top of page

SHOOTING BASICS MIT ROSI - SPEZIALEINHEITEN AUSBILDER - TEIL16/30 STÖRUNGSBESEITIGUNG

Updated: Nov 24, 2023

Willkommen zu unserer Shooting Basics Serie mit Rosi. Rosi ist Ausbilder von Spezialeinheiten und zeigt uns in dieser 30-teiligen Serie Einblicke in Grundlagen, fortgeschrittene Techniken, Ausrüstung und noch vieles mehr. Im sechzehnten Teil behandeln wir das Thema Störungsbeseitigung.


DISCLAIMER

Dieses Video wurde ausschließlich zur Unterhaltung produziert und ersetzt keine fachlich korrekte Ausbildung an einer Schusswaffe.

Schusswaffen im jagdlichen, sportlichen und behördlichen Bereich dürfen nur unter Einhaltung der Gesetze des jeweiligen Landes und in dem dafür bestehenden Bedürfnis verwendet werden. Für die gezeigten Inhalte bestehen die notwendigen Genehmigungen, es werden die folgenden Sicherheitsregeln eingehalten:


▪ Jede Waffe ist als geladen zu betrachten, bis man sich persönlich vom Gegenteil überzeugt hat

▪ Die Mündung zeigt nur auf etwas, das beschossen werden soll

▪ Der Finger berührt erst den Abzug wenn die Waffe auf das Ziel gerichtet ist

▪ Sei Dir Deines Zieles sicher, dazu gehört auch der Raum vor und hinter dem Ziel


▪▪▪Jeder Schütze ist für seinen Schuss selbst verantwortlich ▪▪▪



Diese Serie wird unterstützt von ▼

1 MOA

Haenel

Holosun


TIMELINE DER SERIE ▼


▪ Prolog ▪


▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


▪ Pistol ▪


▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


▪ Rifle ▪


▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


▪ Advanced Techniques ▪

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


▪ Epilog ▪


Wir arbeiten mit mechanischen Dingen, Verschmutzung, Verschleiß und hohe Energien können auch bei noch so guter Pflege auftreten. Gerade für dynamische Sportdisziplinen und den behördlichen Einsatz gilt es diese so schnell und routiniert wie möglich zu beheben.


Für die Pistole gibt es vier Störungen, die am häufigsten Vorkommen und die man auch schnell beheben kann:

Störung 1: Tap Rack

Störung 2: Doublefeed

Störung 3: Stove Pipe (Hülsenklemmer)

Störung 4: Out of Battery (Nicht verriegelter Verschluss)


Störung 1 kann viele Ursachen haben:

  • Nicht richtig eingesetztes Magazin

  • Herausgerutschtes/verklemmtes Magazin

  • Zuführungsstörung

  • Verschluss bereits verriegelt als das Magazin eingesetzt wurde

  • Blindgänger

  • ...und weitere


Beim Schießen macht es "Klick" anstatt "Bumm", das ist die Ausgangssituation für viele Störungen. Um Störungsbeseitigung zu üben eignen sich übrigens sehr gut Pufferpatronen, die wir Euch bereites bei "Ausrüstung allgemein" gezeigt haben.


Ein Blick von oben auf die Waffe verrät meistens schon, wie die Störung zu beheben ist. Ist der Verschluss geschlossen und alles sieht gut aus, deutet alles auf Störung 1 hin.


Ein Schlag auf den Magazinboden ist der "Tap"...


...Verschluss repetieren ist der "Rack" - damit werden die meisten Probleme, die oben beschrieben sind behoben und die Waffe ist wieder feuerbereit.


Störung 2 Doubelfeed ist die zeitaufwendigste Störung. Hierbei ist eine Patrone im Patronenlager und eine zweite befindet sich in der Zuführung. Der Verschluss ist bei dieser Störung nicht geschlossen, woran man sie auch gut von oben mit Blick auf das Patronenlager erkennen kann.


Die Beseitigung kann schnell gehen, aber auch länger dauern. Im ersten Schritt muss das Magazin entfernt werden. Fällt es durch Lösen des Auswurfsknopfs, kann man die Störung in einer guten Zeit beheben, allerdings ist es meistens so, dass die zweite Patrone in der Zuführung noch teilweise im Magazin hängt und das Magazin nur mit Gewalt herausgerissen werden kann. Hier gibt es dann zwei Optionen, was mit dem Magazin passieren soll: Ihr behaltet es in der Hand oder steckt es weg, um es nach Störungsbeseitigung wieder zu nutzen oder Ihr lasst es fallen und nehmt ein frisches, wenn genügend Ersatz zur Hand ist. Variante 1 birgt die Gefahr, dass die Störung durch ein defektes Magazin zustande gekommen ist und Ihr nach erfolgreicher Beseitigung direkt in die nächste Störung rennt.


Nun dreht man die Waffe ein und lässt die Patrone im Patronenlager zu Boden fallen, wenn sie im Patronenlager verklemmt ist muss man leider im schlimmsten Fall mit Werkzeug arbeiten.


Zum Sicherstellen, dass das Patronenlager frei ist, wird der Verschluss dreimal zurückgezogen und anschließend ein neues Magazin eingesetzt. Abschließend noch einmal den Verschluss repetieren, um eine frische Patrone in das Patronenlager zu befördern und man ist wieder startklar.


Störung 3 lässt sich ebenfalls sehr gut von oben erkennen: Hier steckt eine ausgeworfene Hülse im nicht verriegelten Verschluss.


Identifizieren und dann ganz einfach die Hülse wegschlagen, damit ist die Störung behoben. Solltet Ihr eine Waffe mit Kimme und Korn haben, dann könnt Ihr dies einfach mit einer Handbewegung von vor der Hülse zum Körper hin durchführen, bei Waffen mit Rotpunktvisier müsst Ihr die Hülse zur Seite entfernen.


Störung 4 ist nicht ganz so einfach zu erkennen, gerade wenn man im Stress ist. Der nicht verriegelte Verschluss ist nur dadurch erkennbar, dass das Auswurfsfenster nicht komplett geschlossen ist und eventuell ein kleines Stück Lauf vorne zu erkennen ist. Das Problem: Tap Rack hilft bei vielen Störungen, hier aber kann das fatal enden - nämlich mit einem Doublefeed. Ist fälschlicherweise Störung 1 identifiziert worden, würde nun durch Tap Rack eine weitere Patrone zugeführt und wir gelangen direkt in Störung 2 - die Störung die am meisten Zeit zur Behebung benötigt!


Dabei ist es ziemlich simpel - einfach hinten auf den Verschluss hauen um den Verschluss vollständig zu schließen und Ihr könnt direkt weitermachen!


Das Üben von Störungsbeseitigungen ist tatsächlich einfach - das schwerste daran ist die Störung für die Übung einzubauen. Hier muss vor allem auf die Sicherheitsregeln geachtet werden, speziell wenn man mit mehreren Personen trainiert, damit der Lauf auch immer in eine sichere Richtung zeigt!


Das war unser sechzehnter Teil der Rosi Shooting Basics Serie mit Rosi und gleichzeitig der letzte Teil Pistole, weiter geht es am 26.08.2023 mit dem Teil 17 Rifle - Der richtige Stand. Fragen? Am Ende der Serie werden wir alle Eure Fragen beantworten, die während der Serie aufkommen.















Comentários


bottom of page