa 15 cm vor Jackenabschluss und kann in beide Richtungen geöffnet werden.


Zusätzlich ist der Reißverschluss mit einer Windflappe abgedeckt, die mit Canadian-Buttons geknöpft werden kann.


Rechts neben dem Reißverschluss befindet sich ein Durchgriff um auf die oberen Innentaschen zugreifen zu können.


Einstellen lässt sich der Smock mit einem Kordelzug, der zwischen den beiden Fronttaschen verläuft.


Ein weiterer Kordelzug befindet sich im Jackenabschluss.


Zur besseren Belüftung kann die Jacke im Achselbereich durch einen 2-Wege-Reißverschluss geöffnet werden, der kein Unterlegungsfutter besitzt.


Der Ärmelabschluss ist gerade und kann mittels Canadian-Buttons justiert werden.


Die fest vernähte Kapuze ist mit einer Drahteinlage versehen und lässt sich per Kordelzug einstellen.


Im Bereich des Hinterkopfs befindet sich ein Klettstreifen mit dem sich die Größe der Kapuze einstellen lässt.


Bei Bedarf lässt sich die komplette Kapuze im Kragen verstauen und durch die dafür vorgesehenen Klettstreifen sichern.


Um auch mit aufgesetzter Kapuze die Umgebungsgeräusche optimal wahrnehmen zu können, wurde diese auf beiden Seiten jeweils mit drei Metallösen ausgestattet


Eine weitere Besonderheit des Mountain Smocks, ist das im Schirm untergebrachte Tarnnetz, welches bei Bedarf ausgeklappt werden kann.


Fazit:


Der Arktis Mountain Smock ist in Sachen Gewicht und Preis etwas höher angesetzt als das leichtere "Combat Smock" Modell, jedoch bekommt man hier auch einige Taschen mehr, sowie ganz spezielle Zusatzfeatures die man so kein zweites Mal findet. Durch das verwendete Material, welches erstklassig verarbeitet ist, lässt sich die Jacke in allen vier Jahreszeiten verwenden. Rund um ein optimales Bekleidungsstück für Smock-Liebhaber.


Den Smock bekommt ihr in Zukunft bei Recon-Company, bis dahin erhaltet ihr ihn im Online-Store von Arktis direkt. Hier sind die Links zu Recon Company, sowie zum Hersteller selbst: